Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Endloser Sommer. Ein literarischer Surftrip.


von Jack London

Kategorie: Surfen
ISBN: 3932170407

Kommentar abgeben

Kurzbeschreibung
Meisterautoren der Weltliteratur erzählen die Legenden und Geschichten des Surfens: Jack London, Mark Twain, Tom Wolfe u. a. Im Gegensatz zu den Büchern, die chronologisch die Geschichte des Surfens dokumentieren, erzählen in "Endloser Sommer" die großen Entdecker und Erzähler der Weltliteratur selbst die Legenden und Geschichten des Surfens. Von den Mythen der Ureinwohner Polynesiens, die vom Ursprung des Meeres und der Wellen berichten, bis zu den ersten Beschreibungen des Surfens durch den Seefahrer Captain Cook, der überwältigt war von der Schönheit und elementaren Gewalt, die er sah. Von den Tagebüchern der folgenden Missionare, die das Surfen als eitles Laster verdammten, bis zu den begeisterten Reportagen Mark Twains, in denen er seine ersten Surfversuche beschreibt. Von der Initiation des ersten Surfclubs durch Jack London, der Ihrer Majestät der Königin empfahl, sich für den bedrohten, "königlichen" Sport einzusetzen, bis zu den Anekdoten des hawaiianischen Schwimm-Olympiasiegers von 1912, Duke Kahanamoku. Von den Klatschkolumnen des lokalen hawaiianischen Gesellschaftsmagazins, das die Surftalente von Berühmtheiten wie Wernher von Braun, Jerry Lewis und dem Schah von Persien verrät, bis zur Kurzgeschichte von Tom Wolfe, die die Surfkultur und -sprache der amerikanischen Jugend spöttisch wiedergibt. Von de r weltweiten Popularisierung des Sports durch Bücher und Filme wie "Gidget", bis zur zeitgenössischen Literatur von Autoren wie Kem Nunn. Dieses Lesebuch hält einen gebannt inmitten der Wellen, inmitten eines nie zu Ende gehenden, endlosen Sommers, ob man nun aktiv surft oder nicht. Für diejenigen, die es lernen wollen, ist im Anhang eine kleine Einführung in die Kunst des Surfens zu finden.

Autorenporträt
Herman Melville (1819 bis 1891) stammte aus einer verarmten New Yorker Familie. Er ging früh zur See und verdingte sich als Matrose, unter anderem auch auf Walfängern. Seine Reisen führten ihn bis in die Südsee. 1844 kehrte er in die USA zurück, lebte als freier Schriftsteller und war von 1866 bis 1885 als Zollinspektor in New York tätig. Der Romancier und Autor von Kurzgeschichten und Lyrik gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller. Sein...


Siehe auch:
Surfen > Endloser Sommer. Ein literarischer Surftrip.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3932170407/">Endloser Sommer. Ein literarischer Surftrip. </a>