Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
 
Autor Nachricht
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 02:54:32    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
Bürger hat folgendes geschrieben:

Ich kann da oben keine Spezifizierung bestimmer Lobbies erkennen, Du?



die der Steuerberater zB (steht auch in meinem obersten Beitrag dieser Seite).


Steuerberater? Wie soll ich das denn verstehen?

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 03:08:23    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
Um mal zum topic zurückzukommen:

ich wünsche mir, dass politische Ämter mal nach Eignung vergeben werden und nicht (wie aktuell) nach dem Motto wer-hat-noch-nicht-wer-will-nochmal als Belohung für langjährige Parteiarbeit und Loyalität eingesetzt werden.

Ein Müllermeister hat auf der Position des Wirtschaftsministers nichts verloren und einen Maurer will ich auch nicht mehr als Renten-/Arbeitsminister. Das hat zwangsläufig Zufallspolitik zur Folge.


Das ist sicher Ansichtssache, es kommt auf die Person und die Alternativen an und die allgemeine Arroganz gegenüber Maurer un Müller ist fehl am Platz. edit: Beleidigung -Pauker-

Code:
Das ist sehr interessant, laut Pauker ist es also eine persönliche Beleidigung wenn die Fähigkeiten eines Maurers und Müllers Politiker zu werden mit den Fähigkeiten eines Teilnehmers gleich gesetzt werden. Ich behaupte das ist keine Beleidigung, sondern lediglich eine Eisnchätzung.  im Gegensatz dazu ist Paukers Feststellung dass sei eine Beleidigung, ihrereseits eine Beleidigung und zwar an alle Maurer und Müller, indem diese nämlich vom Pauker abqualifiziert werden, indem ein Vergleich mit ihnen als Beledidigung bezechnet wird.

Ich stehe weiter zu meiner Ansicht. Ich würde einen gestandenen Maurer oder Müllermeister den  Teilnehmer ppoldi in einem politischen Amt als Wirtschaftsminister aus einer ganzen Reihe von guten Gründen vorziehen  und kann darin keinerlei Beleidigung erkennen. Ich empfehle dagegen Pauker sich bei allen Müllern und Maurern für die Ungeheuerlichkeit zu entschuldigen, einen Vergleich eines Forumsteilnehmers mit ihrem Berufsstand hinsichtlich der Fähigkeit Politiker zu werden als Beleidigung zu bezeichnen.


Was nutzt die Fähigkeit Einzelner, wenn sie doch nur für eine bestimmte Klientel genutzt wird.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger


Zuletzt bearbeitet von Bürger am 14 Dez 2006 - 10:19:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2445

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 03:14:13    Titel:

wie fändes du es denn, wenn ein Maurer/Müller ein Atomkraftwerk leiten würde ?

PS: ich frage mich wo du meine Einstellung bezüglich bestimmte Gruppen rauslesen willst. Ich versuche normative Statements möglichst zu vermeiden (ausser das ich lobbyismus für problematisch halte und eine Schwäche für die flat-tax habe, weil die Vorteile für fast jeden eben zu krass wären).
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 10:16:21    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
wie fändes du es denn, wenn ein Maurer/Müller ein Atomkraftwerk leiten würde ?


Das fände ich schlecht. Wenn Du ein Atomkraftwerk leiten würdest würde ich das auch schlecht finden. Ich bin kein Befürworter von Atomkraftwerken.

Die Annahme ein Müller oder Bäcker sei generell weniger geeignet Politiker zu werden als Du ist schlicht beleidigend. Ebenso ist es für beide Gruppen beleidigend, wenn ein Vergleich zwischen Dir und solch ehrenwerten Berufsgruppen als Beleidigung bezeichnet wird.

Ich finde beide Berufsgruppen besitzen Fähigkeiten die sie durchaus als Politiker qualifizieren und ich sehe keinen Grund warum ich sie hinsichtlich dieser Qualifikation schlechter ansehen sollte als Dich, im Gegenteil. Sollte Pauker aber bei dieser Einschätzung bleiben und behaupten es sei eine Beleidigung einen Vergleich zwischen einem Forumsmitglied und einem Müller oder Maurer anzustreben, wenn dieser diese Berufsgruppen beleidigt, indem er ihnen bestimmte Fähigkeiten abspricht, werde ich die Innungen anschreiben, was für beleidigende und ehrabschneidende Behauptungen in diesem Forum von einem Moderator implizit über diese Berufsgruppen angestellt werden, und das auch noch von einem Lehrer in einem Berufvorbereitungsjahr, unglaublich.

