Frankfurt am Main-Diplom-Psychologie-Arbeits- und Organisationspsychologie
Prüfungen im Studium Prüfungsprotokoll 09.07.2012

Art der Hochschule:
Prüfungsort:
Studienfach:
Art der Prüfung:
Prüfer:
Prüfungsfach:

Universität
Frankfurt am Main
Psychologie
Diplom
Prof. Dr, Zapf
Arbeits- und Organisationspsychologie

Dauer der Prüfung:
Note:
Konntest du mit einem selbst
gewählten Thema beginnen?
Versucht der Prüfer bei
Schwierigkeiten zu helfen?

20-30 Minuten
1-

Ja.

Ja.


Prüfungsablauf
Tipps


Herr Zapf war zu meiner Überraschung doch netter, als ich erwartet hatte und als in den Prüfungsprotokollen berichtet wurde.
Er hat mich jedoch schon beim Einführungsthema nach den ersten 2 Sätzen unterbrochen. Was ich aber gut fand, war, dass er sehr viel selbst geredet und Sachen erklärt hat.

Prüfungsfragen:

Einführungsthema: Arbeitszufriedenheit
- Hab erstmal die AZ definiert (Einstellung mit Komponenten, Abgrenzung zu Emotion), dann hat er mich schon nach dem Modell von Porter&Lawler gefragt. Hab's erläutert und da wollte er wissen, warum in der Realität der Soll-Zustand nichts aussagt. Hab versucht, mir irgendwas einfallen zu lassen. Die Antwort war: Der Soll-Zustand weist kaum Varianz auf, weil alle mehr oder weniger gleiche Bedürfnisse haben.. aha.. Er hat dann noch irgendwelche anderen Fragen gestellt, an die ich mich nicht erinnern kann, weil ich sie auch nicht verstanden hab, :-)
- Dann sollte ich das Modell von Bruggemann erklären.
- Kann man erfolgreich resignieren?
- Aspekt der Persönlichkeit: Wie kann man argumentieren, dass AZ kein Persönlichkeitsmerkmal ist?

2. Thema: negative Wirkung von Arbeit
- Psychische Belastung, Psychische Beanspruchung definieren
- Das Modell von Lazarus erklären
- Was sind Ressourcen?
- Welche Effekte können Ressourcen haben? (direkter, indirekter und Moderatoreffekt, mit Beispielen)
- Wie kann man den Moderator- und indirekten Effekt erfassen? Ich dachte, ich müsste erklären, wie man es praktisch untersuchen muss. Er wollte aber nur hören, dass man eine Mediator- bzw. Moderatorhypothese aufstellen muss.

3. Thema: Führung
- Definition Führung
- verhaltenstheoretischen Ansatz erklären und Ergebnisse der Metaanalysen darstellen
- Was hätte die Michigan-Schule erwartet? (Das Aufgabenorientierung positiv mit Leistung korreliert, Mitarbeiterorientierung negativ)
- Transformationale Führung erklären und Zusammenhang mit verhaltenstheoretischem Ansatz (Contingent reward, management by exception)