Mainz-Diplom-Psychologie-Psychophysiologie
Prüfungen im Studium Prüfungsprotokoll 17.04.2012

Art der Hochschule:
Prüfungsort:
Studienfach:
Art der Prüfung:
Prüfer:
Prüfungsfach:

Universität
Mainz
Psychologie
Diplom
Prof. Dr. Vossel
Psychophysiologie

Dauer der Prüfung:
Note:
Konntest du mit einem selbst
gewählten Thema beginnen?
Versucht der Prüfer bei
Schwierigkeiten zu helfen?

20-30 Minuten
2-

Nein.

Ja.


Prüfungsablauf
Tipps


- Die Atmosphäre ist sehr entspannt, Herr Vossel sehr angenehm und auch zu Scherzen bereit
- Er verlangt strukturiertes Vorgehen beim Antworten und will wie bereits bekannt oft auf etwas ganz bestimmtes hinaus (er hilft aber immer!)
- Auch wenn man alles Richtige sagt, kann es sein, dass er mit einsteigt und redet :-)
- Die Physik ist viel wichtiger als ich es gedacht hätte!
- Für Basic-Lerner ist das Skript völlig ausreichend
- Ich hatte meine Artikel erst eine Woche vorher eingereicht, weil ich es vergessen hatte. Obwohl meine Artikel nicht das waren, was er wollte, hat er mir keinen Strick draus gedreht und sie zugelassen. Ich konnte dann am Ende einen Artikel meiner Wahl vorstellen und es kam mir so vor, dass er sie garnicht kannte :-)

Prüfungsfragen:

THEMA: EEG

Frage: Erzählen Sie mal und bitte gehen Sie strukturiert vor, versuchen Sie in Kürze sinnvoll das Wichtigste zum EEG darzustellen
(Herr Vossel unterbricht, wenn er das Gefühl hat, man wird zu unstrukturiert, "Rumlabern" ist nicht erwünscht ;-) )
Antwort: (hier nur was ihm besonders wichtig erschien, Rest ist ja im Skript) Ableitorte, Frequenzen + Zahlen, Abschirmung, Aufbereitung (Frequenzanalyse, Fourier-Analyse, Was steht auf den Achsen?)

THEMA: EDA

Frage: ebenfalls strukturiert selbst vortragen
Antwort: (hier nur was ihm besonders wichtig erschien, Rest ist ja im Skript) Unterscheidung endogen exogen