Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wir brauchen endlich eine intelligente Migrationspolitik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63 ... 68, 69, 70, 71, 72  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wir brauchen endlich eine intelligente Migrationspolitik
 
Autor Nachricht
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2010 - 16:10:23    Titel:

Es war auch jener Pfeiffer der im Hessenwahlkampf 2008, quasi als Kronzeuge der Opposition, immer wieder betonte, dass die Gewaltbereitschaft inbesonders muslimischer Jugendlicher (es ging damals um die U-Bahnschlägereien) rein garnichts mit der Religion zu tun hätten und man vielmehr die Bildunschancen etc. der Jugendlichen verbessern müsse. Jetzt hält er den Beweis dafür welchen Schwachsinn er damals verzapft hat in den eigenen Händen.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2010 - 18:37:00    Titel:

Zitat:
Zum ersten Mal wird damit ein Erklärungsansatz herangezogen


Hallo Heison

eigentlich wird in der Studie lediglich eine Korrelation dargestellt. Ursachen und Zusammenhänge sind dagegen frei hineininterpretiert.

Verstärkt wird das dadurch, daß die Aussage "ich bin Moslem" eine Selbstbezichtigung der Befragten, aber keine soziologische Beobachtung ist.

Interessant wäre nun eine Folgestudie, in der nach Gründen und Inhalten religiöser Einstellungen von Jugendlichen geforscht würde.
"Ich bin Moslem" kann im einfachsten Fall lediglich ein Hinweis auf den Vater sein - mehr nicht.

Der im Christentum geprägte Begriff "Religion" läßt sich nich so ohne weiteres auf den Islam übertragen.

Gruß Dornbusch
Jockelx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 3596

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 13:29:07    Titel:

Wie? Jetzt ist die Religion schuld!? Früher waren laut Pfeiffer doch immer die 'Killerspiele' schuld an Gewalt und Amokläufen!
Was auch immer an der Studie dran sein mag, wenn sie von Pfeiffer ist, sollte man zumindest skeptisch sein.
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 - 13:36:56    Titel:

Da hast Du allerdings recht. Der Mann ist höchst unseriös.
andreeee
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2010 - 14:56:26    Titel:

So schiebt halt jeder jedem die Schuld in dien Schuhe. Eine Lösung hat aber keiner dazu Rolling Eyes
HigherConsciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beiträge: 2986

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2010 - 16:32:43    Titel:

andreeee hat folgendes geschrieben:
So schiebt halt jeder jedem die Schuld in dien Schuhe. Eine Lösung hat aber keiner dazu Rolling Eyes


Bist du des Lesens mächtig?

Wenn ja, dann klicke auf Seite 1 dieses Threds und lies dir Heisons Eröffnungsbeitrag durch.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 10:38:40    Titel:

Ansichten eines Insiders dazu:
http://www.spiegel.de/video/video-1068303.html Cool
jufru
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 133

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 13:43:23    Titel:

Zitat:
Ansichten eines Insiders dazu:
http://www.spiegel.de/video/video-1068303.html

was willste jetzt damit sagen bzw sagen lassen?

weder das verlangen nach statussymbolen noch die einstellung, dass die gesellschaft für mich aufkommen muss, sind phänomene, die nur leute betreffen, die ihre wurzeln in anderen nationen haben.

Das ist ein allgemeines problem. bei den einen gruppierungen stärker als bei anderen. aber das hat sicher auch seine gründe.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 21:06:08    Titel:

LoLzeBoB hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Ausländer nach deutschland kommt, arbeitet er vom ersten Tag an. Er verdient Geld, schöpft Wert, kurbet den Konsum an - und zahlt Steuern

Schön wär's!

Unlängst bin ich an einem frühen Montagnachmittag (lies: nach der üblichen Mittagspauszeit) durch die Einkaufsstrasse einer süddeutschen Grossstadt gelaufen. Bei schönem sonnigen Wetter war die Strasse keineswegs leer. Aber ich fragte mich:

"Wo sind eigentlich die Deutschen hin?"

Ausländer, bzw. Leute ausländischer Herkunft, sprich: Menschen, die keine ethnisch Deutschen sind, waren eindeutig in der Überzahl. Das galt auch für die gesprochene Sprache (ich habe bewusst einmal meine Kopfhörer vom Musikhören abgesetzt): Fremde Sprachen bzw. Ethnolekte dominierten eindeutig gegenüber elaborierter deutscher Umgangssprache.

Nun hege ich ja keine Ressentiments gegen Ausländer, und ich kenne Länder und Orte, wo das ein Normalzustand ist. Allerdings eben nicht aus Deutschland. Als ethnisch Deutscher kam ich mir wirklich wie eine Minderheit im eigenen Land vor - was zumindest für mich eine sehr ungewohnte Erfahrung wahr.

Wenn man aber mal auf die Uhr schaute, dann könnte man ein bisschen ketzerisch fragen: "Wer hat(te) da zu klassischen Arbeits- und Bürozeiten eigentlich so gerade Zeit zum Rumspazieren und Abhängen auf der Strasse?"
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7572

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2010 - 21:16:23    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

"Wo sind eigentlich die Deutschen hin?"


Komm vorbei, dann zeige ich dir die Deutschen. Wie sie zur klassischen Bürozeit im Park oder auf öffentlichen Plätzen sitzen und schon morgens um 10h die fünfte Kanne Bier ansetzen. Und sich nichtmal mehr genieren und wenigstens zuhause trinken...

Dann zeig ich dir auch gleich die deutschen Jugendlichen, die hier auch zu besten Bürozeiten ihre Hunde ausführen (welche Rassen wohl? Wink) und den ganzen Tag im Kreis laufen...

Ausländer sehe ich hier natürlich auch. Sie stehen im Dönerladen, arbeiten im Kiosk oder fegen die Straße. Und klar... Türkische Frauen laufen hier auch zu bester Bürozeit umher...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wir brauchen endlich eine intelligente Migrationspolitik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63 ... 68, 69, 70, 71, 72  Weiter
Seite 60 von 72

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum