Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeitszeitkonto!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Arbeitszeitkonto!
 
Autor Nachricht
N.blitz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 4
Wohnort: NRW-Wassenberg

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 12:52:47    Titel: Arbeitszeitkonto!

Hallo erst einmal,

also ich Arbeite bei einer Firma auf Teilzeit, und habe eine 5Tage Woche
mit sogenannten Rolltagen (Freizeit), ich habe mir jetzt auf meinem
Arbeitszeitkonto stunden angesammelt.
Samtags ist der Schichtwechsel
an diesem tag habe ich aber nur 4Stunden zu arbeiten anstatt 6 Stunden.

Jetzt meine frage:

Darf die Firma für Samstags 2 Stunden von meinem Arbeitszeitkonto,
abziehen. Confused

Wenn ja: Würde das bedeuten, das ich ganz schnell bei einer Auftragsflaute minus stunden aufbaue. Rolling Eyes

für eure Auskünfte wäre ich sehr Dankbar.

Mfg. N.blitz
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 15:10:04    Titel:

wenn du doch nur 4 h arbeiten mußt warum sollte sie 6 bezahlen...?
N.blitz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 4
Wohnort: NRW-Wassenberg

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2006 - 13:39:19    Titel:

wenn du doch nur 4 h arbeiten mußt warum sollte sie 6 bezahlen...

Hallo Maik, Very Happy

in der Woche habe ich Normal immer 6 Stunden schichten,
ausser eben Samstags da haben wir nur 4stunden, Sad
und müßen von unserem stunden konto immer 2 stunden abgeben. Confused

meine frage ist, dürfen die das einfach so ?

Mfg. N.Blitz
Nadia
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2006 - 13:43:47    Titel:

das versteh ich nicht so ganz. sonst würd ich dir gerne weiter helfen...

also du arbeitest 5 tage die woche 6stunden und samstags 4, richtig?
meinst du mit dem "2 stunden abziehen", dass eigentlich theoretisch auch samstags 6stunden gearbeitet werden müssten nur euer chef sagt, ihr sollt samstag zwei weniger, sprich 4stunden arbeiten? oder wie meinst du das?
N.blitz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 4
Wohnort: NRW-Wassenberg

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2006 - 14:12:32    Titel:

[quote="Nadia"]das versteh ich nicht so ganz. sonst würd ich dir gerne weiter helfen...

also du arbeitest 5 tage die woche 6stunden und samstags 4, richtig?
meinst du mit dem "2 stunden abziehen", dass eigentlich theoretisch auch samstags 6stunden gearbeitet werden müssten nur euer chef sagt, ihr sollt samstag zwei weniger, sprich 4stunden arbeiten? oder wie meinst du das?

Hi Nadia,

Genau so ist es.
diese 2stunden werden eben von meinem, stundenkonto abgehalten
damit ich auf meine 30 Stunden imm Monat komme.

Das kann doch nicht richtig sein oder ?

Mfg. N.blitz
N.blitz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 4
Wohnort: NRW-Wassenberg

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 11:50:38    Titel: Re: Arbeitszeitkonto!

N.blitz hat folgendes geschrieben:
Hallo erst einmal,

also ich Arbeite bei einer Firma auf Teilzeit, und habe eine 5Tage Woche
mit sogenannten Rolltagen (Freizeit), ich habe mir jetzt auf meinem
Arbeitszeitkonto stunden angesammelt.
Samtags ist der Schichtwechsel
an diesem tag habe ich aber nur 4Stunden zu arbeiten anstatt 6 Stunden.

Jetzt meine frage:

Darf die Firma für Samstags 2 Stunden von meinem Arbeitszeitkonto,
abziehen. Confused

Wenn ja: Würde das bedeuten, das ich ganz schnell bei einer Auftragsflaute minus stunden aufbaue. Rolling Eyes

für eure Auskünfte wäre ich sehr Dankbar.

Mfg. N.blitz


MMMMh kann mir den in dieser angelegenheit keiner eine auskunft geben? Crying or Very sad
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 12:50:11    Titel:

Hier kann niemand Auskunft geben, weil die Fakten nicht vorliegen. Wie sieht Dein Vertrag überhaupt aus? Ist eine feste Stundenzahl pro Woche vereinbart? Wenn ja, kann dein Arbeitszeitkonto grundsätzlich nicht in negative rutschen. Wenn keine Arbeit da ist, ist das das Problem der Firma, für die vereinbarte Zeit müssen sie Dich trotzdem bezahlen. Wenn aber Überstunden auf den Konto sind, kann der Chef (natürlich) grundsätzlich verlangen, dass die abgebaut werden (sie müssen sogar abgebaut werden), Du hast keinen Anspruch darauf, die ewig zu horten. Es kann aber auch sein, dass flexible Arbeitszeiten bestehn und bis zu einer gewissen Grenze auch Minuszeiten möglich sind.
Eine Rolle spielen dabei gesetzliche Vorschriften, Dein Arbeitsvertrag, Tarifverträge, betriebliche Übung, Betriebsvereinbarungen etc. Wie soll hier jemand Auskunft geben, wenn er die nicht mal ansatzweise kennt. Außerdem kommt man schnell in den Bereich der (verbotenen) Rechtsberatung.
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 17:15:01    Titel:

Dann ist das Arbeitszeitkonto ein Ansparkonto für Ausfallstunden. Die Überstunden die Du vorher erarbeitet hast werden für die Ausfallstunden eingesetzt als Ausgleich. So, dass Du trotz weniger Arbeit das ganze Jahr immer den gleichen Lohn erhälst.

Wenn irgendwann allerdings die Überstunden vom Arbeitszeitkonto aufgebraucht sin, erhälst Du weniger Lohn, weil Du ja auch weniger Stunden gearbeitest hast.

Das Arbeitszeitkonto kann nicht ins Minus rutschen, wenn Du nach geleisteten Stunden bezahlt wirst.
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 18:17:33    Titel:

keandra hat folgendes geschrieben:
Wenn irgendwann allerdings die Überstunden vom Arbeitszeitkonto aufgebraucht sin, erhälst Du weniger Lohn, weil Du ja auch weniger Stunden gearbeitest hast.

Aber nur, wenn keine feste Arbeitszeit vereinbart ist. Das ist auch bei Teilzeit normalerweise der Fall: Wenn z. B. 20h die Woche vereinbar sind, dann muss der AG diese bezahlen (und der Arbeitnehmer muss kommen). Wenn es keine Arbeit gibt, ist das das Problem des AG (er hat natürlich Möglichkeiten, im Extremfall kann er Leute kündigen, aber einfach einseitig die Arbeitszeit herabsetzen geht nicht.
keandra hat folgendes geschrieben:
Das Arbeitszeitkonto kann nicht ins Minus rutschen, wenn Du nach geleisteten Stunden bezahlt wirst.

Eine stundenweise Bezahlung macht ein Arbeitszeitkonto entbehrlich.
Kurz: Niemand kennt die Verhältnisse der Fragestellerin und deswegen kann keine Auskunft gegeben werden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Arbeitszeitkonto!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum