Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBŘcherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Die Verschw├Ârung des Catilina. (Lernmaterialien)


von Sallust

Kategorie: Literatur-Theorie & Interpretationen
ISBN: 3150008891

Kommentar abgeben
Cicero gegen Catilina. Aus "neutraler" Perspektive
Die ber├╝hmte Verschw├Ârungsgeschichte des Catilina gegen Cicero - diesmal nicht aus Sicht des Cicero. Dabei nimmt man dem Autor seine Neutralit├Ąt ab: zwar schildert er gnadenlos die Verwerflichkeit der Bande um Catilina (v.a. als Kinder einer korrumpierten Zeit) und prangert die Mi├čst├Ąnde der damaligen Zeit an; jedoch ist der Autor nicht frei von Sympathie mit den Verschw├Ârern (Catilina wird als Mensch mit einigen guten Charakterz├╝gen nur mit falschen Zielen und Idealen dargestellt) und Kritik am Verhalten Ciceros (Durchsetzen der Todesstrafe gegen r├Âmische B├╝rger).
Fazit: Detailgenau und -treue Darstellung und somit Exempel par excellence einer Verschw├Ârung von den Wurzel angefangen, mit dem Ende des Catilinas endend - ein Fallbeispiel ├╝ber das Aufbegehren eines moralisch tief gefallenen (Catilina), ├╝ber die Intrigen im Senat und schlie├člich ├╝ber einen Konsul (Cicero) mit Durchsetzungskraft (und Willem zur Macht?), dessen Hang zu leichter ├ťberheblichkeit den Anfang vom Ende markiert - quasi eine Parabel ├╝ber Macht, und ├╝ber jene die sie erlangen, behalten und erschleichen m├Âchen, immer aktuell.

Zeitloser Klassiker
Die Gegebenheit selbst, die im Werk beschrieben wird, n├Ąmlich die Verschw├Ârung des Senators Catilina zum Sturz der r├Âmischen Republik im Jahre 63 v.Chr., ist heute l├Ąngst nicht mehr ein wichtiges (politisches) Thema. Sallust selbst, der sich zum Geschichtsschreiber berufen sah, beschreibt die Geschehnisse auch mit einigen Jahren Abstand. Sein literarisches Werk allerdings ist auch heute noch lesenswert. Es ist eine Mischung aus historischem Sachtext, "antikem Krimi" und philosophischer Abhandlung. Sallusts gesellschaftliche Analysen haben zeitlose G├╝ltigkeit, da seine Ausf├╝hrungen ├╝ber Mensch, Leben und Staat auch noch heute g├╝ltige psychologische und philosophische Aspekte vermitteln. Dem heutigen Leser weniger fa├čbar ist freilich der r├Âmisch-patriotisch-pathetische Stil seines Werkes. Jedoch erweckte er durchaus bei mir Interesse an seiner "Story". Sie ist auch weder lang noch langweilig, so da├č sie gut geeignet ist als Einstieg in die r├Âmische Literatur. In einem Punkt will ich aber Sallust nicht ungestraft davonkommen lassen: In Abschnitt 4 beschreibt er, da├č er aus eigenem Entschlu├č die Politik verlie├č. Fakt ist aber, da├č er wegen ungeb├╝hrlichen Verhaltens aus dem Senat geschmissen wurde. Aber das ist ja inzwischen verj├Ąhrt... Fazit: Das Werk ist dem "geneigten" Leser auf jeden Fall zu empfehlen.

Wichtig
Wer von denen, die noch in den Genu├č kamen, an der Schule das Latinum erwerben zu d├╝rfen hat sich wohl nicht auch einmal mit dem Sallust'schen Bericht ├╝ber die Verschw├Ârung des Catilina herumplagen m├╝ssen? Immerhin war diese Geschichte spannender als so manches Gedicht von Ovid oder ein philosophischer Traktat von Cicero. Das Reclamheft war da immer stiller, aber treuer Begleiter und konnte bei immer wieder auftretenden Anf├Ąllen von Faulheit schnell mal nachhelfen, wenn es darauf ankam. Das ist der gro├če Verdienst dieses B├╝chleins. Man sollte aber wohl auch erw├Ąhnen, da├č der Bericht des Sallust eine der wichtigen Geschichtsquellen zu dem versuchten Putsch oder wie immer man die gescheiterte Rebellion bezeichnen will, darstellt. In der ├ťbersetzung im Reclamverlag wird dieses Werk auch dem Nicht-Lateiner bzw. dem Nicht-mehr-Lateiner zug├Ąnglich gemacht. <font size="-1" face="geneva, arial, helvetica">(Dies ist eine <b>Amazon.de an der Uni</b>-Studentenrezension.)</font>
Siehe auch:
Literatur-Theorie & Interpretationen > Die Verschw├Ârung des Catilina. (Lernmaterialien)
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3150008891/">Die Verschw├Ârung des Catilina. (Lernmaterialien) </a>