Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Synchronizität, Akausalität und Okkultismus.


von Carl Gustav Jung

Kategorie: Jung, C.G.
ISBN: 3423351748

Kommentar abgeben

Kurzbeschreibung C.G. Jung hat sich immer auch mit jenen okkulten Bereichen beschäftigt, die sich der wissenschaftlichen Überprüfbarkeit entziehen - auf der Suche nach den Tiefendimensionen des Unbewußten, nach symbolischen Bezugssystemen für die Deutung psychischer Aspekte.

Autorenportrait Carl Gustav Jung wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz geboren. Er studierte Medizin und arbeitete von 1900 bis 1909 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905 bis 1913 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933 bis 1942 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel. Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er...


Siehe auch:
Jung, C.G. > Synchronizität, Akausalität und Okkultismus.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3423351748/">Synchronizität, Akausalität und Okkultismus. </a>