Dresden-Diplom-Psychologie-Forschungsmethoden und Evalution
Prüfungen im Studium Prüfungsprotokoll 02.08.2012

Art der Hochschule:
Prüfungsort:
Studienfach:
Art der Prüfung:
Prüfer:
Prüfungsfach:

Universität
Dresden
Psychologie
Diplom
Bergmann
Forschungsmethoden und Evalution

Dauer der Prüfung:
Note:
Konntest du mit einem selbst
gewählten Thema beginnen?
Versucht der Prüfer bei
Schwierigkeiten zu helfen?

30-40 Minuten
2+

Nein.

Ja.


Prüfungsablauf
Tipps


Frau Bergmann ist nett, sowohl jetzt als auch in meiner Vordiplomsprüfung ( obwohl ich da durchgefallen bin). Sie bewertet im Vergleich zu anderen Prüfern streng, aber sehr fair und auch nachvollziehbar. Sie lächelt ab und zu, hört aber die meiste Zeit konzentiert zu, was meiner Meinung nach sonst immer als genervt sein interpretiert wird. Aber wie auch immer. Sie ist nett und fair, aber halt auch anspruchsvoll.

Kann allgemein empfehlen in einer Lerngruppe zu lernen. Am besten mit einem sehr sympathischen Menschen, der die Sachen vllt auch anders Lern und abruft, sodass man sich dann schön ergänzt.

Prüfungsfragen:

1. Metaanalyse: Was sind Ziele? Welche Schritte gibt es da?
-Habe hier jeden Schritt und jeden Subschritt genannt und erläutert. Sie unterbricht, wenn sie genug gehört hat.

2. Psychotherapieevalution Metzler
Warum macht man das? Wo hatten Metzler und Krause die Idee her? Alle 4 Phasen nennen und kurz erklären. Methodische Standards der 3.Phase nennen und erklären. Wo ist formative und wo ist im Modell summative Evalution?

3. Anwendung: Hier sind ganz viele irrelevante Infos drinnen. Also nach Möglichkeit 2x langsam lesen:
Unternehmen möchte wissen, ob Bürokomfort( gut/schlecht) Einfluss auf Arbeitsleistung( mittels Wissentest erhoben) hat. Zustäzlich wollen sie noch wissen, ob die Ergebnisse abhängig vom Bildungstyp (oder sowas ähnliches; 2 fach gestuft) sind.
-Was sind die UVs?
-Was ist die AV?
-Empfehlen Sie ein Design.
-Zeichnen sie ein Design.
-Welche Ausertungsmethode?

(1 Reizvariable, 1 Organismusv., 1 AV, es war ein Quasiexperimenteller PLan, weil sie meinte es gibt nich genügend Probanden, um zu randomisieren. ALso ein QO-Plan mit Prä-Post. Auswertung mittels 3fakt VA mit Messwdhfakt., Sollte noch sagen welche Effekte sign werden müssen. Interaktion ziwschen Zeit und Treatment, sowie Interaktion zwischen Zeit und Organismusva.)

4.Kovarianzanalyse
-Wofür mach ich das, wie funktioniert die?

5. Sie sind ja jetzt ein Experte für Evalution. Welche Literatur würden Sie empfehlen für jemanden der auch Experte werden möchte?

Also einfach sagen, welche Bücher ihr gelesen habt. (natürlich keine!) Ich habe auch keine gelesen und habe dann von Scriven, Rossi, Campbell, etc. erzählt.
Da musste sie bissl lächeln und fand das wohl ganz fuchsig. Hats aber in der Auswertung dann nicht gelten lassen.


2+ gabs eben, weil ich keine Literatur gelesen habe und weil ich ab un zu mal unsicher war.