Frankfurt am Main-Diplom-Psychologie-A&O
Prüfungen im Studium Prüfungsprotokoll 12.07.2012

Art der Hochschule:
Prüfungsort:
Studienfach:
Art der Prüfung:
Prüfer:
Prüfungsfach:

Universität
Frankfurt am Main
Psychologie
Diplom
Prof. Dr. Zapf
A&O

Dauer der Prüfung:
Note:
Konntest du mit einem selbst
gewählten Thema beginnen?
Versucht der Prüfer bei
Schwierigkeiten zu helfen?

20-30 Minuten
1-

Ja.

Ja.


Prüfungsablauf
Tipps


Obwohl ich A&O Vertiefungsfach hatte, hat er nur Basisthemen abgefragt. Nach langem Überlegen in der Vorbereitung habe ich festgestellt: er kann Alle Themen abfragen, also am besten alles lernen.
Das erste, selbst gewählte Thema nimmt gute 1/3 der Prüfung ein, da muss man aber auch alles dazu wissen.
Im Allgemeinen reicht es, "nur" die Folien und Protokolle zu lernen.
Nicht von seinem Gesichtsausdruck verunsichern lassen: "neutral" heißt "alles ist ok", gelangweilt oder desinteressiert liegt daran , dass er selber Prüfungen nicht mag und seit Jahren das gleiche abfragt. Also, nicht persönlich nehmen.

Prüfungsfragen:

Einführungsthema Kommunikation/ Konflikte:
- Warum ist Kommunikation in Orga. wichtig? (Koordination,Führung)--> dann hat er mich gleich noch Definition der Frührung abgefragt.
- 4-Seiten-Modell von Schulz von Thun, dazu noch Konfliktentstehung, da noch eine Weile herumdiskutiert.
- Dual concern Modell von Thomas, aber weniger ausführlich
- Das Konflikteskalationsmodell von Glasl komplett mit allen Stufen und Unterstufen, hat mich alles schön erklären gelassen

2. Thema Personalauswahl:
- Vorstellungsgespräch: Vor-, Nachteile,noch andere Sachen sehr asuführlich... dann wollte ich unbedingt auf das Multimodale Interview hinaus- er hat mich das dann erklären gelassen
- Situative Fragen auch ganz genau erklären, wie das durchgeführt wird, wie der Fragebogen und die Antwortzuordung funktioniert
- Gütekriterien von allen Auswahlinstrumenten im Vergleich( das wusste ich auch nicht genau, das gab dann den Punktabzug)

3.Thema Motivation
- wozu ist die Motivation in Orga. wichtig?
- das Modell von Herzberg nur angeschnitten, „Pittsburgh-Studie“ wollte er dazu auch hören.
-Bruggeman-Modell ganz genau mit allen 6 Fakroren.

An mehr kann ich mich ncht erinnern.
Wenn ich etwas gewusst habe, hat er mich oft unterbrochen und weiter gemacht, wenn ich etwas nicht gewusst habe aber auch nicht länger nachgebohrt. Alles in Allem war die Prüfung sehr sachlich und fair.
Viel Erfolg!

-