Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Zwingenberg (Bergstraße)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Landkreis : Landkreis Bergstraße
Fläche : 5 66 km²
Einwohner : 6.777 (Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 1197 Einwohner/km²
Höhe : 99 m ü. NN
Postleitzahl : 64673
Vorwahl : 06251
Geografische Lage : 49° 43' n. Br.
08°37' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : HP
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 06431022
Gliederung des Stadtgebiets: 1 Stadtteil Rodau
Adresse der Stadtverwaltung: Untergasse 16
64673 Zwingenberg
Website: www.Zwingenberg.de
E-Mail-Adresse: Kontakt@Zwingenberg.de
Politik
Bürgermeister : Dieter Kullak ( parteilos )

Zwingenberg liegt im Landkreis Bergstraße im Regierungsbezirk Darmstadt ( Hessen ) und ist die älteste Stadt an der Bergstraße .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zwingenberg besitzt seit 1274 Stadtrechte als König Rudolf von Habsburg sie als strategischen Südpfeiler der Grafenschaft ausbaute. Der älteste Hinweis auf locum getwinc ist eine Urkunde aus dem Jahr 1015 in der Kaiser Heinrich II dem Kloster Lorsch Jadgrechte schenkte. Der weist darauf hin dass Reisende an der Bergstraße zur Durchquerung der Stadttore gezwungen waren westlich der Stadt Sumpf und Auenwald lag. Bis 1479 gehörte Zwingenberg zur Grafschaft Katzenelnbogen danach Hessen-Darmstadt .
Durch Verwüstungen während des Dreißigjährigen Krieges und die darauffolgende Pest war der Ort über Jahrzehnte fast und schließlich vernichtete ein 1693 von französischen Truppen gelegtes Feuer die Häuser. Erst nach der französischen Revolution erholte sich die Stadt wieder.
1803 wurde Zwingenberg dem Kreis Bensheim eingegliedert 1938 gehört es zum Landkreis Bergstraße . In der Zeit des Nationalsozialismus wurden auch hier jüdische und politisch Menschen deportiert und deren Besitz vertrieben jedoch Synagoge wurde nicht zerstört. Sie steht heute und ein Verein bemüht sich um ihre

Politik

In der Stadtverordnetenversammlung ist derzeit die SPD mit 12 die CDU mit 9 die GUD (Gemeinschaft für und Demokratie in Zwingenberg und Rodau) mit die FDP mit 4 Sitzen und die Freien Zwingenberg mit einem Sitz vertreten. Der Bürgermeister aktuell Dieter Kullak davor Kurt Knapp seit zwei Jahrzehnten parteilos steht aber der nahe.

Wirtschaft

Ehemals vorwiegend von Landwirtschaft und Weinbau Gastronomie geprägt finden sich mittlerweile neben zahlreichen auch eine Reihe kleinerer und mittlerer Technologieunternehmungen.

Ansässige Unternehmen

  • BRAIN Biotechnology Research and Information Network (Bio- und Gentechnologieforschung)
  • Preussag Wasser und Rohrtechnik GmbH (Niederlassung
  • PWT Wasser- und Abwassertechnik GmbH
  • Resin Express GmbH (Spezialkunststoffverarbeiter)
  • SurTec Deutschland GmbH (Chemische Produkte und für die Oberflächentechnik)

Verkehr

Zwingenberg ist über einen Autobahnanschluß an A 5 Frankfurt-Basel angebunden aber auch die 67 ist nicht weit. Der Frankfurter Flughafen ist 45 km der Binnenhafen Gernsheim am Rhein 12 km entfernt.
Eine der am häufigsten befahrenen Bahnlinien Strecke Frankfurt-Darmstadt-Mannheim/Heidelberg führt durch Zwingenberg am kleinen halten jedoch nur die Regionalbahnen . Omnibuslinien verbinden den Ort mit Darmstadt und den anderen Orten der Bergstraße.

Städtepartnerschaften

Zwingenberg ist verschwistert mit Pierrefonds in (seit 1968 ) Tetbury in Großbritannien (seit 1981 ) Brisighella in Italien und Eckartsberga.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Zwingenberg liegt am Rande des Odenwaldes in einer relativ steilen Hanglage die Ortskern umgebende Stadtmauer ist zum großen Teil noch sichtbar.
Die Obergasse ist das alte getwinc die Pass-Straße die durch das Unter- Obertor der Stadt führte. Der Straßenzug wurde dem Brand von 1693 nur geringfügig geändert und zeigt im die ursprüngliche Anlage der alten Bergstraße.
Der neue Pass war bis in das 15. Jahrhundert hinein noch Sumpfgelände denn ein Stück liegt das alte Neckarbett. Hier führt heute B3 entlang der historischen Stadtmauer durch den Zwischen Schlößchen und Neugasse bilden die Reste der Stadtmauer die der Häuser und Scheunen der Untergasse.

Bauwerke

Der Ort hat eine touristisch attraktive Altstadt mit baulich und historisch sehr interessanten einer Bergkirche und einem ehemaligen Burgsitz der 1420 als Burglehen von Johann von Katzenelnbogen Hans von Wallbrunn den Älteren verliehen wurde.
An der höchsten Stelle Zwingenbergs liegt heutige Jugendherberge auf den Fundamenten einer Bastion. den runden Ecktürmen der oberen Stadtmauer ist die Aul erhalten. Es ist der Nordostturm ein Turm aus unverputztem Bruchsteinmauerwerk.
Die Reste der Wasserburg dürften wohl das älteste Bauwerk Zwingenbergs Von dieser ausgehend wurde um 1250 die befestigte Stadtanlage geschaffen. Der neue Marktplatz entstand zu Beginn des 17. Jahrhunderts auf dem Gelände der ehemaligen Wasserburg dem sie umgebenden Burggraben.
Das alte Amtsgericht wurde 1561 - 1563 errichtet und 1989 saniert. Es diente ursprünglich den hessischen als Jagdschloß.
Das Schlößchen um das Jahr 1520 errichtet dient der Stadt seit 1969 als Rathaus. Nebenan liegt das ehemalige "Zum Löwen". Es wurde 1595 errichtet und ist das älteste noch Bauwerk außerhalb der alten Stadtmauer. Gegenüber des Löwen liegt Scheuergasse sie besteht aus zwei Reihen traufständiger die wegen der Brandgefahr außerhalb der Stadtmauer wurden.

Theater

Im Gewölbekeller des ehemaligen Amtsgerichtes befindet das Theater Mobile das Eigenproduktionen und Gastspiele vorwiegend aus Sparten Musik Lesung Kindertheater Tanz und Kabarett

Museen

Das Heimatmuseum in der historischen Scheuergasse altes Handwerk und historisch eingerichtete Räume.

Sonstiges

Kulinarische Spezialitäten

Zwingenberg ist Teil des kleinen Weinbaugebietes Hessische Bergstraße Spargel- und Erdbeeranbau prägen das flachere Typisch für Zwingenberg sind daher ein kräftiger Riesling und zarte Spargelgerichte.

Literatur

  • Matthias Markert: Zwingenberg an der Bergstraße und Umland ISBN: 3932199006
  • Rudolf Kunz: Die Bergstraße: Der Nördliche Teil. Seeheim Jugenheim Alsbach Hähnlein Zwingenberg (Bildmappe)  
  • Fritz Kilthau: Mitten unter uns: Zwingenberg an der Bergstraße 1933 bis 1945 ISBN: 3922781853

Weblinks



Bücher zum Thema Zwingenberg (Bergstraße)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zwingenberg_(Bergstra%DFe).html">Zwingenberg (Bergstraße) </a>