Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Zwischenmenschliche Kommunikation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Zwischenmenschliche Kommunikation ist in unserer Zeit schwieriger geworden. Druck der Arbeitswelt lässt vielen Menschen wenig zu Gesprächen mit Freunden der Familie oder dem Ehepartner . Die Zunahme der Scheidungen und die Angst vieler junger Menschen vor einer "Bindung" eine Folge davon.

Zwar gibt es viele Bildungsangebote für Kommunikation Mensch - Maschine doch wie wir dem Gesprächspartner gut können wir meistens nur bruchstückhaft lernen. Nach Forschungen des Pantomimen und Hochschullehrers Samy Molcho bewirkt der nonverbale Anteil an unserer Kommunikation über 80 Prozent der Reaktionen . Für den Anteil des gesprochenen Wortes nur 10-20 %.

Nicht nur die Mimik und Gestik sind stark wirksam sondern auch die und - natürlich - die innere Haltung ( Einstellung ) zum Gegenüber. Dazu gehört der gute mit den eigenen Emotionen wie sie etwa der Hamburger Psychologe Schulz von Thun erforscht. Doch auch die Art wie dem anderen Zuhören und dabei möglichst die Gefühls - Situation einbeziehen und mitteilen ist für befriedigende Kontakte wichtig.

”Unser Körper ist der Handschuh der seine Sprache das Wort des Herzens.”
(o.Univ.-Prof. Samy Molcho)

"Was Du nicht willst dass man tu' - das füg' auch keinem Andern ( Goldene Regel - die ältere und einfachere Version Kant 'schen Imperativs )



Bücher zum Thema Zwischenmenschliche Kommunikation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zwischenmenschlich.html">Zwischenmenschliche Kommunikation </a>