Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 2. August 2014 

Der Lügner


von Stephen Fry

Kategorie: Fry, Stephen
ISBN: 3746619505

Kommentar abgeben
Best of British Humor
Ich stolperte mehr durch Zufall über dieses - wie auch andere - Buch von Fry und allein beim Lesen des Klappentextes wurde mir bewusst, dass das ein Buch war, nachdem ich ewig gesucht hatte. Und ich wurde ganz und gar nicht enttäuscht. Als ein notorischer Nicht-Krimi-Leser bin ich kein Fan von Aufklärungen auf den letzten Seiten, aber in diesem Fall war diese Art des Schreibens ein absolutes Muss, die Spannung war unerträglich, endlich die Wahrheit herauszufinden.
Außerdem ist Fry ein außerordentlicher Sprachkünstler, was in der Übersetzung leider nicht ganz so zu spüren ist. Seine Art mit Wörtern und Sätzen zu jonglieren ist einmalig!
Wem dieses Buch nicht gefällt, der sollte nie ach England kommen und hat - so Leid es mir tut - keinen Sinn für, oft schwarzen, britischen Humor.

ist adrian das alter ego von mr.fry?
Einen besonderen Spaß bietet "der Lügner" demjenigen, der mit "Columbus war ein Engländer", Stephen Frys Biographie, vertraut ist. Es ist wunderbar zu lesen, wie der Autor seine eigenen Erinnerungen und alten Probleme in den "Lügner" eingeflochten und leicht moduliert hat. Daher empfehle ich beide Bücher zu lesen, in welcher Reihenfolge auch immer. Ich habe inzwischen alle Bücher von Mr.Fry gelesen und habe ihn zu meinem unumstrittenen Lieblingsautor erkoren.

Wer ihn als Schauspieler erleben will, dem empfehle ich die Serie "Black Adder" und den Film "Oscar Wilde", für den Stephen Fry eine Golden Globe Nominierung bekommen hat.

Ein Geniestreich des Multitalents
Stephen Fry, bekannt als Schauspieler in Ronan Atkinsons "Black Adder", präsentiert dem Leser mit "Der Lügner" einen beachtlichen Debütroman. Der Brite erzählt von dem 15jährigem Adrian Healey, der zwei Vorlieben hat: Sexuelle Abenteuer und geistreiche Lügen. Beides wird dem Jungen zum Verhängnis, so daß er in ein Mordaffäre hineingezogen wird, in dem u.a. ein internationaler Spionagering, ein pornographischer Roman von Charles Dickens und nicht zuletzt das britischste aller Spiele, nämlich Kricket eine Rolle spielen. Stephen Frys Roman besticht durch einen intelektuellen Witz, mit dem er schon seit längerer Zeit die Leser seiner Kolumnen unterhält, so daß es ein absoluter Hochgenuß ist, diesen Roman zu lesen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:

Fry, Stephen > Der Lügner
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3746619505/">Der Lügner </a>