Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Mensch und Natur. Alvar Aalto in Deutschland.


von Dörte Kuhlmann

Kategorie: Architekturtheorie
ISBN: 3860681133

Kommentar abgeben

Der Autor, Dörte Kuhlmann , 2. Dezember 1999 Zum Inhalt Mit seinen Bauten im Deutschland der Nachkriegszeit setzte Alvar Aalto wichtige Maßstäbe für eine neue Herangehensweise an die Architektur. Die allgemeine Bewertung der Architektur von Aalto als natürlich, human oder organisch ist untrennbar verbunden mit der Rezeption durch die Öffentlichkeit und der Architekturkritik. Das Bild des einsamen Künstlers, der allein durch die Natur im fernen Finnland inspiriert war, aber ansonsten nur aus sich selber schöpfte, erweist sich als ein romantisches Märchen. Tatsächlich bestand ein reger und intensiver Austausch zwischen den "großen" Architekten des 20. Jahrhunderts und auch Aalto gehörte diesem Zirkel an. Dennoch wurden seinen Bauten andere Qualitäten zugeschrieben als denen der internationalen Avantgarde. Insbesondere die dargestellten Bauten in Deutschland, die in ihrer äußeren Erscheinung wesentlich zurückhaltender und bescheidender wirken als viele ihrer zeitgenössischen Bauten, erhalten ihren eigenen unverwechselbaren Charakter durch die hohen sozialen Ansprüche des Architekten.


Architekturtheorie > Mensch und Natur. Alvar Aalto in Deutschland.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3860681133/">Mensch und Natur. Alvar Aalto in Deutschland. </a>