Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Das Bildnis des Dorian Gray


von Oscar Wilde

Kategorie: Wilde, Oscar
ISBN: 3821806842

Kommentar abgeben
nie wirklich gelebt, also auch nie wirklich gestorben
Eine Geschichte über einen Jüngling dessen Wunsch niemals zu altern und ewige Schönheit zu behalten in erfüllung geht. Stattdessen altert das Bildnis das von ihm gemalt wurde. Der Wunsch, den er in einem Moment jugendlichen Leichtsinns und Eitelkeit ausgesprochen hat wird ihm aber letztendlich zum Verhängnis. Er muss erkennen, dass Schönheit und Jugend allein ihn nicht glücklich machen kann, dass er sich durch diese Maske selbst belügt.
Was das Buch besonders auszeichnet ist der Charakter des Freundes des Protagonisten. Dieser Mann wird zwar keineswegs als gute, anständig und liebenswert beschrieben, doch seine Weltanschauungen und Schilderungen spiegeln eine solche Wahrheit wieder, dass sie schon fast Angst machen.
Alles in allem ist dieser einzige Roman von Oscar Wilde eine wunderschön geschilderte tragische Geschichte, die einige Wahrheiten beinhaltet und immer wieder zum Nachdenken anregt.

The beauty of youth is the only thing worth having...
Üblicherweise währe an dieser Stelle nun wohl eine Zusammenfassung des Romanes angebracht, doch das tue ich einfach mit dem Satz - Ein Junger Mann verkauft, aufgrund einiger Worte eines Freundes, für die ewige Jugend seine Seele - ab, denn es ist schwierig dieses Buch zusammenzufassen, ohne dabei zu viel zu verraten. Allerdings geht der Reiz des meines Wissens einzigen Romanes von Oscar Wilde nicht von dem aus, was passiert. Was geschieht wußte ich entweder schon vorher, oder konnte es mir denken. Doch trotzdem muß ich sagen, das mich die Geschichte um Dorian Grey sozusagen beeindruckt hat. Ich schätze es an einem Buch sehr, wenn sozusagen etwas hängen bleibt und ich mir hinterher Gedanken darüber machen kann und das war hier eindeutig der Fall. Auch wenn die Geschichte schon vor über hundert Jahren geschrieben wurde hat sie sicherlich nicht an Reiz verloren und auch die Thematik ist heute noch... oder wieder in anderen Romanen sehr präsent. So kann ich nur sagen, das es sich durchaus lohnt das Buch zu lesen.

Das Meisterwerk von Oscar Wilde - Toll!
Der Schriftsteller Oscar Wilde hatte ohne Zweifel ein bewegtes Leben. Er war zweifelsohne ein Vorzeigedandy, der aber auch mit einigen Schwierigkeiten der damaligen Zeit zu kämpfen hatte. So musste er unter anderem einige Zeit im Gefängnis verbringen, nachdem er wegen „sodomy", zu Deutsch Homosexualität vom Vater eines seiner angeblichen Freunde angeklagt wurde. Doch zurück zum Buch, welches meiner Ansicht nach das Meisterwerk des Oscar Wilde darstellt. Es ist ein wunderbares Buch mit einer faszinierenden Handlung, nämlich der erhaltenen Schönheit des Dorian Grey, dessen Porträt anstatt ihm altert. Dorian wird immer bösartiger und profitiert immer mehr von der Gesellschaft, die ihn wegen seiner scheinbar ewigen Jugend bewundert. Doch dies kann nicht ewig so weiter gehen... Wunderbares Buch, sehr zu empfehlen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:
Wilde, Oscar > Das Bildnis des Dorian Gray
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3821806842/">Das Bildnis des Dorian Gray </a>