Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Die letzte Verschwörung


von Sidney Sheldon

Kategorie: USA
ISBN: 3442553040

Kommentar abgeben
Extrasuperklasse
Dieses Buch führt die Reihe der Sheldonserie fort (das letzte Buch war schon so gut, wie kann das neue besser sein?) Es ist immer besser als das vorhergehende.Würde es mehr Sterne geben, er hätte sie verdient- Nach dem letzten Buch von ihm könnte es eigentlich nicht mehr besser werden. Aber weit gefehlt. Hier steigert sich die Spannung bis zur Buchmitte ins unermessliche, so dass man sich fragt, what's next. Man hat sich als Leser schon eine Meinung gebildet. Haha und wieder legt Sheldon das sorgsam aufgebaute Wissen und die Meinung des Lesers, das Spiel zu durchschauen ad acta. Eigene Bilder zersplittern um dann wieder zu entstehen, aber nur so wie Sheldon es (für den Leser) vorausgesehen hatte. Überflüssig zu sagen, dass man dieses Buch (wie auch alle anderen Sheldon Bücher) gar nicht aus der Hand legen kann, bevor man die Auflösung der Story gelesen hat. Und es macht sich ein zufriedenes Gefühl breit, es wieder geschaft zu haben. Dieses Buch ist wie gute Musik. Es steigert sich die Spannung ins masslose, um dann in der Mitte etwa, etwas zu erlösen, doch gleich darauf -TATATA- erneute Steigerung, dann die Auflösung gegen Ende. Und man ist dann so total geschaft. Der Schluss des Buches kommt extrem. Doch es gibt ja hoffentlich bald wieder einen neuen Sidney Sheldon.

Achtung: Suchtgefahr! :o)
Commander Bellamy wird beauftragt, einen abgestürzten Fesselballon mit neuesten technischen Spionagegeräten in einem Schweizer Bergdorf zu finden. Er muss alle Augenzeugen suchen und vernehmen. Schon bald stellt er fest, dass die vernommenen Zeugen auf mysteriöse Weise sterben. Bevor er sein Wissen weitergeben kann, versucht man ihn selbst mundtot zu machen, und eine Hatz durch ganz Europa beginnt. Wem kann der Commander trauen, da seine Freunde zu seinen Feinden werden? Rätselhaft ist auch, warum seine Frau sich von ihm abwendet. Im rasanten Stil von „Auf der Flucht" erzählt Sheldon auf plastische Weise die gnadenlose Verfolgung eines Agenten, der zu viel weiß. Immer wieder werden falsche Fährten gelegt, wo man als Leser nicht durchblicken kann, wer auf Bellamys Seite steht und wer nicht. Erst am Ende offenbart der Autor, wer hinter der Verschwörung steckt. Die Motive selber werden den Leser noch einige Zeit aufgrund ethischer Fragen beschäftigen. Dieses Buch ist es Muss für jeden Fan von Sidney Sheldon.

Ufos? Gibt es die wirklich?
Nicht übel. Mich stört es zar, dass es hier um Ufos geht, an die sowieso niemand mehr glaubt, aber spannend geschrieben und leicht zu lesen ist das Buch allemal. Etwas störend und unglaubwürdig ist, dass sich Ihr alle Geheimdienste verbünden und mal eben Leute umlegen. Und bis Commander Bellamy das geschnallt hat, dauert es mir leider zu lange.
Siehe auch:
USA > Die letzte Verschwörung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3442553040/">Die letzte Verschwörung </a>