Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Joschka Fischer. Der Marsch durch die Illusionen.


von Sybille Krause-Burger

ISBN: 3421053219

Kommentar abgeben
Seit dem 27. Oktober 1998 ist Joschka Fischer Vizekanzler und Außenminister der ersten rot-grünen Bundesregierung. Seither erweckt er den Eindruck, als ob ihm Rollen wie diese von Jugend an geläufig wären. Auf dem internationalen Parkett bewegt er sich ebenso souverän wie in heimatlichen Gefilden, und monatelang führte Fischer unangefochten die Beliebtheitsskala bundesdeutscher Politiker an.

Dieser vorläufig letzte und für viele sicher überraschende Wandel Joschka Fischers zu einer "Art Stresemann der Bundesrepublik", wie Sibylle Krause-Burger ihn nennt, war für die Autorin Anlaß, ihre 1997 erstmals erschienene Biographie zu überarbeiten und zu aktualisieren. In Der Marsch durch die Illusionen gelingt es ihr überzeugend, Fischers Persönlichkeit in all ihren Facetten zu erfassen, und die tieferen Wurzeln dieser ungewöhnlichen Entwicklung vom Sponti zum Staatsmann herauszuarbeiten.

Denn Joschka Fischers Aufstieg ist in der Bundesrepublik ohne Beispiel. "Seine Entwicklungen sind romanhaft, seine Wandlungen, auch äußerlich, stupend", charakterisiert Sibylle Krause-Burger dieses Phänomen, und der Schlüssel zu seinem Verständnis liegt für sie weniger in irgendeinem zündenden Ereignis als vielmehr im "Urgrund" der Person Joschka Fischer selbst.

"Es stehe für sie außer Zweifel", schreibt Sibylle Krause-Burger, "daß dieser Verlauf eines Lebens mit der ständigen Bereitschaft zu tun habe, einen einmal eingeschlagenen Lebensweg wieder zu verlassen, sich zu berichtigen, und zwar radikal, etwas Neues zu beginnen und das Neue schließlich mit großer Energie zu verfolgen und zu vervollkommnen". Sollte Joschka Fischer einmal nicht mehr im Auswärtigen Amt regieren, so wird er mit der gleichen Selbstverständlichkeit eine andere politische Rolle übernehmen und ausfüllen. Vorausgesetzt, es ist eine Hauptrolle. --Stephan Fingerle

Man muss nicht Grün sein, ...
... um den deutschen Außenminister faszinierend zu finden. Die Autorin zeichnet auf packende Weise den ungewöhnlichen Lebensweg des deutschen Politikers nach: Stets auf der Suche nach sich selbst hält er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und bildet sich mit einer autodidaktischen Selbstdisziplin auf seine Weise fort - bis er bei den Grünen eine Heimat für seine Aktivitäten findet. Sibylle Krause-Burger beleuchtet auf spannende Weise in einzelnen Kapiteln die unterschiedlichen Facetten, die die Person Joschka Fischer ausmachen: von seinen politischen Aktivitäten über den Einfluss seiner Herkunft und den seiner Frauen bis hin zur Auseinandersetzung mit seinem eigenen Körper und der Selbstfindung im Marathon. Ein Buch für all jene, die Joschka Fischer nicht nur mit dem Steinewerfer verbinden, sondern ihn in seiner schillernden Komplexität begreifen wollen.

Warum hat diese Frau Fischers Biograhie geschrieben
Egal ob man nun J.Fischer mag oder nicht, in beiden Fällen langweilt man sich zu Tode. Da ich selbst ein großer Fan von Fischer bin, habe ich mich trotz des unerträglichen Schreibstils von Frau Krause-Burger, ob des Informationswillens in dieses Buch vertieft. Es ist mir jedoch schwergefallen das zu finden, was die Person Fischers ausmacht, ausser Daten und Fakten die lieblos präsentiert werden und jeglichen "Draht" zum Lebensweg dieses Mannes vermissen lassen. Trotzdem kann ich nicht sagen das die Autorin schlecht wäre, nur mein subjektives Gefühl bezüglich speziell dieser und meine Erwartungshaltung an eine Biographie allgemein wurden entäuscht.

Gelungene Eindrücke
Joschka Fischer ist ein hervorragendes Beispiel für den Traum von einer brillianten Karriere. Ohne jeglichen Abschluß hat er es zum "zweiten Mann" im Staate geschafft. Er ist ein glänzender "Selbstdarsteller" der jedoch auf eine sehr erfrische Weise die politischen Themen herüberbringt. Sein Lebensweg ist ebenso interessant wie die Art und Weise in der die Autorin diese "Stationen" aufbereitet. Einfach Spitze.
> Joschka Fischer. Der Marsch durch die Illusionen.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3421053219/">Joschka Fischer. Der Marsch durch die Illusionen. </a>