Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Aline und die Erfindung der Liebe.


von Eveline Hasler

Kategorie: Hasler, Eveline
ISBN: 3312002699

Kommentar abgeben

Aus der Amazon.ch-Redaktion
Die wilden Jahre einer Muse in einer Zeit, in der so vieles möglich schien: In Europa greift der Faschismus um sich. Intellektuelle und Künstler suchen Schutz in der neutralen Schweiz. Im Exil rücken sie nahe zueinander. Es entstehen Orte von unglaublicher kreativer Dichte. Einer dieser Orte ist das Haus der 1889 geborenen, schönen, reichen und innerlich unabhängigen Rechtsanwaltsgattin Aline Rosenbaum. In der Barca, einem Bauwerk so eigenwillig wie seine Bewohner, im unwegsamen Tessiner Bergtal Onsernone, finden all diejenigen Zuflucht, die "einen neuen Grundriss im Kopf" haben. Die Rosenbaums leben eine offene Ehe, denn "die Moderne vollzieht sich nicht nur in der Kunst, sondern auch in den Betten". Aline pflegt Freundschaften und zum Teil tiefe geistige Beziehungen mit James Joyce,
C. G. Jung, Kurt Tucholsky, Hans Arp, Elias Canetti und Meret Oppenheim, um nur die heute berühmtesten Persönlichkeiten zu nennen.

Doch auf Dauer können die Männer, die in Alines Leben am wichtigsten sind, mit ihrer erotischer Freizügigkeit nicht umgehen. Ihr Mann lässt sich 1940 scheiden. Ihr innigster Liebhaber, der italienische Dichter Ignazio Silone, trennt sich eifersüchtig und enttäuscht von ihr. Von den Jahren nach der Scheidung erfährt der Leser wenig. Unter dem Namen Valangin habe Aline zu schreiben angefangen, durchaus mit Erfolg, und sei im Alter von 97 Jahren in Ascona gestorben.

Eveline Hasler, die vielfach ausgezeichnete Autorin die heute im Tessin lebt, blickt aus weiblicher Perspektive auf die legendären Zwischenkriegsjahre in der Schweiz. Und aus dieser Sicht zeichnet sie in leichter Sprache ein einprägsames Bild einer flüchtigen Zeit, die um vieles moderner scheint als unsere Gegenwart. --Irmgard Kirchner

Neue Zürcher Zeitung
Das ausgeleierte Strickmuster

Eveline Hasler beschreibt das Liebesleben von Aline Valangin

Historie, mundgerecht zubereitet, ist seit längerer Zeit in Mode. Dass auch mit der Aufbereitung von Schweizer Geschichte literarischer Staat zu machen ist, haben Autorinnen und Autoren ebenfalls schon länger bemerkt. Während man in Deutschland im vergangenen Jahrzehnt mit Elan an der literarischen Verarbeitung der «Wende» herumwerkte, unternahm die inländische...


Hasler, Eveline > Aline und die Erfindung der Liebe.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3312002699/">Aline und die Erfindung der Liebe. </a>