Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
 
Autor Nachricht
KevinNatalie
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 01:15:06    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Erklärst du mir bitte mal, was "blau" ist?

Gruß
Pauker

Och Neee,wir sind hier in einem Politikthread,da wird jeder wissen,wer die gelben sind,wer die grünen sind,wer die roten sind,wer die blauen sind,wer die schwarzen sind,wer die braunen sind,usw
Oder ???
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 01:15:28    Titel:

So ganz kann ich die Kritik hier nicht nachvollziehen. Es wird ja fast der Eindruck erweckt, als ob die Politik keinerlei Wissen annektiert.

Betrachtet man aber mal die genauen Organigramme der jeweiligen Bundesbehörden, so sieht man durchaus ziemlich viele Referate, die sich mit den Problemen der jeweiligen Richtungen beschäftigen. Ich wage zu bezweifeln, dass dort niemand über ökonomische Bildung verfügt.

Ferner berät Herr Snower Frau Merkel. Vielleicht ist er einfach sympathischer? Very Happy

Außerdem gibt es ja extra den SVR, welcher ja nun mal auch öfter zur Beurteilung herangezogen wird. Es ist ja kaum zu leugnen, dass die Bundesregierung immer eine Stellungnahme zu dem Gutachten abgibt. Alles in allem kann ich also nicht erkennen, dass die Politik auf keinerlei Ressourcen zurückgreift.

Beste Grüße
coffeinjunky
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2443

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 01:19:58    Titel:

coffeinjunky hat folgendes geschrieben:

Ferner berät Herr Snower Frau Merkel. Vielleicht ist er einfach sympathischer? Very Happy



das ist allerdings sehr erfreulich.
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2443

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 01:26:46    Titel:

coffeinjunky hat folgendes geschrieben:

Außerdem gibt es ja extra den SVR, welcher ja nun mal auch öfter zur Beurteilung herangezogen wird


Zum einen habe ich den Anspruch , dass sich unser Kanzlerin (wenn möglich) von den besten Leuten beraten lässt und die sitzen eher nicht im SVR.

Zum Zweiten werden die Weisen ja nun doch sehr verächtlich behandelt ("Professorengeschwätz").
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 01:59:37    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
Zum einen habe ich den Anspruch , dass sich unser Kanzlerin (wenn möglich) von den besten Leuten beraten lässt und die sitzen eher nicht im SVR.


Nun, sie sind immerhin gut genug, damit sie im höchsten wirtschaftswissenschaftlichen Gremium Deutschlands sitzen dürfen. Oder gibt es höhere?

Man muss allerdings auch akzeptieren, dass Politiker schlicht und ergreifend nicht immer die Meinung von Experten teilen bzw. die Vorschläge umsetzen wollen. Ich glaube schon, dass die Kernforderungen des SVR den jeweiligen Politikern oder zumindest deren Beratern bekannt sind (bei Herrn Glos bin ich mir nie so sicher...). Mehr kann man aber nicht fordern. Wenn die jeweiligen Politiker die entsprechenden Vorschläge nicht umsetzen, so kann man auf demokratischem Weg protestieren, aber Unkenntnis oder Beratungsresistenz zu unterstellen halte ich für zu einfach.

Politiker müssen einfach zu viele sonstige Umgebungsvariablen beachten, als dass sie die Vorschläge entsprechender Fachkräfte einfach übernehmen können. Man bedenke nur die gigantischen Probleme bei der Umstellung des Gesundheitssystems, die sich aufgrund von Art. 14 ergeben haben. Viele Professoren beachten solche Realitäten in ihren Vorschlägen einfach nicht. Da ist es kein Wunder, wenn sie auf keine große Resonanz stoßen. Damit muss man leben, oder auf demokratischem Weg dagegen aktiv werden.

Der SVR hat übrigens einen Vorteil: er zieht sehr viele externe Studien mit in den Entwicklungsprozess heran und prüft viele Sachen im Gesamtkontext, auch hinsichtlich der Umsetzbarkeit.

Beste Grüße
coffeinjunky
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2443

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 02:11:55    Titel:

was du schreibst trifft die Realität möglicherweise ganz gut, aber das hier ist ein Wünsche-Thread und asßerdem ist bald Weihnachten Rolling Eyes , da darf man wohl mal etwas utopisch werden.....


EDIT: auf folgenden revolutionären Ansatz zur Lösung des Arbeitslosigkeitsproblems in D möchte an dieser Stelle noch hinweisen:

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/aktuell/2006/12/14/beck-baertiger/beck-baertiger.html


Zuletzt bearbeitet von ppoldi am 15 Dez 2006 - 02:17:36, insgesamt 3-mal bearbeitet
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 02:17:08    Titel:

ppoldi hat folgendes geschrieben:
was du schreibst trifft die Realität möglicherweise ganz gut, aber das hier ist ein Wünsche-Thread und asßerdem ist bald Weihnachten Rolling Eyes , da darf man wohl mal etwas utopisch werden.....


Aso, wenn das so ist:

Ich wünsche mir ein Bürgergeld ähnlich dem EITC und eine komplette Umschichtung aller Steuererhebungen auf die Mehrwertsteuer. Very Happy

Wünschende Grüße
coffeinjunky
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2443

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 02:22:27    Titel:

Ernsthafter Vorschlag:

Ich wünsche die Konfiszierung aller Dax-,MDax-Unternehmen und sonstiger deutscher Großkonzerne + diverser Privatvermögen etc um staatliche Ausgaben künftig komplett ohne Steuern (durch die Erträge dieses Vermögens) zu finanzieren. Die Konzerne werden weiterhin von Managern ohne Einfluß von Politikern gewinnorientiert gemanagt.
Das ist lump-sum taxation vom Feinsten, so wird man den excess burden los. Das ganze ist kein Scherz und hat auch nichts mit linken Umverteilungsphantasien zu tun. Es gaht ausschlieslich darum negative Effekte durch "verzerrende" Steuern zu vermeiden.
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 05:03:58    Titel:

coffeinjunky hat folgendes geschrieben:
ppoldi hat folgendes geschrieben:
was du schreibst trifft die Realität möglicherweise ganz gut, aber das hier ist ein Wünsche-Thread und asßerdem ist bald Weihnachten Rolling Eyes , da darf man wohl mal etwas utopisch werden.....


Aso, wenn das so ist:

Ich wünsche mir ein Bürgergeld ähnlich dem EITC und eine komplette Umschichtung aller Steuererhebungen auf die Mehrwertsteuer. Very Happy

Wünschende Grüße
coffeinjunky


Dann hättest Du heute in Bochum eine Veranstaltung der GLS-Bank mit Prof Werner Götz anhören müssen. Der tritt für ein konsumsteuerfinanziertes bedingungsloses Grundeinkommen ein. Ich wäre zwar dafür auch andere Steuern heranzuziehen, aber durchaus bereit darüber zu verhandeln. Ohne ein bedingungsloses Grundeinkommen in akzeptabler Höhe würde ich einer solche Umschichtung aber nicht zustimmen. Ich bin mir aus vielen Gesprächen sicher, andere aus der Gruppe sozial engagierter Menschen denken da ähnlich.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
ppoldi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 2443

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2006 - 10:22:25    Titel:

CJ:

erkläre mal. was an der Mehrwertsteuer so toll ist verglichen mit der aktuellen Einkommensbesteuerung.

2. Mein Eindruck ist, dass eine solche Besteuerung eine ähnliche Verteilungsiwrkung wie die Flat-Tax hat, sehe ich das richtig ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neo Partei/politische Richtung und was fordern ihr?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum