Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Russische Literaturgeschichte.


von Christine Engel

Kategorie: Russische Literatur
ISBN: 3476015408

Kommentar abgeben

Kurzbeschreibung
Unter spät- und postsowjetischen Verhältnissen ist die russische Literatur in eine neue Epoche eingetreten. Sie hat nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ihre im Kulturbewusstsein über Jahrhunderte exklusive Stellung verloren. Nicht allein die Literatur, sondern auch die Bedingungen ihrer Produktion und Rezeption haben sich verändert. In diesem Zusammenhang kommt die russische Literaturgeschichte auf neue Weise in den Blick: Der zu Sowjetzeiten etablierte Kanon wird revidiert. Strömungen, Autoren und Werke, befreit von politisch-ideologischen Legitimationsfunktionen, lassen sich neu interpretieren.
Das vorliegende Buch trägt dieser Entwicklung Rechnung. Mit einem deutlichen Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert beschreibt das Buch die literarische Entwicklung der von Byzanz ausgehenden mittelalterlichen Schriftkultur, die Zeit der Säkularisierung und Europäisierung im 18. Jahrhundert, die "Goldene Ära" Puschkins und die anschließende Blütezeit der großen Romane im 19. Jahrhundert, das "Silberne Zeitalter" der russischen Moderne, die Epoche der "klassischen" Sowjetliteratur im stalinistischen Kulturbetrieb und die Literatur in dem nach Stalins Tod (1953) zerfallenden Sowjetsystem bis in die postsowjetische Epoche.
Autoren-, Werk- und Gattungsgeschichte werden in kultur-, medien- und ideengeschichtlichen Kontexten dargestellt. Wesentliche Bedeutung gewinnt dabei die enge Beziehung der russischen Literatur zu Westeuropa, so dass auch die Problematik kultureller und literarischer Übersetzung breiten Raum einnimmt.
Die Autorinnen und Autoren: Prof. Dr. Christine Engel, Innsbruck; Prof. Dr. Andreas Guski, Basel; Dr. Wolfgang Kissel, Berlin; Prof. Dr. Joachim Klein, Leiden; Dr. Wolf-Heinrich Schmidt, Berlin; Prof. Dr. Klaus Städtke, Bremen.Klaus Städtke ist Professor für Kulturgeschichte Osteuropas an der Universität Bremen und Projektleiter am Zentrum für Literaturforschung in Berlin. Veröffentlichungen zur russischen Literatur- und Kulturgeschichte sowie zu Fragen der russischen Literaturtheorie und Ästhetik.

Autorenportrait
Klaus Städtke ist Professor für Kulturgeschichte Osteuropas an der Universität Bremen und Projektleiter am Zentrum für Literaturforschung in Berlin. Veröffentlichungen zur russischen Literatur- und Kulturgeschichte sowie zu Fragen der russischen Literaturtheorie und Ästhetik.


Siehe auch:
Russische Literatur > Russische Literaturgeschichte.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3476015408/">Russische Literaturgeschichte. </a>