Noch einmal, es gibt keinen Grund Deine Fähigkeit Politik zu betreiben höher einzuschätzen als die eines Müllers oder Maurermeisters. Ich kann darin keine Beleidigung entdecken, sondern lediglich eine fällige Zurechtweisung einer bestimmte Berufsgruppen diffamierende Darstellung.

Um Politik betreiben zu können bedarf es einer Menge Fähigkeiten, und ich sehe davon einige die einen guten Müller oder Maurermeister ausmachen. Es ist zudem grundgesetzwidrig bestimmte Berufsgruppen von der Politik auszuschließen. Es gibt daher aus guten Grund keine bestimmte Qualifikationen mit denen sich bestimmte Gruppen eine ihnen nicht zukommende Macht im Staate sichern können.

Es ist dagegen eine Beleidigung der Maurer- und Müllermeister ihnen die Fähigkeit zu bestimmten politischen Ämtern abzusprechen.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger


Zuletzt bearbeitet von Bürger am 14 Dez 2006 - 12:45:34, insgesamt einmal bearbeitet
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2445

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 10:29:40    Titel:

dann gibt es zwangsläufig weiter Zufallspolitik.

Zum Glück bin ich bald weg.
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 12:43:54    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
dann gibt es zwangsläufig weiter Zufallspolitik.


Zufallspolitik? Ich nenne dass ein demokratisches Grundrecht. Jeder Bürger, der sich nichts hat zuschulden kommen lassen, und daher die bürgerlichen Ehrenrechte besitzt, darf sich aufstellen und wählen lassen. Das sind grundgesetzlich garantierte Rechte.

Wohin soll die Reise denn gehen? Ich meine, in vielen klassischen Auswanderungsländern ist das genau wie bei uns, auch in den USA darf ein Müller, ein Maurer oder ein Schauspieler Präsident werden. Und die Amerikaner sind stolz auf ihre Rechte als Bürger.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Nutz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 2093

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 13:06:07    Titel:

Schön wäre es schon wenn Politiker mehr auf Experten, und weniger auf Umfragewerte achten würden.

Aber das ist halt der Nachteil der Demokratie...
KevinNatalie
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 16:36:21    Titel:

Schön wäre es wenn die Politiker mal ihre Augen öffnen würden,die Propleme erkennen würden,ihre Ärmeln hoch krempeln würden,und das tun,füs was sie gewählt worden sind,und was sie geschworen haben,auch umzusetzen.
Statt nur auf die faule Haut zu sitzen und Kaffee zu trinken
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 16:42:31    Titel:

KevinNatalie hat folgendes geschrieben:
Schön wäre es wenn die Politiker mal ihre Augen öffnen würden,die Propleme erkennen würden,ihre Ärmeln hoch krempeln würden,und das tun,füs was sie gewählt worden sind,und was sie geschworen haben,auch umzusetzen.
Statt nur auf die faule Haut zu sitzen und Kaffee zu trinken


Was für ein instruktiver Beleg für ein Deutschland der Dichter und Denker.

Mit freundlichen Grüßen
ein Bürger
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 16:53:58    Titel:

Zitat:
Zufallspolitik? Ich nenne dass ein demokratisches Grundrecht. Jeder Bürger, der sich nichts hat zuschulden kommen lassen, und daher die bürgerlichen Ehrenrechte besitzt, darf sich aufstellen und wählen lassen. Das sind grundgesetzlich garantierte Rechte.

Hier gehts auch nicht um Rechte. Keiner würde eine Ausübung von politischen Ämtern ohne bestimmte Qualifikationen gesesetzlich verbieten wollen.
Es geht mehr um die Einstellung der verantwortlichen Politiker und Parteifunktionäre (teilweise auch der Öffentlichkeit): Die handeln leider oft nach dem Prinzip, dass "verdiente Parteigenossen", Leute mit einer hohen öffentlichen Popularität oder einem guten innerparteilischen Netzwerk einen Posten erhalten, wobei dann die Qualifikation oft nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt. Das spiegelt sich dann zwangsläufig auch in der Qualität der Politik wieder.

Zitat:
Wohin soll die Reise denn gehen? Ich meine, in vielen klassischen Auswanderungsländern ist das genau wie bei uns, auch in den USA darf ein Müller, ein Maurer oder ein Schauspieler Präsident werden. Und die Amerikaner sind stolz auf ihre Rechte als Bürger.

Soweit ich weiss, sind sämtliche Kabinettsmitglieder der aktuellen Regierung Akademiker, und ein Beispiel dafür, dass Parteipoltik nicht unbedingt vor Qualfikationsanfoerderungen gehen muss, bietet der Finanzminister, der vorher nichts mit Politik zu tun hatte, dafür aber umso mehr mit Finanzen, er war nämlich der CEO von Goldman Sachs.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 4 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum