Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Signapur angreifen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Signapur angreifen?
 

Gegen Signapur muß interveniert werden
Ja
44%
 44%  [ 12 ]
Nein
44%
 44%  [ 12 ]
Weiß nicht
11%
 11%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 27

Autor Nachricht
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 - 03:35:04    Titel:

Zitat:

v2.web hat folgendes geschrieben:
Zitat:
[
Naja für den Vatikan würden auch Spezialeinheiten der Polizei ausreichend, die Schweizer Garde würde schnell besiegt sein.

Übrigens wollte Hitler den Vatikan durch die SS besetzen lassen, und den Papst in Luxemburg(!) internieren...


Das Zitat ist eni Zitat von Iskander und nicht von mir, da hat sich jemand vertan, sei hier angemerkt.
Zwischendurch wurde es korrigiert und ich habe es für einen Irrtum gehalten, weshalb ich auf eine Beschwerde verzichtete. Nun soll es aber schon wieder von mir stammen, nämlich schonwieder auf Seite 1 von Der_Neugierige.
Was soll das?

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
v2.web hat folgendes geschrieben:
[
Naja für den Vatikan würden auch Spezialeinheiten der Polizei ausreichend, die Schweizer Garde würde schnell besiegt sein.

Übrigens wollte Hitler den Vatikan durch die SS besetzen lassen, und den Papst in Luxemburg(!) internieren...


Ich glaube kaum, daß jemand Hitler als Papst ernst genommen hätte. Laughing Deswegen hat er es wohl auch bleiben lassen. Exclamation

Aber da du dich ja schon über die Möglichkeiten einer Intervention im Vatikan umfassend informiert hast, nehme ich an, daß du demnächst mit Inspektor Clouseau, sozusagen als Spezialeinheit der Polizei, die Schweizer Garde ausschaltest und den Heiligen Stuhl besteigen wirst. Crying or Very sad
Firezz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.11.2005
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 - 21:10:22    Titel:

Zitat:

Wen interessiert Firezz?


Oha,
jetzt hast du mich aber erwischt Embarassed
Du solltest dir mal überlegen, was meine Aussage zu bedeuten hat. Dann kannst du gerne son primtiven Stuss von dir geben, weil dann hast du sie echt nicht verstanden Smile

Grüssle
Firezz
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 - 21:31:15    Titel:

Dann bitte erkläre Deine Aussage so das ich sie richtig verstehe.
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 12:05:41    Titel:

Zitat:
Die Bedeutung der Sikhs (heißen alle Singh) könnte man mal prüfen!

Ich habe ein wenig über die Sikhs gegoogelt. Weltweit soll es ca. 20mil geben, in Singapur sollen ca. 15000 leben. Das "Hauptzentrum" der Sikhs ist Punjab (Indien). Sikhs kennen keine Priester und auch Männer und Frauen sind gleichberechtigt und auch das Kastensystem wird eher abgelehnt.
Zitat:
Die Gründer betonen in ihren Lehren folgende Grundhaltungen:

* Gotteshingabe sowie Dienst am Menschen
* Die Menschheit als Einheit anzuerkennen
* Wichtigkeit von Wissen (Gian), offener Diskussion sowie kritischer Reflexion (Wichar)
* Streben nach geistiger Entwicklung
* Gleichberechtigung von Frau und Mann
* Gerechtigkeitsdenken und demokratischer Konsens, der auf Qualität beruht
* Bedeutsamkeit ehrlicher Arbeit
* Wichtigkeit von Bildung (Gian), offener Diskussion sowie kritischer Reflexion (Wichar)
* Harmonie von Wissen und Religion
* Ablehnung sozial konstruierter Vorurteile (Rassismus, Ethnozentrismus)
* Konzentration auf innerer und äußerer Stimmigkeit
* Regelmäßiges Gebet mit dem Absicht, die rezitierten Inhalte zu verstehen und in dem Alltag umzusetzen
* Haltung und Tat sind maßgeblich, nicht fromme Worte
* Wertschätzung von Gastfreundschaft, Heirat und Familie
* Jeder Mensch soll seinen jeweiligen Glauben wahrhaftig lebenGuru Nanak, der in einer Zeit aufwuchs, die von Intoleranz, religiöser Heuchelei und Unterdrückung durch tyrannische Herrscher wie Babar geprägt war, kritisierte die Gottverlassenheit und Ichbezogenheit der Menschen...

Zitat:
Wichtige Gebote für Sikhs

* Verinnerlichung des Schöpfers
* Erkennung des göttlichen Willens (Hukam)
* Ehrlicher Verdienst des Lebensunterhaltes (Kirt)
* Teilen des Verdienstes (Daswand) sowie soziales Engagement (Sewa)
* Bewahrung ungeschnittener Haare
* Partnerschaftliche Treue
* Meidung von Drogen (inklusive Alkohol und Tabak) und geschächtetem FleischDie Gurus wenden sich mit ihrer Botschaft nicht an konkrete Menschen oder ein spezifisches Land. Sie sprechen in ihren Versen vielmehr über eine prinzipielle menschliche Haltung dem Leben gegenüber, die durchdrungen ist von Liebe, Hingabe und Aufrichtigkeit. Die Lehren legen aus diesem Grund grossen Wert auf gegenseitigen Respekt und Achtung. In dem Abschlussgebet der Sikhs wird täglich für das Wohl aller Lebewesen gebetet. Dieser Gedanke drückt sich auch in den Gebetsstätten (Gurdwara) der Sikhs aus: Jeder Mensch, ungeachtet seiner Herkunft und Religion ist eingeladen, den religiösen Gesängen beizuwohnen und die Speisen der Freiküchen zu sich zu nehmen.

Die Sikhs haben in ihrer Geschichte viele politische Kämpfe mit Moslems und der indischen Regierung in Indien u.a. auch um einen unabhängigen Staat geführt.

Für Singapur konnte ich keine direkte Bedeutung oder keine besondere Machtstellung der S. "ergoogeln".
Hast Du Insiderinformationen zu der Sache?
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 13:24:29    Titel:

Ich staune:

Aus der indischen Geschichte ist entnehmbar, dass die Sikhs dazu neigen, Polizei- und Geheimdienstwesen, ev. auch Justizwesen zu besetzen.
Sind sie an den Schaltstellen der Macht, hieven sie einander in die Ämter.

Es müßte recherchiert werden, in wieweit die Sikhs in den genannten Bereichen "sitzen".

Möglicherweise wird dann auch das Erkennungswort "Singh" weggelassen.

Die Orwellianisierung der Gesellschaft von Singapur muss einen Architekten haben.
Eine treibende Kraft.
Die müsste man identifizieren .

Eine weitere Frage, die man klären muss, ist "der Eid der Sikhs".
Er bezieht sich auf ein Ziel der Zukunft.

S.
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 13:46:33    Titel:

Naja, weißt Du Salvini, Deine Vermutungen, oder Kenntnisse über diese Religionsgemeinschaft oder Sekte mögen womöglich stimmen.
Ich tendiere von mir aus erstmal dazu Staaten und Religionen unabhängig zu betrachten und auch unabhängig voneinander zu bewerten. So macht es zum Beispiel wenig Sinn Mißstände z.B. in den USA oder Italien einseitig auf das Christentum zu schieben. Auch gibt es viele die im Islam grundsätzlich Terrorismus sehen.
Ich gebe aber zu das ich über den Einfluß der Sikhs in Singapur schlicht nicht genügend informiert bin. Man müßte die Sachlage genauer untersuchen, sollte sich aber, so ist meine Einschätzung, mehr auf die Gesetzgebung konzentrieren, anstatt pauschal eine religiöse Gruppierung für die Mißstände in einem Land verantwortlich zu machen.
Aber wie gesagt, ich bin weder ein Südasienexperte, noch bin ich ein Religionsexperte...
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 13:57:50    Titel:

Ist schon richtig.

Wir wollen ja prüfen und niemand einfach verurteilen.

Die Frage ist:

Welche konkreten Personen, und sie müssen konkret sein, treiben eben die Orwellianisierung voran?

Wer sitzt in einer Kommission,die nur einen Kandidaten zur Wahl des Staatspräsidenten zuläßt, etc.

S.
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 14:03:06    Titel:

Natürlich, niemand wird sinnvollerweise "den Islam" oder "das Christentum" pauschalisieren.
Sie sind pluralistisch.

Aber wohl nicht die Sikhs.

Dann nicht, wenn sie wie ein Orden aufgebaut sind und es NUR EINE WILLENSBILDUNG gibt.

Darauf kommt es an.

Aber wie gesagt:

Wir wollen besonnen prüfen und nicht emotional vorverurteilen!

S.
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 14:30:41    Titel:

Nun bei der Suche danach ob Sikh eine "Sekte" ist, bin ich nicht viel weitergekommen. Inwikipedia steht allerdings das
Zitat:
International Sikh Youth Federation (ISYF, Internationaler Sikh-Jugendverband)
auf der EU-Terrorliste steht, allerdings ist diese Liste weder verbindlich noch vollständig (Singapur fehlt, Ku-Kux-Klan fehlt, USA fehlt, ...).
Um Deinen Verdacht zu untermauern müsstest Du eine Verbindung mit der Regierung/dem Staat Singapur mit diesem Jugendverband herstellen.
Allerdings hätte ich die Befürchtung das wir thematisch dabei zu weit ausholen, zudem sind die Mißstände die ich anprangere und gegen die ich intervenieren will in der Singnaporianischen(?) Gesetzgebung zu finden, dort sollte direkt angestzt werden, eine Sanktionierung einer Sekte oder Religionsgemeinschaft täte dem direkt erstmal denke ich keine Abhilfe schaffen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Signapur angreifen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum