Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Operationsverstärker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Operationsverstärker
 
Autor Nachricht
Treppi100
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 18:33:39    Titel: Operationsverstärker

Hallo

Ich habe im Studium eine Aufgabe bekommen, bei der ich bis jetzt noch keinen richtigen Ansatz finde. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Bei der Aufgabe soll für den Schaltplan eine Grafik RX = f(UA) entwickelt werden.

MfG
kwakz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 47
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 18:50:15    Titel:

moin

hast du das bild vielleicht noch ein bisschen kleiner?

mfg daniel
Treppi100
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 19:27:38    Titel:

Hab's nochmal bissl größer gemacht.

Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 22:46:03    Titel:

Hallo,
Grundsätzlich ist dies die Schaltung eines Subtrahierers.
Ich versuchs mal mit dem PVE = Prinzip der verschwindenen Eingangsgrößen.
Also: der Strom in beide Eingänge ist Null und die Spannung zwischen den Eingängen ebenfalls.

(links) Vor den Widerständen liegt die Spannung U0 - R1*I1 = UE
Am positiven Eingang liegt also ein Potenzial: UE/2 (Widerstände sind gleich)
Dieses Potenzial muss auch am negativen Eingang liegen.
Also ist die Spannung an R2: U(R2) = UE/2 und der Strom I2 = UE/(2 *R2)

Dieser Strom fließt komplett über RX und macht einen Spannungsabfall
Ux = Rx * I2.

Das Potenzial am Minus-Eingang war UE/2, also liegt am Ausgang
Ua = UE/2 - I2 * Rx

Der Gesamtstrom ist der Strom I2 und der Strom I3 über den Spannungsteiler am positiven Eingang.
I3 = UE/20kOhm
Also ist
I1 = I2 + I3 = UE/20kOhm + UE/20kOhm= UE/10kOhm

U0 - R1 * UE/10kOhm = UE (Festlegung siehe oben)

U0 = UE + R1/10kOhm * UE = UE* (1 + 1/10) =11/10 * UE
UE =10/11 * U0

Ua = UE/2 - I2 * Rx und I2 = UE/(2 *R2) (siehe oben)

Ua = UE/2 - UE*RX/(2*R2)

Ua = UE*(0,5 - Rx/20kOhm)
Ua = 10/11 * U0 (0,5 -Rx/20kOhm)

Hoffe, kein Fehler drin.
Gruß
Manfred
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Operationsverstärker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum