Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Essigsäureethylester
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Essigsäureethylester
 
Autor Nachricht
fanatico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 15:47:45    Titel: Essigsäureethylester

Wir haben die Aufgabe bekommen, aus Essigsäure und Ethanol Essigsäureethylester herzustellen. Wir mussten konzentrierte Schwefelsäure dazugeben, sowie ein Siedestäbchen(MgO). Nach wiederholtem Erhitzen und Kondensieren war es eine klare Lösung. Nachdem man Wasser dazugegeben hatte, waren es zweu Schichten, eine klare untere und eine bräunliche, obere, die sehr klein war.

So jetzt zum Protokoll: Welche Rolle spielt die Schwefelsäure?
Wieso wird der Ester erst bei Zugabe von Wasser sichtbar, und vorher nicht, obwohl es unpolar ist?

Danke im Voraus für die Antworten und Hinweise!
fanatico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 16:14:26    Titel:

neimand da, der mir helfen kann?
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 16:25:49    Titel:

Die Schwefelsäure übernimmt hier 2 wichtige Funktionen um die Reaktion zu unterstützen.

Schwefelsäure ist eine starke Säure und deprotoniert stark (spaltet also H+ ab). Dadurch wird die Deprotonierung der Essigsäure stark geschwächt.
Die Hydroxylgruppe der Essigsäure reagiert bei der Esterbildung mit dem Proton des Alkohols. Die Schwefelsäure sorgt für einen Protonenüberschuss damit die Hydroxylgruppe an der Essigsäure protoniert vorliegt.

Zum anderen ist Schwefelsäure stark hygroskopisch, d.h. die Säure kann Wassermoleküle an sich binden (H2SO4 + H2O ——> H2SO4·H2O).
Wenn du dir die Reaktionsgleichung der Esterbildung ansiehst, kannst du feststellen dass dabei Wasser entsteht.

Essigsäure + Ethanol <--> Essigsäureethylester + Wasser

Die Reaktion unterliegt einem Gleichgewicht, es reagiert also ein Teil des Wassers mit dem gebildeten Ester zurück zu Essigsäure und Alkohol.
Wird das Wasser nun durch die Schwefelsäure entfernt, wird die Rückreaktion verhindert und die Reaktion kann besser in Richtung der Produkte ablaufen. Man erhält also eine bessere Ausbeute an Ester.

Ester ist unpolar und mit Wasser nicht mischbar. Gibst du also Wasser in die Lösung erhältst du eine Esterphase die auf der Wasserphase 'schwimmt', da die Dichte des Esters geringer ist als die des Wassers.


Zuletzt bearbeitet von p8003 am 06 Dez 2006 - 18:13:26, insgesamt einmal bearbeitet
fanatico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 16:28:44    Titel:

dann müsste ja schwefelsäure mit dem ester, alkohol und organischer Säure mischbar sein. das haben wir noch nie behandelt. stimmt es denn?
najo
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 76
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 16:31:45    Titel:

Wir haben das experiment auch durchgeführt.
Die schwefelsäure ist der Katalysator und beschleunigt die Reaktion.!! Very Happy
fanatico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 17:08:37    Titel:

die frage ist, ob sich schwefelsäure in unpoalren stoffen löst.
Expärte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2006
Beiträge: 267
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10 Dez 2006 - 20:02:50    Titel:

gehst du zufällig auf meine schule.. wir hatten genau die gleichen fragen Very HappyVery HappyVery Happy und auch die gleichen aufgaben Very HappyVery HappyVery Happy.. wenn du hilfe braucht einfach mal in der 10 3 vorbeikommen
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 10 Dez 2006 - 21:10:58    Titel:

Ethanol ist ziemlich polar
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Essigsäureethylester
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum