Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Ich bin kein Freund allgemeiner Urteile über ganze Völker. Essays über österreichische, deutsche und jüdische Literatur.


von Egon Schwarz

Kategorie: Allgemein
ISBN: 3503049711

Kommentar abgeben

Kurzbeschreibung Diese Veröffentlichung enthält ausgewählte Aufsätze von Egon Schwarz zur deutschsprachigen Literatur. Österreichische und jüdische Themen in Werken von Raimund, Hofmannsthal, Schnitzler, Rilke oder Thomas Mann bilden die Schwerpunkte, mit denen er sich kontinuierlich beschäftigt hat. Ausgangs- und Fluchtpunkt der Studien zu jüdischen Themen bildet der Antisemitismus, dessen historische Entwicklung ebenso nachgewiesen wird wie seine "grenzenlose" Ausbreitung. Egon Schwarz fordert eine "neue" Germanistik, die sich jenseits hartnäckiger Ressentiments und Stereotypen mit der immer noch virulenten Frage nach dem spezifisch Jüdischen in Literatur und Kultur beschäftigt: nicht allein um die Juden zu rehabilitieren oder ihren großen Einfluß auf das deutsche Kulturleben hervorzuheben, sondern auch und vor allem, "um mehr über das Zusammenleben von Minderheiten und Mehrheiten zu lernen und um zu erkennen, auf welche Weise sich solche Dinge in der Literatur spiegeln".


Allgemein > Ich bin kein Freund allgemeiner Urteile über ganze Völker. Essays über österreichische, deutsche und jüdische Literatur.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3503049711/">Ich bin kein Freund allgemeiner Urteile über ganze Völker. Essays über österreichische, deutsche und jüdische Literatur. </a>