Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sozialstaat Deutschland
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Sozialstaat Deutschland
 
Autor Nachricht
Domi1990
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:04:17    Titel: Sozialstaat Deutschland

Huhu Leute,
schreiben in nächster Zeit eine Arbeit über den Sozialstaat ;D
Wüsste von euch gerne, was der Sozialstaat eurer Meinung nach für Probleme mit sich bringt und wie man diese dann lösen könnte!
Danke schonmal.

Gruß Domi
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:08:43    Titel: Re: Sozialstaat Deutschland

Na da habt ihr euch aber was vorgenommen. Die Politik hat dieses Problem schon seit einem halben Jahrhundert und bekommt es nicht geregelt. Und die haben andere Ressourcen als eine Schulklasse.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:12:11    Titel:

Ist zwar nicht direkt Hausaufgaben, aber die sinngemäße Anwendung der Regelungen des folgenden Threads dürfte sinnvoll sein.

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/100123,0.html?sid=7dfc52f6d5c83cd85fc54ba9fbde4bc8

Gruß
Pauker
Domi1990
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:44:02    Titel:

Entschuldige bitte. Habe ich nicht gelesen. Ich hätte nur gerne die Meinung anderer gehört, bevor ich meinen Senf dazugebe.

Also Problem Nummer 1:
Demografischer Wandel - Deutschland braucht Kinder!
--> Förderung von Familien, z.B. durch zusätzliches Geld.
--> Kosten für Kindergarten bzw. Schule durch Staat gedeckt (Privatschulen natürlich nicht!)
---> Beispiel Australien: dort bekommen Familien einen bestimmten Geldbetrag bei der Geburt eines Kindes ;D
---> fester Arbeitsplatz für die Frau (gibt es schon?)

Das Alles ist meiner Meinung nach aber nichts auf Dauer... fällt euch dazu etwas ein?


Problem Nummer 2:
Arbeitslosigkeit, da kenne ich mich nicht im geringsten aus!

Problem Nummer 3:
Rente. Leider auch nicht mein Metier...

Ich hoffe, das ist nun in Ordnung so! Es wäre nett, einige Antworten zu bekommen!


Gruß Dominik
BFR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:46:50    Titel:

gegen arbeitslosigkeit muss man definitiv was machen. wie wäre es mit handarbeitern? maschinen weg und 100 leute einstellen. kostet zu viel geld, deutschland hat kein geld. wo wir wieder beim ausgangspunkt wären. deutschland is wohl ein fass ohne boden oder wie das heißt, egal was man macht es bringt neue probleme. genau wie mit der familienunterstützung. wo willste denn das geld her nehmen, steuern erhöhen?! bitte nicht, die 3% mehr reichen mir!
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:49:42    Titel:

>>Demografischer Wandel - Deutschland braucht Kinder!<<

Eine mögliche Lösung bei derartigen Extrembedingungen liefert der von Peter Sellers verkörperte Protagonist in dem Film Dr. Strangelove (1965) von Stanley Kubrick:
- Abschaffung der Monogamie
- Pro Mann 3-4 weibliche Wesen, die, um den Anreiz zu verstärken, besonders starke sexuell stimulierende Eigenschaften aufweisen.
Domi1990
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 16:51:11    Titel:

Ohne Schulden zu machen, kann sich in Deutschland aber auch nichts ändern! Das musst du dabei auch beachten, wenn du sagst, Deutschland sei ein Fass ohne Boden.
samba1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 613

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 18:46:04    Titel:

Labus hat folgendes geschrieben:
Sozialversicherung?!


Was denn sonst. Cool
samba1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 613

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 18:49:50    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Domi1990 hat folgendes geschrieben:
Nach den Quellen, die ich gerade gelesen habe, ist dieser Sozialstaat Schweden nicht wirklich machbar. Dazu fehlen uns die Anfänge... Schweden hat eine andere Vergangenheit!

Das System der Schweden besteht -soweit ich mitbekommen habe- aus hohen Steuern. Dazu haben sie eine umfassende Konderbetreuung (kann mir einer mehr dazu sagen?) und genug freie Arbeitsplätze.

In Deutschland müsste man also die Steuern erhöhen (kostet Wählerstimmen, obwohl es sich am Ende lohnen würde, wenn die meisten dann einen Arbeitsplatz haben!), Kinder besser fördern (Kindergarten?, Schule?) und Arbeitsplätze beschaffen.
Für Arbeitsplätze müsste man Dtl. für Firmen interessant machen, nur wie? Billigere Standplätze, geringere Steuern oder sonstiges? Das macht doch kein Bürger mit -.-. Genauso wenig eine Steuererhöhung!

Das wäre machbar nur der Wille fehlt. Noch nicht mal eine Föderalismusreform (ok, es wurde ein Reförmchen) konnte in die Wege geleitet werden. Es scheitert am Willen.

Die Schulen, die Bildung, die Nivellierung von Bildung-im-Elternhaus-Unterschieden und der wirtschaftliche Erfolg hängen unmittelbar zusammen. Wer keine Steuern zahlen will sollte sich vielleicht eher nach Monaco absetzen. Mit anti-sozialen Bürgern kann auch kein Sozialstaat bestehen. Das Problem in Deutschland ist vielmehr, dass alle wollen aber keiner zahlen will ("geiz ist geil" als Deutschlandmotto).


Ohne Steuer ist der Staats nichts. Warum denn nicht mal nach Amerika sehen. Dort gibt es eine Kopplung von Staatsbürgerschatf mit der Steuerpflicht. So ist der Fall B. Becker oder Schumacher dort unmöglich. Wer die Staatsbürgerschaft hat, muß da auch Steuern zahlen.
CARNAGE
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 350

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 19:06:18    Titel:

Aufjedenfall sind in DE die steuern zu hoch ! Sebst grossunternehmer blicken da ned durch und investieren lieber in billiglohnländer. USA hat den vorteil das der steuersatz niedriger is und preis/leistungniveau viel besser. Du kriegst dort einfach mehr für dein geld... Einzige land das noch überteuerter als deutschland is, wäre glaube england.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Sozialstaat Deutschland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum