Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Volle Deckung, Mr. Bush - Dude, where is my country?


von Michael Moore

Kategorie: USA
ISBN: 3492046142

Kommentar abgeben
Michael Moore schlägt wieder zu: In Stupid White Men hat er den fragwürdigen Wahlsieg und die greisen Hintermänner des amerikanischen Präsidenten mit einer Mischung aus Satire und bissiger Kritik aufs Korn genommen. Jetzt drischt er -- rechtzeitig zum aktuellen Präsidentschaftswahlkampf -- auf George W. Bushs Politik seit dem 11. September 2001 ein.

Krieg gegen den Terrorismus? Ein willkommener Vorwand, behauptet Michael Moore und stellt wie in seinem Film Bowling for Columbine unangenehme Fragen: Wo, Mr. President, sind eigentlich die Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein? Bis auf die Kampfstoffe, die in den 80er-Jahren von den USA geliefert wurden, hat man im Irak bis heute nichts entdeckt. Dafür hat die US-Regierung jahrelang Geschäfte zwischen den texanischen Ölkonzernen und den Taliban gefördert. Ein Skandal, wohl wahr! Wenn Michael Moore dann aber auch noch die Vermutung äußert, dass hinter dem 11. September keine Terroristen, sondern saudi-arabische Kampfpiloten stecken, hat man es weniger mit peinlichen Enthüllungen als mit Verschwörungstheorien zu tun.

Doch mit den Fakten nimmt es Moore auch sonst nicht so genau: Im Vorwort behauptet er zum Beispiel, die Krankenversorgung in Deutschland sei "umsonst". Schön wär's! Was Moore beherrscht, sind Ironie und beißende Satire. In dieser Hinsicht zieht er auch in Volle Deckung Mr. Bush alle Register seines Könnens, bis hin zu Gott, der höchstpersönlich klarstellt: Dass Bush die Wahl gewonnen hat, war nicht geplant. "Ich muss euch was beichten: Manchmal baue ich auch Mist..." --Bernhard Wörrle

Im Westen nichts Neues
Worum geht es in dem Buch?
Ganz einfach...wie werde ich George W. Bush los?
Dies ist das erklärte Ziel von Michael Moore, George Bush spätestens bei der Wahl 2004 aus dem Weißen Haus zu haben.
Natürlich ist es schwer einfach hinzugehen und ihn an seiner Krawatte rauszuschleifen, auch wenn das viele gerne tun würden.
Mr. Moore verlässt sich stattdessen darauf was er mit am besten kann: ein Buch schreiben, mit dessen Hilfe er die Bevölkerung Amerikas aufrütteln will, Bush junior 2004 nicht wieder zu wählen.
Und wie lassen sich die Leute am besten überzeugen - mit der Wahrheit...und einem Brief von Gott!!!
Wie schon in „Stupid White Men" haben Michael Moore und seine Mitarbeiter keine Mühen gescheut und wahrscheinlich wieder tagelang Quellen studiert um den Leser Fakten vor Augen zu führen, die viele wahrscheinlich nicht für möglich hielten.
Diese sind wie schon in „Stupid White Men" wieder unglaublich und erstaunend.
Im Gegensatz zum Vorgänger sind die Argument meiner Meinung nach noch mehr auf andere Länder übertragbar, da es halt auch um den 11. September und seine Folgen geht.
Allerdings kann man auch wieder viel über die Amis lachen und grübeln.
Man sollte von dem Buch jedoch nichts Neues erwarten. Es ist ein typisches Michael Moore Buch, in seinem bekannten lustigen, teilweise einfachen und polemischen Schreibstil.
Dies werden wieder viele kritisieren, aber wenn ich was ausführliches und anspruchsvolles lesen möchte, kaufe ich mir halt ein anderes Buch.
Allerdings habe ich auch einen kleine Kritikpunkt gefunden: hieß es in „Stupid White Men"
Noch, dass die Amerikaner sich keinen deut für die Umwelt interessieren, heißt es plötzlich das sich 83% Gedanken um die Umwelt machen!?
Was ich ebenfalls vermisse ist, warum Mr. Moore nicht selbst kandidiert oder nicht geholfen hat eine eigene Opposition aufzubauen...ok er ist beschäftigt, aber immer nur darauf zu hoffen das die 2 Millionen Amerikaner die seine Bücher lesen auch das machen was er sagt, ist wohl zu wenig.
Im Endeffekt ist es allerdings wieder ein sehr unterhaltendes Buch, im Stile seiner Vorgänger, wenn auch ein wenig schlechter da es nichts wirklich Neues beinhaltet.

Ein guter Patriot
Michael Moore, wenn man ihn nur anschaut, ist ein sympathischer Typ, so wie man sich einen guten Amerikaner, noch besser einen hilfsbereiten Freund wünscht, der einspringt, wo man sich nicht traut, etwas zu tun, der einem auch Mut macht, wenn der eigene Mut einen vor auftretenden Schwierigkeiten verlassen will undsoweiter.

Über Amerika wird in letzter Zeit soviel geredet, und vieles davon ist natürlich Quatsch.
Michael Moore hat das Bild Amerikas einwenig zurechtgerückt und darum gebührt ihm Hochachtung.

Nicht nur in seinen Auftritten im Fernsehen, auch in seinen schnell geschriebenen Büchern bekommt er deshalb von mir die Bestnote. Und dieser Band hier ist beileibe nicht sein schlechtester, im Gegenteil.

Es ist sehr beruhigend, daß Amerika solche Typen mit Zivilcourage hervorbringt, davon gibt es nämlich eine Menge, vor allem in der Kunstszene, aber auch darüber hinaus und d a s ist die w a h r e Stärke der USA, die uns behagt, dieser Mut und dieses Vorbild!
Weiter so und viel Glück, Mister Moore!

Das wichtigste Buch seit langem!!!
'Der lange Weg zur Freiheit' von Nelson Mandela war das letzte Buch, das mir die Augen geöffnet hat für politische Themen! 'Volle Deckung Mr. Bush' ist nun wieder so ein Buch! Eigentlich hat der Normalmensch ja keine Ahnung, was die Politiker so treiben, denn diese sind meistens reich, was wir nicht sind! Und sie leben in einer anderen Welt, nämlich der Geschäftswelt! Ich war völlig perplex von all den schlimmen Fakten über amerikas Politiker! Und darum gehts in diesem Buch auch: sämtliche miesen Tricks der aktuellen amerikanischen Politikern aufzuzählen und Alternativen für die kommenden Wahlen anzubieten! Michael Moores Hauptziel ist hier ist es, George W. Bush zum Verlierer bei den Wahlen zu machen und die Leute für eine gute Politik zu interessieren! Alle Nicht-Amerikaner können hier zwar nicht viel ausrichten, aber auch für diese ist es eine (un-)erfreuliche Informationsquelle über die USA! Während 'Stupid White Men' so ziemlich alle Probleme Amerikas aufzeigte, gehts hier vor allem um falsche Politiker! Extrem interessant, sehr zu empfehlen!
Siehe auch:

USA > Volle Deckung, Mr. Bush - Dude, where is my country?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3492046142/">Volle Deckung, Mr. Bush - Dude, where is my country? </a>