Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Kundschafter im Westen


von Klaus Eichner

Kategorie: Erinnerungen & Gespräche
ISBN: 3360010493

Kommentar abgeben
Wichtiger Beitrag zur Zeitgeschichte
Passend zur aktuellen Diskussion um die „Rosenholz"-Dateien kommt jetzt das Buch „Kundschafter im Westen" auf den Markt. Hier haben über 30 ehemalige Top-Spione der DDR geschrieben. Sie haben ihre Motive dargelegt - und das, was man liest, klingt ganz anders, als das Gerede der Knabes, Birthlers und Staecks. Wenn diese drei Personen gegen die „Globalisierung", gegen den Sozialabbau und gegen deutsche Kriegsbeteiligungen Front machen würden, wäre ich auch bereit, ihre Darstellungen zumindest für diskussionswürdig zu halten. Sie tun es nicht - damit reduziert sich ihr moralisches Aufplustern gegen die DDR auf billige Anpasserei.

Ich habe das Buch gelesen, es war spannend von vorne bis hinten. Literarische Qualität haben wenige Beiträge - darum geht es aber auch nicht. Es ist ein Zeitdokument, ein Zeugnis von Menschen, die zu ihrer Überzeugung gestanden haben und heute immer noch dazu stehen. Und sie sind keine Hurra-Sozialisten, die nachträglich alles in der DDR gut finden und in Ostalgie machen. Viele von ihnen haben schon damals die DDR mit all ihren Widersprüchen gesehen - sie haben aber auch und vor allem die Widersprüche des „real existierenden" Kapitalismus gesehen. Auch wenn man ihre Schlussfolgerungen nicht teilt - man sollte sie zumindest zur Kenntnis nehmen. Und das nicht zuletzt deswegen, um endlich zu einer realistischen Betrachtung der deutschen Geschichte zu kommen.
Siehe auch:

Erinnerungen & Gespräche > Kundschafter im Westen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3360010493/">Kundschafter im Westen </a>