Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Osama bin Laden und der internationale Terrorismus


von Michael Pohly

ISBN: 3548363466

Kommentar abgeben
Selten ist ein Buch bei seinem Erscheinen von solch bedrückender Aktualität wie dieses. Auf den Tag genau drei Wochen nach den Terroranschlägen auf die USA vom 11. September legen der Afghanistan-Experte Michael Pohly und der Islamforscher Khalid Durán eine Studie über Osama bin Laden und das von ihm gesponnene internationale Netzwerk des Terrors vor. Kenntnisreich zeichnen sie ein detailliertes Bild sowohl von bin Laden und seiner Ideologie als auch von dem taktischen und strategischen Konzept, mit dem er die Globalisierung seines "heiligen Terrors" betreibt. Und kenntnisreich beschreiben die Autoren auch, aus welchen ideologischen Wurzeln sich dieser Terror speist.

Ausführlich thematisiert wird die religiöse und ideologische Bedeutung des häufig aber unzutreffend mit "heiliger Krieg" übersetzten "Djihad". In der islamischen Tradition meint Djihad ganz unkriegerisch "Anstrengung" und "Kampf" für die Religion. Einzig und allein zur Verteidigung gegen eine konkrete religiöse Unterdrückung darf dieser Kampf auch mit Waffen geführt werden. Und zu einem solchen Djihad können Muslime auch Christen und Juden zu Hilfe kommen. Franco hat sich dies im spanischen Bürgerkrieg zu Nutze gemacht und marokkanische Muslime für seinen Kampf gewinnen können, in dem er ihnen weismachte, in Spanien gelte es, die gläubigen Christen gegen Ungläubige zu verteidigen, die Klöster plünderten, Kirchen zerstörten und Nonnen vergewaltigten.

Großen Einfluss allerdings erlangte in den 70er-Jahren die völlige Neuinterpretation des Begriffs durch Omar Abder Rahman. In seiner 2.000 Seiten starken Dissertationsschrift verfocht er die These, die friedfertigen Auslegungen des Djihad seien unter dem Eindruck der Angst vor den Kolonialmächten entstanden. Tatsächlich aber habe es immer gegolten und gelte es auch fortan, den Islam mit Waffengewalt nicht nur zu behaupten, sondern auch zu verbreiten. Rahmans Interpretation gewann schnell zahlreiche Anhänger. Auch der ideologische Lehrer Osama bin Ladens, Schaikh Dr. 'Abdullah 'Azzam gehört zu den Verfechtern dieser Lehre.

Die religiöse Komponente des Terrors ist wegen der totalen und bedingungslosen Hingabe der Täter an die vermeintlich gute Sache das unvergleichlich Gefährliche des gegenwärtigen "Djihadismus". Wer wissen will, womit wir im Blick auf den angekündigten Feldzug gegen den internationalen Terror zu rechnen haben, der sollte dieses Buch sehr aufmerksam lesen. --Andreas Vierecke

Bild-Niveau
Dieses Buch kommt leider nicht über das gemeine Niveau einer Bild-Zeitung hinaus. Da werden mit reisserischen Titeln irgendwelche Mutmassungen zusammengeschustert; gepaart mit ein paar Hintergrundinformationen, die meistens schon längst bekannt sind.

Ich wurde das Gefühl nicht los, dass mit diesem Buch eine schnelle Mark (damals noch) verdient werden wollte. Es ist zu knapp, oberflächlich und unfundiert - Die Bild-Leser werden sich jedoch unterhalten fühlen. Wer sich intensiv mit dem Islam, Osama Bin Laden und dem modernen Terror beschäftigen möchte, der greift hier zum falschen Buch.

Wichtige Hintergrundinformationen, leicht verständlich
Empfehlenswert ist dieses Buch für all jene, die sich mit dem Thema islamistischer Terrorismus auseinander setzen wollen, um zu verstehen, welche Motivation hinter den Anschlägen vom 11.9.2001 stehen.
Der Begriff Djihad wird ausführlich erläutert - in diesem Teil des Buches wird klar, wie willkürlich dieser Begriff von vielen Seiten benutzt wird: z.B. die falsche Übersetzung "Heiliger Krieg" die oft, wenn nicht ausschließlich in den Medien zu lesen ist.
Beeindruckend fand ich, wie aus dem Porträt bin Ladens hervorgeht, mit welcher Raffinesse sich dieser "Geschäftsmann ohne nennenswerte religiöse Unterweisung" (Zitat aus d. Buch) als die neue Heilsfigur des Islams inszeniert.
In übersichtlicher Form wird außerdem klar, welche Machtkonstellationen in Afghanistan seit der Einwanderungen der Sowjets das Schicksal des Landes bestimmen - und wie bin Laden in diesem Umfeld seine Fäden gesponnen hat.
Auch wer kein großes Vorwissen besitzt, erhält durch dieses Buch genügend Faktengrundlagen, um die aktuelle Situation aus einem kritischen Blickwinkel verfolgen zu können.

Ein wenig mehr Information hätte gut getan
Auch ich habe das Buch voller Spannung erwartet, wurde dann jedoch minimal enttäuscht. Auch wenn auf die Familie Osama bin Ladens ein wenig und auf die geschäftlichen Verstrickungen der bin Ladens etwas ausführlicher eingegangen wird, so kommt die Person Osama bin Laden in diesem Buch leider etwas zu kurz. Gut fand ich die ausführliche Beschreibungen des Djihad und wie Isamlisten zu diesen Gotteskriegern werden. Alles in allem kann man mit diesem Buch zufrieden sein, vor allem für diesen Preis. -darki
Siehe auch:

> Osama bin Laden und der internationale Terrorismus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3548363466/">Osama bin Laden und der internationale Terrorismus </a>