Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wiedervereinigung = ein Segen für die alten Bundesländer !
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wiedervereinigung = ein Segen für die alten Bundesländer !
 
Autor Nachricht
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2006 - 14:25:17    Titel:

samba1 hat folgendes geschrieben:
[
Warum haben dann die Westfirmen DDR produkte im Versand verkauft? Vieles wurde dort produziert u.a. Privileg etc.

Nutz hat folgendes geschrieben:
Die Firmen waren unproduktiv...

und zu deiner Aussage hätt ich gern Quellen samba...

Hierzu bedarf es keiner Quellen. Das gehört zum Allgemeinwissen. Wink
Die DDR war ebenso exportorientiert wie die Bundesrepublik. Da die DDR damals "Billiglohnland" war, aber ein hohes Qualifikationsniveau der Arbeitnehmer vorweisen konnte, war sie für viele Firmen im Westen der ideale Vertragspartner. Und nicht nur QUELLE, sondern viele andere Firmen ließen im Osten billig produzieren, und im Westen teuer verkaufen.

Diese potentielle Konkurrenz im Osten wurde dann durch die Einführung der DM zum staatlich verordneten Umtauschkurs (im Gegensatz zum Marktkurs) und die am Rande der Legalität (und manchmal auch darüber hinaus) operierende Treuhandanstalt systematisch vernichtet.

Domi1990 hat folgendes geschrieben:

Ich denke als nicht, dass die Wiederverinigung wirtschaftlich sinnvoll für Gesamt-Deutschland war. Moralisch-Ethisch war sie unumgänglich.

Der Anschluß der DDR war nicht nur wirtschaftlich sehr sinnvoll, sondern auch politisch !
Was soll dieser "moralisch-ethische" Gutmenschenquark ?
Die DDR wurde annektiert, weil der Westen schon immer das ehemalige Mitteldeutschland zurückhaben wollte. Auf den Ostteil in den Grenzen von 1937 (jetzt Bestandteil Polens und Rußlands) hat der deutsche Staat ja erst 1990 mit der Unterzeichnung der 2+4 Verträge und des deutsch-polnischen Grenzvertrags offiziell verzichtet.
Der Bundesrepublik war sehr wohl bewußt, daß die Wiedervereinigung ein Gewinn für die alten BL war. Dummerweise fehlte es den Politikern an der nötigen Qualifikation, um wirtschaftspolitisch sinnvolle Entscheidungen zu teffen. Wenn man drittklassige Historiker und Juristen zu Verantwortungsträgern wählt, braucht man sich darüber aber auch nicht zu wundern ! Cool
Sinnvoll wären hochkarätige Wirtschaftswissenschaftler gewesen, wie der damalige Bundesbank-Chef Karl-Otto Pöhl, der aufgrund des von Kohl verordneten Umtauschkurses zurückgetreten ist.
ceggert
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2006 - 15:09:54    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Dummerweise fehlte es den Politikern an der nötigen Qualifikation, um wirtschaftspolitisch sinnvolle Entscheidungen zu teffen. Wenn man drittklassige Historiker und Juristen zu Verantwortungsträgern wählt, braucht man sich darüber aber auch nicht zu wundern ! Cool

Der jetzige Wirtschaftsminister Michael Glos ist ja Müller von Beruf. Das ist doch schon mal ein Fortschritt ! Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wiedervereinigung = ein Segen für die alten Bundesländer !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum