Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Elastischer Stoß
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Elastischer Stoß
 
Autor Nachricht
sebastian123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 17:45:44    Titel: Elastischer Stoß

z.B.:
eine kleine masse fliegt im 90 grad winkel auf eine wand (massiv) und wird im gleichen 90 grad winkel zurückgestoßen.
aus Impuls und energieerhaltungssatz ergibt sich der Rückflugwinkel nicht.
Die masse könnte danach auch in anderem winkel zurückfliegen.
Also:woraus ergibt sich allgemein( nicht nur bei diesem Beispiel) der Ablenkwinkel beim elastischen Stoß? Aus der Symmetrie? Aber wie heißt das entsprechende physikalische Gesetz? Confused
Nargoth
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 17:48:59    Titel:

Einfallswinkel = Ausfallswinken
sebastian123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 21:28:08    Titel:

Nargoth hat folgendes geschrieben:
Einfallswinkel = Ausfallswinken


naja, meine Frage wäre dann eben, warum ist der Einfallswinkel gleich dem Ausfallswinkel, also nach einem grundlegenderen physikalischen Gesetz ? Confused
Nargoth
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 21:45:08    Titel:

Hm das genaue Gesetz fällt mir dazu jetzt auch nich ein.
Aber wenn du dir den Impuls als gerichtete Größe sprich Vektor vorstellst. Wirds evtl leichter:
Im R2 wäre deine Wand z.b. eine Gerade x1 (parallel zur y-Achse). Den Impuls deines Probekörpers kannst du demnach im System in 2 Komponenten zerlegen (x und y Richtung). Die Wand blockiert jedoch nur Bewegung in x Richtung und kehrt diese um, denn in y-Richtung befindet sich ja kein Hindernis. Folglich setzt sich der neue Impulsvektor aus der alten y-Komponente und der neuen x-Komponente zusammen. Dadurch kommste dann auf Einfallswinkel = Ausfallswinkel.
sebastian123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 23:16:46    Titel:

ja,so ist das. Ich hab mich halt gefragt warum die Wand den x genau umkehrt aber den y nicht ändert. Die Antwort heißt vielleicht: "Weil keine Raumrichtung in der Physik bevorzugt wird" . Ich hätte halt gerne eine kompetente Stellungnahme dazu gehört. Smile
Nargoth
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 23:52:03    Titel:

Die höchste abstrakte Ebene auf die du da kommen wirst ists Trägheitsgesetz....
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 11:39:13    Titel:

beim vollkommen elatischen Stoß hast du keine Reibung. Die Bewegungskomponente y verläuft parallel zur Wand, das Auftreffen auf die Wand (weil auch eine quer dazu verlaufende x-Komponente vorhanden ist), änder sich an der y-Komponente nichts.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7342
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 12:22:26    Titel:

Es ist doch die Energie, die das bewirkt:
Die Ekin = m * vx²/2 wird umgewandelt in Federenergie der Kristallstrukturen o.Ä. der Wand und des Balls. Danach entlädt sich diese Energie wieder in gleicher Richtung und macht
vx = -vx
Die vy bleibt.
sebastian123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 14:29:13    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
Es ist doch die Energie, die das bewirkt:
Die Ekin = m * vx²/2 wird umgewandelt in Federenergie der Kristallstrukturen o.Ä. der Wand und des Balls. Danach entlädt sich diese Energie wieder in gleicher Richtung und macht
vx = -vx
Die vy bleibt.


Hallo isi,

ja,so hab ich mir das jetzt auch gedacht.
Ein Festkörper gleicht also einer Ansammlung von Federn, die nur in x Richtung komprimiert werden können, denn wenn man einen Ball schräg gegen die Wand wirft, drehen sie auch nur die x Richtung um.
Hmm, warum können die nur in xRichtung komprimiert werden?
Oder ist es so, daß dann Reibung vorliegt, wenn sie auch in y Richtung komprimiert werden? Confused
sebastian123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 15:02:17    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
sebastian123 hat folgendes geschrieben:
Oder ist es so, daß dann Reibung vorliegt, wenn sie auch in y Richtung komprimiert werden? Confused
Natürlich, Sebastian, die 'Federn' sind in allen Raumrichtungen. Eine Kugel, die Du schräg gegen die Wand wirfst, wird sich nach dem Stoß drehen.

aber dann müßte sich doch vy ändern? Confused
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Elastischer Stoß
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum