Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Lektürehilfen Moon Palace


von Paul Auster

Kategorie: Englisch
ISBN: 3129223681

Kommentar abgeben

Der Autor über sein Buch
Wie ich zu Auster kam
Es ist sicher eher peinlich, eine "Rezension" zu einem selbstverfaßten Text zu schreiben und dies ins Internet zu stellen. Aber ein paar Bemerkungen und Fragen seien mir erlaubt.

Meine Faszination mit Auster und Moon Palace ging - wie könnte es anders sein - von einem Zufall aus. Ich war etwas früh zu der Autorenlesung von Moon Palace ins Amerika Haus Frankfurt gekommen und setzte mich in dem schon fast vollen Foyer auf die Treppe neben einen auch wohl etwas reisemüden Mann in dunkler Lederjacke. Etwas später dann im Auditorium fand ich exakt diesen Menschen auf der Bühne.Ruhig, konzentriert und mit sonorer Stimme las er eine Geschichte vor von einem gewissen Fogg, der als drop out im Central Park fast sein Ende gefunden hätte, hätte nicht der Zufall wieder zugeschlagen. Pocahontas oder vielmehr seine Freundin Kitty Wu rettet ihn und verhilft ihm so zur Wiedergeburt. Ich war von der präzisen, eindringlichen Erzählweise gepackt, die Motive der story setzten auf anregende Weise vielfältige Assoziationen in Gang - und ich fand sogar den Mut zu einer Frage. " Have you created a kind of Holden Caulfield who is just a few years older?" Der damals noch gar nicht so bekannte Auster war weiter nicht von diesem Vergleich mit "The Catcher in the Rye " angetan oder gar geschmeichelt. Er gab eine ganz nüchterne, die Unterschiede konstatierende Antwort.Es war offensichtlich, er wollte sich nicht interpretierend über sein Werk äußern und steht somit wie auch J.D.Salinger in einer guten guten Tradition.

Ich sehe es als einen Glücksfall an, daß mir die Gelegenheit gegeben wurde, einen Deutungsversuch zu veröffentlichen. Und ich habe nun viele Fragen.

Ist es mir mit meiner Lektürehilfe gelungen, plausible Antworten auf Fragen - wie oben angedeutet- zu geben?
Ist die Lektürehilfe geeignet, dem Leser zu einem besseren Verständnis des komplexen Romans zu verhelfen? Oder verhindert sie mit ihrem systematischen Ansatz subjektive Deutungsversuche?

Hätten es nicht auch weniger als 120 Seiten getan?
Sollte man die Lektürehilfen nicht durch Bilder, Graphiken und persönlichere, lebendigere Sprache auflockern? Ja?

Karl Erhard Schuhmacher
Römerberg
Siehe auch:

Englisch > Lektürehilfen Moon Palace
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3129223681/">Lektürehilfen Moon Palace </a>