Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

Cytochrom


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Cytochrom (auch: Zytochrom ) ist ein farbiges Enzym (daher der Name der "Zellfarbstoff" bedeutet) bei der Zellatmung bei der Photosynthese und bei anderen biochemischen Vorgängen als (so genannte Oxidoreduktase) wirkt. Es gibt circa verschiedene Typen Cytochrome kommen in allen Zellorganellen (wie Mitochondrien Chloroplasten und anderen) vor. Die biologische Funktion Cytochrome besteht in der Elektronenübertragung. Nach ihren Licht-Absorptionsspektren unterscheidet man die Cytochrome a b c.

Das bestuntersuchte Cytochrom ist Cytochrom c welches aus dem Herzmuskelgewebe von Thunfisch oder Pferden gewonnen wird. Es enthält ungefähr 100 und die molekulare Struktur ist durch Proteinkristallographie gut charakterisiert. c ist evolutionsgeschichtlich ein sehr altes Protein .

Ein wesentlicher Bestandteil aller Cytochrome ist Häm in dessen Mitte ein Eisen -Atom liegt. Die einzelnen Cytochrome unterscheiden sich die Proteine welche das Häm umgeben.



Bücher zum Thema Cytochrom

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zytochrom.html">Cytochrom </a>