Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 28. März 2020 

Die VIRTUELLE Mechanik der ZAUBEREI, Die Aktualisierung unsichTParer Formen in der okkulten Arbeit


von Stephen Mace

ISBN: 389094325X

Kommentar abgeben
Chaosmagie und Physik
Es ist schwer, Stephen Maces Arbeiten zusammenzufassen, da sie sehr komprimierte Informationen enthalten und oftmals zu mehrmaligem Lesen auffordern. Tatsache bleibt aber, das Mace zu den wichtigsten Theoretikern der Chaosmagie gezählt werden kann, da er den Ansatz Carrolls, Magie als Naturwissenschaft zu betreiben und auch so zu untersuchen, konsequent weiterführt. Wie viele seiner Arbeiten hat auch dieses kleine und - leider etwas teure Buch - das Ziel, magische Phänomene durch quantenphysikalische Prozesse zu erklären. Jeder Chaos-Magier sollte für sich selbst entscheiden, wie weit er Maces Ansichten in seine eigene Arbeit einfließen lässt, seine Ergebnisse sind durchaus diskutabel. Auf jeden Fall präsentiert er Meinungen und nicht nur bloße Übungen, wie es ein Großteil der magischen Litertur praktiziert. Mace ist eine wichtige Ausnahmeerscheinung. Und nichts für Anfänger.
Leider mußte der guten Arbeit ein Stern abgezogen werden für die teilweise holprige und schwer verständliche Übersetzung, die den Preis nicht rechtfertigt. Wer die Arbeiten im Original bekommen kann und mehr Englisch versteht als der typische deutsche Tourist, dem sei diese Variante wärmstens empfohlen.
Siehe auch:
> Die VIRTUELLE Mechanik der ZAUBEREI, Die Aktualisierung unsichTParer Formen in der okkulten Arbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/389094325X/">Die VIRTUELLE Mechanik der ZAUBEREI, Die Aktualisierung unsichTParer Formen in der okkulten Arbeit </a>