Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. September 2014 

Neuroanatomie. Struktur und Funktion


von Martin Trepel

Kategorie: Allgemein
ISBN: 3437412973

Kommentar abgeben
Das Beste für Neuro !
Das Semester ist fast vorbei,die letzten Testate meilenweit weg, und erst recht das nächste. Ist doch erstmal Weihnachten. Und dann kommt ja noch Neujahr, und dann...sehen wir weiter. Aber im Moment ist es sowieso erstmal wichtiger, Weihnachtsgeschenke einzupacken, und nebenbei auch noch in den Geheimverstecken der lieben Familie zu schnüffeln... sollte man dort zufällig den Trepel finden, kann man sich freuen, den dann kann man dem bevorstehenden Kopftestat etwas gelassener entgegensehen!
Die neueste Auflage ist wirklich sehr gelungen. Daß der Trepel auch schon in der Vergangenheit die Medizinstudenten begeistert, ist kein Wunder : Der Mann ist selbst begeistert von seinem Fach, und das kann er wiederum fantastisch an seine Leser weitergeben.
Schritt für Schritt wird man in die Neuroanatomie eingeführt, und durch das Farbleitsystem auch wunderbar hindurchgeführt.
Die vielen mehrfarbigen Grafiken setzen auf das visuelle Lernen, ergänzt werden sie durch zahlreiche farbige Tabellen, Schnittbilder und Fotografien. Auch auf klinische Bezüge muß man nicht verzichten.
Nach jedem Kapitel gibt es zudem eine Zusammenfassung, sowie zahlreiche Fragen, die besonders für die letzten Tage vor dem Testat sehr hilfreich sind.
Außerdem sehr interessant : Die Fallbeispiele im letzten Kapitel des Buches; hier werden Anamneseberichte vorgelegt, zu denen man eine Diagnose stellen kann (vorrausgesetzt man hat ordentlich gelernt...)
Alles in allem : Der Trepel liest sich fast wie ein Roman und schafft es, den Leser für dieses komplizierte Thema zu begeistern. Ein tolles Buch!

Das beste Buch meiner Vorklinik!
Für mich war dieses Buch das Beste in der Vorklinik gelesene. Ich habe es wirklich gern gelesen, und quasi nebenbei das Wichtigste gelernt. Es ist sehr gut gegliedert (nach den einzelnen Hirnabschnitten). An der Sprache merkt man, daß Trepel schon als Student mit dem Buch begonnen hat. Es ist angenehm leicht verständlich und setzt fast kein Vorwissen voraus und baut systematisch aufeinander auf. Sehr gut sind die Skizzen und Zeichnungen, die eine parallele Atlasnutzung fast ersetzen, sie aber deutlich erleichtern. Auch die klinischen Hinweise bieten einen guten Ausblick auf die spätere Neurologie, die mit diesem Buch fast von allein zu verstehen ist, da sich hier sehr viel auf der Anatomie aufbaut. Sehr gut sind die Kapitelzusammenfassungen, die ein schnelles Repetieren ermöglichen. An den Fallbeispielen und Wiederholungsfragen kann man sein Wissen gut überprüfen und festigen. Der Umfang des Buches erscheint auf den ersten Blick etwas groß, meiner Meinung nach lohnt aber der Mehraufwand des "mehr-lesen-müssens". Zumal man sich auch schnell informieren kann (Zusammenfassungen, Bilder und Kleingedrucktes- weglassen). Auch der Preis erscheint mir gerechtfertigt. In Relation zu anderen Medizinbüchern. Ach ja: Stellenweise ist es sogar richtig witzig, aber die Stellen muß jeder selbst finden! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

ein hervorragendes Lehrbuch der Neuroanatomie!
Spätestens zum ZNS-Testat des Präp-Kurses - hier an der Uni Frankfurt - wird der Trepel zum uneingeschränkten Lehrbuch der Wahl. Die Nachfrage nach dem Buch im WinterSemester 98/99, wo auch ich meinen Präp-Kurs absolviert habe, war schon nach kurzer Zeit so groß, daß es bald in ganz Frankfurt keine Buchhandlung mehr gab, in der man ihn hätte erwerben können. Teilweise existierte ein richtiger Schwarzmarkt für dieses Buch. Ich für meinen Teil habe das Problem damit gelöst, daß ich nach Gießen gefahren bin, um ihn mir dort zu kaufen... Und, hat sich der ganze Wirbel um das Buch gelohnt? Voll und ganz! Der Trepel ist eins der wenigen LehrBücher der Vorklinik, die sich "angenehm" lesen lassen. Das Buch ist gut aufgebaut und klar gegliedert. Alle Begriffe werden verständlich erläutert. Die reiche Bebilderung, Positionierung und Bildbeschreibung finde ich ebenfalls sehr gelungen. Am meisten hat mir allerdings gefallen, daß der Leser nicht aus Platzgründen in nahezu jedem Satz mit neuen anatomischen Strukturen und Details konfrontiert wird, wie es leider bei vielen anderen Lehrbüchern der Fall ist. Häufig greift der Autor bereits behandelte Sachverhalte wieder auf und bindet sie in das neue Thema mit ein. So gibt er dem Lernenden Gelegenheit die dargestellte Information zu verarbeiten und im Gedächtnis zu verankern. In diesem Sinne sind auch die Zusammenfassungen am Ende eines jeden Themas zu erwähnen, die einem bei der Wiederholung des bereits Gelernten sehr hilfreich sind. Abschließend möchte ich noch erwähnen, daß der Autor ein eigenes Kapitel mit Fallbeispielen und Wiederholungsfragen eingefügt hat, das dem Lernenden einerseits Gelegenheit gibt seinem Wissen den letzten Schliff zu geben und andererseits interessante Einblicke in das Feld der klinischen Medizin gewährt.

Fazit: ein hervorragendes Lehrbuch der Neuroanatomie! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:

Allgemein > Neuroanatomie. Struktur und Funktion
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3437412973/">Neuroanatomie. Struktur und Funktion </a>