Mainz-Diplom-Psychologie-Diagnostik
Prüfungen im Studium Prüfungsprotokoll 15.03.2012

Art der Hochschule:
Prüfungsort:
Studienfach:
Art der Prüfung:
Prüfer:
Prüfungsfach:

Universität
Mainz
Psychologie
Diplom
Egloff
Diagnostik

Dauer der Prüfung:
Note:
Konntest du mit einem selbst
gewählten Thema beginnen?
Versucht der Prüfer bei
Schwierigkeiten zu helfen?

20-30 Minuten
1-

Ja.

Ja.


Prüfungsablauf
Tipps


Ich kann das bisher Gesagte auch nur bestätigen. Eine angenehme Prüfung, nicht nur reine Reproduktion, auch ein wenig Mitdenken ist gefordert, weshalb es mir wie Vielen auch schwer fällt, mich an die genauen Fragen zu erinnern.
Schön ist natürlich auch, dass man mit einem eigenen Thema beginnen darf. Ich hatte mich für den Prozess der Diagnostischen Urteilsbildung entschieden, wobei es vielleicht sogar cleverer ist, etwas anderes zu nehmen, da man eigentlich damit rechnen kann, dass auf jeden Fall etwas aus diesem Themengebiet und aus den Entscheidungstheoretischen Modellen dran kommt. Also wenn man was anderes nimmt, kann man vielleicht die Unsicherheit noch mehr reduzieren :).
Auch ich würde zur Vorbereitung Folien und Krohne & Hock empfehlen (aus Verständnisgründen) mit Fokus auf den Themen Urteilsbildung, Entscheidungstheoretische Modelle, Studieneignung und den Tests (die ich am nervigsten zu lernen fand :)). Und die Protokolle helfen natürlich wie immer sehr.

Prüfungsfragen:

Beginn: Prozess der diagnostischen Urteilsbildung. Dort sind wir sehr lange geblieben und es ging eigentlich einmal quer durch:

- Unterschied Klinische und Statistische Urteilsbildung
- Sarbin
- Konfundierung
- Goldberg
- Unterschiede Goldberg Sarbin
- Goldberg-Paradox
- Paramorphe Modelle (dort: Wie wurden die bei Goldberg erstellt? Das wusste ich nicht genau. War eine Regressionsgleichung ganz ohne Anwesenheit der Kliniker)
- Hypag kurz
- Unterschied konfigural/Regression

mit verschiedenen Zwischenfragen, an die ich mich nicht mehr richtig erinnere (z.B. zum SKID, ähnlich wie in dem vorherigen Protokoll).

Dann Thema Studieneignung:
Hier auch verschiedenste Fragen, die auch schon auftauchten. Etwas länger sind wir bei Interviews für Berufs- und Studienauswahl hängen geblieben.

Am Schluss noch BCG auf Studieneignung angewandt (hierbei Formel nennen und die einzelne Komponenten erklären).

Dann war die Zeit auch schon vorbei. Viel Erfolg euch allen!