Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Management im 21. Jahrhundert.


von Peter F. Drucker

Kategorie: Management
ISBN: 3430122384

Kommentar abgeben

Aus der Amazon.de-Redaktion
Wie kein anderer hat Peter Drucker die Entwicklung der Unternehmenskultur im 20. Jahrhundert beeinflußt. In den Fünfzigern erfand er praktisch das Management als eigenes Fachgebiet, indem er es von einem ignorierten, sogar verachteten Beruf in eine notwendige Institution emporhob, die "die Grundstimmung der modernen Zeit reflektiert". Jetzt schaut Drucker in seinem Buch Management im 21. Jahrhundert auf die tiefgreifenden sozialen und ökonomischen Veränderungen, die heute vonstatten gehen und überlegt, wie das Management -- nicht die Regierung oder die freien Märkte -- sich ausrichten soll, um diesen neuen Realitäten gerecht zu werden.

Drucker versteht die Zeit, in der wir leben, als eine des "tiefgreifenden Wandels -- und die Veränderungen sind vielleicht radikaler als jene, welche Mitte des 19. Jahrhunderts die "Zweite Industrielle Revolution" einleiteten, oder die strukturellen Veränderungen, die durch die Große Rezession und den Zweiten Weltkrieg ausgelöst wurden". Er bekräftigt, daß es inmitten all dieser Veränderung fünf soziale und politische Gewißheiten gibt, die in nicht allzu ferner Zukunft Unternehmensstrategien beeinflussen werden: Die einbrechende Geburtenrate in den westlichen Industriestaaten, Verschiebungen in der Verteilung des verfügbaren Einkommens, eine Neudefinition der Unternehmensleistung, globale Wettbewerbsfähigkeit sowie die wachsende Inkongruenz zwischen wirtschaftlicher und politischer Realität.

Als nächstes betrachtet Drucker die Anforderungen an die Unternehmensführung ("Man kann die Veränderung nicht steuern; man kann ihr nur voraus sein."), die Charakteristiken der "neuen Informationsrevolution" (man sollte sich auf den Sinn der Information konzentrieren, nicht auf die Technologie, die sie zugänglich macht), die Produktivität des Wissensarbeiters (im Gegensatz zu manuellen Arbeitern müssen Wissensarbeiter als Kapitalvermögen gesehen werden, nicht als Kosten) und schließlich die Aufgaben, die Wissensarbeiter beim Managen ihrer Arbeit und ihrer Karriere erfüllen müssen.

Druckers Schriftstellerkarriere erstreckt sich über acht Jahrzehnte und die Jahre haben offensichtlich seinen Einblick und seine Perspektive nur noch mehr geschärft, was den großen Teil der restlichen Managementliteratur im Vergleich wie Nachahmungen aussehen läßt. Management im 21. Jahrhundert ist keine schnelle Lektüre für zwischendurch, sondern ein kluges und anregendes Buch, das den eifrigen Leser sowohl herausfordern als auch inspirieren wird. Es ist ein Buch für Menschen, die sich für Unternehmen und Karrieren im Informationszeitalter interessieren -- für Generaldirektoren, Manager und Wissensarbeiter gleichermaßen. Sehr empfehlenswert. --Harry C. Edwards

Neue Zürcher Zeitung
Mehr Gestaltungsraum für Manager

Ri. Die Chefs von Organisationen haben heute nach dem betriebswirtschaftlichen Denker Peter F. Drucker mit völlig neuen Ansätzen zu arbeiten: Grundsätze des Managements gelten nicht mehr nur für wirtschaftliche Gebilde, denn es kann vermutet werden, dass nicht mehr von den wirtschaftlichen Aktivitäten, sondern vom gemeinnützigen Sektor die bedeutendsten Wachstumsimpulse ausgehen werden. Damit wird es nicht mehr eine...


Siehe auch:
Management > Management im 21. Jahrhundert.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3430122384/">Management im 21. Jahrhundert. </a>