Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Feynmans verschollene Vorlesung. Die Bewegung der Planeten um die Sonne.


von David L. Goodstein

Kategorie: Astronomie
ISBN: 3492229948

Kommentar abgeben
...zum Glück wiederentdeckt
R.P.Feynman hat sich hingesetzt und die Bewegung der Planeten um die Sonne völlig neu bewiesen - mit rein geometrischen Methoden und zu seinem eigenen Vergnügen und dem seiner Studenten. Auch die Autoren J.R. und D.L.Goodstein haben eine flotte Schreibe und brachten mich immer wieder zum lachen. Sie beschreiben nicht nur die verschollene Vorlesung, sondern geben auch einen Einblick in Feynmans amüsanten Charakter. Empfehlenswert - nicht nur für Physiker und Mathematiker!

Geldschneiderei
Richard Feynman war ein großer Physiker und auch eine berühmte Persönlichkeit. Die ist er vielleicht auch noch über seinen Tod hinaus. Feynman hat eine Reihe hochinteressanter und teilweise sehr unterhaltsamer Bücher geschrieben. Die Bücher verkauf(t)en sich gut und brachten und bringen den Verlagen viel Geld. Warum also nicht ein weiteres Buch mit dem großen Namen in auffälligem Fettdruck? Ich will hier niemandem etwas unterstellen, aber ich werde bei diesem Buch das Gefühl nicht los, daß Geld eine der Antriebsfedern war, die dieses Buch überhaupt erst entstehen ließen. Da die titelgebende Vorlesung nicht genug Seiten für ein komplettes Buch erbracht hätte, wurde das Buch aufgefüllt: zum einen wären da die biographischen Informationen über Feynman. Hier findet sich nichts (oder kaum etwas), was man nicht schon aus einem der anderen Bücher von und/oder über ihn kennt. Auch der "physikalisch-historische" Teil beinhaltet nur für diejenigen Neuigkeiten, die sich wirklich noch nie (oder zumindest nie mehr nach der Schulzeit) mit Physik beschäftigt haben. Aber solche Leute sollten und werden dieses Buch wohl eh nicht zur Hand nehmen. Bleibt halt noch der "Ellipsensatz". Diese etwas ermüdenden Rechnungen und Überlegungen geschehen in typischem Feynman-Stil. Wer die "Feynman Lectures" oder "QED" kennt, weiß, was ich meine. Die Herleitung ist zwar elementar, aber daß die Gleichung elementar=einfach in den seltensten Fällen zutrifft, dürfte hinreichend bekannt sein. So benötigt man doch ein bißchen Konzentration, um nicht den Überblick zu verlieren. Zumindest wurde die ursprüngliche Vorlesung in ihren Erklärungen ergänzt, so daß eigentlich alles gut verständlich ist. Aber es ist halt nicht wirklich unterhaltsam, sondern eher wie das Lesen eines Lehrbuches. Zum Schluß darf auch die Frage nach dem Sinn erlaubt sein. Wozu solch eine längliche Herleitung, wenn es mit leistungsfähigeren mathematischen Hilfsmitteln auch schneller geht? Diejenigen, die sich wirklich mit den Keplerschen Gesetzen beschäftigen, werden auch mit der Mathematik vertraut sein.

Fazit: Feynman hätte dieses Buch wohl nicht geschrieben. Kein Wunder, daß jene Vorlesung erst nach seinem Tode "wiederentdeckt" wurde.

Ein gelungener Einblick in die Bewegung der Planeten
Ich hatte bislang immer Probleme mit der analytischen Herleitung der Keplerschen Gesetze. Dieses Buch verzichtet vollständig auf diese "mathematische Ticks". Feynman gelingt es einen Beweis zu führen, wie ihn wahrscheinlich auch Newton vollbracht haben muß. Seine rein geometrische Herleitung der Bewegung der Planeten um die Sonne ist einfach genial. Nach Lektüre dieses Buches ist mir einiges klarer geworden. Allerdings sei davor gewarnt, dass dieses Buch nicht dazu geeignet ist, es sich am Abend vor dem Schlafen durchzulesen. Ein genaueres Lesen ist erforderlich. Jedoch sind die meisten Beweise, die Feynman führt , so genau beschrieben, dass es leicht fällt nachzuvollziehen, was er meint. Auch die kurze geschichtliche Einführung ist interessant und hilft dem Leser zu verstehen, welche Faszination von der Bewegung der Himmelskörper ausgeht. Jeder, der sich schon einmal gefragt hat, warum nicht schon Aristoteles klar war, dass sich die Erde um die Sonne dreht, wird hier vielleicht erkennen, welche Schwierigkeiten überwunden werden mußten, um diese heutige Selbstverständlichkeit zu einer solchen zu machen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:

Astronomie > Feynmans verschollene Vorlesung. Die Bewegung der Planeten um die Sonne.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3492229948/">Feynmans verschollene Vorlesung. Die Bewegung der Planeten um die Sonne. </a>