Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Geschichte der deutschen Literatur im frühen Mittelalter.


von Dieter Kartschoke

Kategorie: Allgemein
ISBN: 3423307773

Kommentar abgeben

Amazon.de Zur Erstausgabe dieser dreibändigen Literaturgeschichte bemerkte die Frankfurter Allgemein Zeitung: "Die Literaturlandschaft des Mittelalters ist neu vermessen." Nun liegt sie in der dritten und aktualisierten Auflage bereit und hat sowohl interessierten Laien als auch Spezialisten eine umfangreiche und spannende Führung durch die deutsche Literaturgeschichte zu bieten. Vorausgesetzt wird lediglich historisches und literarisches Interesse. Schier unübersehbare Mengen an schriftlichen Zeugnissen werden in dieser kompakten Ausgabe organisiert und dargeboten. Nicht nur die größeren Zusammenhänge des historischen Umfeldes werden beleuchtet. Es werden auch Inhalt und Absicht der wichtigsten Texte beschrieben, Überlieferungs-, Verbreitungs- und Nachwirkungsgeschichte dokumentiert. Außerdem gibt es umfassende Quellenangaben, Hinweise zu Editionen und Literatur.

Der erste Band von Dieter Kartschoke behandelt die althochdeutsche Literatur des 8. bis 12. Jahrhunderts. Die Schwierigkeit, dass die Einschränkung auf nur deutschsprachige Schriften einen Großteil mittelalterlicher Schriftlichkeit sozusagen unter den Tisch fallen lässt, wird dadurch wett gemacht, dass gezeigt wird, wie die deutsche Sprache langsam begann als Schriftsprache verwendet zu werden, und nach und nach das Lateinische als alleinige Gelehrtensprache zurückdrängte. Hier wird die Entwicklung der sermo vulgaris über die lingua theodisca zum Deutschen verfolgt, die Anfänge volkssprachlicher Schriftlichkeit bis zur christlichen und weltlichen Prosa und Dichtung.

Joachim Bumke, Spezialist für höfische Kultur, beschreibt im zweiten Band nachvollziehbar und anschaulich die Geschichte der deutschen Literatur im hohen Mittelalter. Lebendig werden literarische Hochleistungen wie die Werke Wolframs von Eschenbach oder Walthers von der Vogelweide beschrieben. Neben literarischen Informationen erhält der Leser auch einen umfassenden Einblick in die kulturelle Glanzzeit des 13. Jahrhunderts, nachdem sich der Schriftbetrieb nach französischem Vorbild weg von den klösterlichen Schreibstuben hin zu weltlichen Auftraggebern von Handschriften und Malereien entwickelt hat -- der Leser begegnet berühmten Dichternamen, die noch heute einem größeren Publikum bekannt sind. Bumke stellt die individuelle künstlerische Leistung der wichtigsten Autoren vor und schafft es, ein eindrucksvolles Bild des hochmittelalterlichen Hofes vor den Augen des Lesers entstehen zu lassen.

Im dritten Teil schließlich, der die Literatur des 14. und 15. Jahrhunderts behandelt (und auch einige Ausgriffe in die Frühe Neuzeit macht), wird ein Überblick über die sich immer weiter differenzierende deutsche Literatur gegeben. Politische und gesellschaftliche Veränderungen wie die Entwicklung von Städten und Universitäten, die Zunahme und Verbreitung der Lesefähigkeit und schließlich die Erfindung des Buchdrucks -- die fast unübersehbaren Auswirkungen all dieser umwälzenden Phänomene werden von Thomas Cramer gebündelt und in einen repräsentativen Überblick gepackt. --Ulrike Wagner

Kurzbeschreibung Die Geschichte der deutschen Literatur beginnt mit der Verschriftlichung und Literarisierung der gesprochenen Volkssprache nach dem Muster des Lateinischen in Grammatik und Schrift. Der Band führt in die Entstehungsbedingungen und die Entwicklung der deutschen Literatur ein und gibt einen umfassenden Überblick über den erhaltenen Textbestand vom Ende des 8. bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts. Neben geistlicher und weltlicher Dichtung werden auch Rechtstexte, natur- und...

Autorenportrait Dieter Kartschoke ist Professor für ältere deutsche Literatur und Sprache an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der frühen volkssprachlichen Schriftlichkeit, der höfischen Epik des 12. und 13. Jahrhunderts und der lateinischen und deutschen Literatur des 16. Jahrhunderts. Veröffentlichungen zur mittelalterlichen Bibeldichtung, zum "Rolandslied" des Pfaffen Konrad, zu Heinrich von Veldeke, Wolfram von Eschenbach und...


Siehe auch:
Allgemein > Geschichte der deutschen Literatur im frühen Mittelalter.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3423307773/">Geschichte der deutschen Literatur im frühen Mittelalter. </a>