Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Der Reibert, Heer, Luftwaffe, Marine


von Dieter Stockfisch

ISBN: 3813207552

Kommentar abgeben
eine wirklich gute Hilfe
Als ich zur Bundeswehr einberufen wurde, bekam ich von einem Bekannten den Reibert geschenkt, zwar gebraucht, aber dennoch aktuell. Zunächst dachte ich, was soll ich damit, aber dann habe ich mich auf dieses Handbuch eingelassen, und es war genau richtig.
Ich empfehle jeder/jedem, die/der zur Bundeswehr geht, den Reibert vorher zu wälzen, oder in zumindest in der Grundausbildung dabei zu haben.
Er hat mir das Leben beim Bund um einiges leichter gemacht.
Waffenkunde, Dienstrecht, Kleidervorschrift (die berühmte ZDV 37/4 *g*), einfach alles was der Soldat braucht: Kurz, prägnant und gut erklärt, mit vielen Anschauungsbildern.

Also, wer zur Bundeswehr geht, und eine ruhige Grundausbildung haben möchte, sollte den Reibert mit dabei haben.

Unentbehrlich
Der REIBERT hat mich während meiner aktiven Dienstzeit begleitet und leistet nun als Grundlage der Vorbereitung für Übungen in der Reserve stets gute Dienste. Es beschreibt sowohl infanteristische Grundlagen und die Handhabung der Waffen als auch gesetzliche Bestimmungen. Vor allem als Reservist, wenn man nach längerer Abwesenheit vom Militär wieder Dienst tut, hat es sich bei mir und meinen Kameraden bewährt.

Standardwerk für den Wehrspezialisten
Der Reibert ist wie eh und je das Standardwerk für den Soldaten. Er enthält alles für diejenigen, die über ihre Ausbildung hinaus sich weiter informieren müssen oder möchten und er erspart so manchen Blick in die ZDV. Sowohl für den Wehrpflichtigen wie auch für den alten Hasen in der Truppe stellt er immer noch das Referenzwerk dar.
Siehe auch:

> Der Reibert, Heer, Luftwaffe, Marine
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3813207552/">Der Reibert, Heer, Luftwaffe, Marine </a>