Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Partner bei gez - gebühren
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Partner bei gez - gebühren
 
Autor Nachricht
Nadia
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2006 - 10:22:21    Titel: Partner bei gez - gebühren

wenn man mit seinem Partner gemeinsam in einer wohnung lebt und sich bei der GEZ angemeldet hat (wurde natürlich der name eines Partners angegeben), und der andere später einen Brief von denen erhält, wo drinnen steht, dass man die Angaben machen soll und darauf hingewiesen wird, dass diese gebühren pflicht sind usw, muss der Partner dann auch extra bezahlen oder hebt sich das auf weil ja ein partner bereits für diese wohnung angemeldet ist?

hoffe auf schnelle antwort!

Danke
3???
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2006 - 10:48:11    Titel:

Hallo Nadia!

Das steht alles in dem GEZ-Brief, den man bekommt. Wenn es eine Lebenspartnerschaft (und keine WG) ist, reicht es wenn einer anmeldet. Sollte der andere aber ein Auto mit Radio (ist ja üblich) haben, muß er das Radio extra anmelden.
Es sollte also der GEZ anmelden, der auch das Auto hat: dann ist das im "Wohnungsbeitrag" automatisch mit drin.

LG...
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2006 - 14:41:38    Titel:

Das führt mich mal zu einer Frage: Handelt die GEZ manchmal über die ihr gesetzlich zugeschriebenen Grenzen hinweg? Ich habe gehört das die GEZ eher Stasi-ähnliche Methoden einsetzt um an den Ihr gewünschten Ergebnisse zu kommen und ihre Befugnisse auch im ihre Kompetenzen bei der Vergabe von Strafen usw überschreitet. Gabs mal ein Aufsatz oder ein Urteil über den ganzen GEZ-Kram? Würde mich wirklich mal interessieren.
Nadia
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 536

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2006 - 15:15:40    Titel:

danke für deine antwort.
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2006 - 15:57:09    Titel:

...und der, der die GEZ bezahlt, sollte auch den Kabelanschluss auf seinen Namen laufen lassen.

Oft kriegt die GEZ nämlich auch die Infos über die Kabelgesellschaft...
steiftier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 21:26:50    Titel:

Mal ne Frage nebenbei zahlt man für den Besitz eines Gerätes oder das Eigentum ? Hab leider gerade kein Brief von denen zu hand.
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 10:29:53    Titel:

Du zahlst für das Aufstellen des TV-Gerätes in deinen Räumen und fürs Gucken. Ob das Gerät Dir gehört ist egal. Du kannst Dir das Gerät von jemanden ausleihen, hast also selbst keinen eigenes Gerät. Trotzdem musst Du zahlen.
3???
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 11:39:27    Titel:

Eigentlich zahlt man ja für das Empfangen-Können des öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramms, unabhängig davon ob man es tut oder nicht. Eigentlich eine Frechheit. Ein Auto darf auch rumstehen, ohne dafür Kfz-Steuer berappen zu müssen. Twisted Evil
steiftier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 12:37:21    Titel:

Aber die Abgabe muss sich ja nach irgendetwas richten. Denn das bloße empfangen können kann ja nicht ausreichen. Ansonsten müssten diverse Händler auch für nicht verkaufte Produkte abgaben zahlen. Hab mir gerade überlegt, daß es in so einem Fall bestimmt lustig ist.

E ist Eigentümer eines Auto in dem ein Radio drinsteckt. B steht in dem Fahrzeugbrief (hat ja nicht wirklich eine Auswirkund da der ja nur zu beweiszwecken dient) zudem hat B nur besitzwillen(um sicher zugehen). Benutzt wird das Auto gemeinschaftlich ( wie ne WG halt).
Wer zahlt dann der Eigentümer E, oder der Besitzer B oder Beide?
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 13:26:36    Titel:

Ich denke, die Betroffenen finde den Fall nicht lustig. Das kommt nämlich vor. Die GEZ verlangt auch von Werkstätten, die Fernsehngeräte oder Radios reparieren, Gebühren Rolling Eyes
Es ist in der Tat so, dass es reicht einen Fernseher im Haushalt zuhaben. Selbst, wenn dieser nur zum DVD schauen da ist. Das ist ja das ärgerliche an der ganze Geschichte.
Übrigens gilt das ab 2007 auch für PCs. Selbst wenn Du keinen Internet-Anschluß hast...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Partner bei gez - gebühren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum