Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Definitionen der Mordmerkmale
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Definitionen der Mordmerkmale
 
Autor Nachricht
abi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 22:53:00    Titel: Definitionen der Mordmerkmale

Halöchen Ihr,

hat vielleicht einer von Euch lieben, die Definitionen von den Mordmerkmalen für mich?

Ciao
Ruffi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 255
Wohnort: ZWischen Köln und Bonn

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:07:46    Titel:

http://alexanderkoch.de/laWWW.de/Library/211/index.shtml

hilft des?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:10:23    Titel:

Kann man sich sowas nicht aus Lehrbüchern oder Kommentaren raussuchen?
Oder studierst du noch nicht?

Selbstständigkeit gehört bei Jura auch dazu... Wenn man bei Problemen nachfragt, ist das total in Ordnung. Aber Definitionen?
abi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:31:48    Titel:

hi Marina85,

nein nein ich komme noch nicht in die Bibliothek... weil noch kein Student.
Derzeit lese ich mich nur schonmal in das Strafrecht rein.

Hoffe es ist deshalb nicht schlimm, wenn ich deshalb schonmal nach den Definitionen frage... Embarassed

Und dir Ruffi danke, für die Definitionen, aber soviel kann man doch gar nicht in eine Klausur schreiben, oder? Die Definitionen sind doch viel zu lang:
http://alexanderkoch.de/laWWW.de/Library/211/skript_merkmale.html

Ciao
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:43:10    Titel:

Ein zentrales Problem bei strafrechtlichen Klausuren ist in der Tat der grausame Schreibkrieg. Es ist schon Wahnsinn, wieviel man bei so einer Klausur aufs Papier hauen muss. Allerdings sind die genannten Definitionen wirklich ein wenig lang. Habgier kenne ich kurz als "bewusstseinsdominantes, rücksichtsloses Streben nach Gewinn". Das reicht als Definition, die ganzen Folgeprobleme muss man dann samt Argumenten beherrschen - aber auswendig wissen nicht mehr unbedingt.

Tipp zum Einlesen in das Strafrecht: "Strafrecht. Eine Einführung" von Wolfgang Naucke. Kann man auch ohne rechtswissenschaftliche Vorkenntnisse lesen und behandelt viel Hintergrundwissen, nach dessen Studium man gegenüber einem durchschnittlichen Erstsemester einen meilenweiten Vorsprung hat. Kann ich nur empfehlen. Eine skriptartige Abhandlung oder ein Lehrbuch bringen dir m.E. nicht viel; zumindest birgt es die Gefahr, vorschnell die Lust dran zu verlieren.

Ansonsten dürftest du eigentlich auch in die Bibliothek reinkommen, ohne immatrikuliert zu sein. Zumindest bekommt man in Mainz eine Bibliothekskarte auch ohne Studi zu sein.
3???
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:48:06    Titel:

Hallo!

Von Alpmann Schmidt gibt es neuerdingt Grundlagenskripte, die meines erachtens echt gut gemacht sind. Da bekommt man einen guten Überblick über Inhalte und Arbeitsweise. Hätte ich mir damals als Studienanfängerin gewünscht.

LG...
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 23:53:53    Titel:

Oh, ich dachte du wärst männlich. Very Happy

Na ich weiß nicht, ob diese sehr technischen Lehrbücher und Skripte wirklich schon was bringen. Ich habe mich vor Studienbeginn schon an einem Wessels/Beulke versucht, weil der mir halt als StR-Standardliteratur empfohlen wurde - und bin fast verzweifelt. Hab das gar nicht verstanden. Meiner Meinung nach sollte man damit echt noch warten, bis es richtig losgeht. Und sollte man sich wirklich durchkämpfen: Was macht man dann in der Strafrecht I-Vorlesung? Däumchen drehen? Wink Lieber Zeit und Motivation nutzen, um sich ein bisschen solides Fundament anzueignen, das bringt mehr als jedes vorschnelle wühlen in Alpmann/Schmidt oder Wessels/Beulke.
3???
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 00:07:19    Titel:

Ja, bin ein Mädchen. Very Happy

Du hast schon recht. Aber die Grundlagen Skripte von AS sind echt gut. Es gibt auch nur ein Skript pro Bereich, also ein Str-Skript. Die normalen AS Skripte dagegen sind zu umfangreich für jemanden, der sich bloß einlesen will.

Hier mal das Inhaltverzeichnis:
- Was ist Strafrecht?
- Wie sind Strafvorschriften aufgebaut?
- Was muß man über einzelne Deliktsarten wissen?
- Wie ist die Strafbarkeit geregelt, wenn mehrere an der Tat beteiligt sind?
- Einzelne Straftatbestände (grob dargestellt: 211ff, 223ff, 242ff, 263, 249)
- Wie löst man einen strafrechtlichen Fall?

Und das Ganze auf 180 Seiten. Ein guter Überblick, finde ich, weil man zum einen eine inhaltliche Vorstellung bekommt, um was es bei Jura geht, und zum anderen einen Einblick in die Methodik gewinnt, die einem liegen muß.

LG...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 00:17:45    Titel:

@ abi!
Dann sag ich natürlich sorry!
Find ich super, wenn man sich schon informiert. Allerdings solltest du dich nicht zuuuuu sehr einarbeiten, denn man kann auch schnell Sachen falsch lernen und das geht dann nicht mehr so schnell aus dem Kopf raus. Grad die Fallbearbeitung lernt man erst richtig im Studium, und ich bin der Auffassung, man kann nur effektiv lernen, wenn man genau weiß, an welcher Stelle man was zu prüfen hat. Und das lernt man am Anfang in den AGs, vorher alleine ist das äußerst schwierig, weil man die ganzen Zusammenhänge noch nicht versteht. Die versteht man auch nicht, wenn man Lehrbücher liest vor dem Studium.

Allerdings habe ich auch vorher ein bisschen gelesen, und es hat mir was gebracht. Von daher finde ich es prinzipiell gut. Mit Mord würde ich mich - mal abgesehen von den Mordmerkmalen - aber noch nicht zu viel befassen. Das macht man erst im BT und da gibt es viiiiiiele Problemchen. Beschäftige dich lieber mit einfacheren Dingen wie z.B. die Abgrenzung der einzelnen Rechtsgebiete voneinander und deren grobe Inhalte.

An dieser Stelle empfehle ich dir auch ein Buch, das wirklich eine gute Investition vor dem Jurastudium ist:

http://www.buch24.de/shopdirekt.cgi?id=1036900&p=3&sid=1&static=1&type=QUE2657563

Es handelt davon, wie man Jura lernt (2-spuriges Lernen = Fälle und "Stoff" verarbeiten), wie das Studium aufgebaut ist usw.

Wenn du mir in einer PN deine Email-Adresse schickst, kann ich dir mal ne Powerpoint-Präsi rüberschicken (zu den Mordmerkmalen), die ich selbst entworfen hab Smile
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 - 00:36:33    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Es handelt davon, wie man Jura lernt (2-spuriges Lernen = Fälle und "Stoff" verarbeiten), wie das Studium aufgebaut ist usw.

So ein Lerntechniken-Buch sollte ich mir beizeiten auch mal einverleiben. Kann glaub ich nicht schaden.

Zitat:
Wenn du mir in einer PN deine Email-Adresse schickst, kann ich dir mal ne Powerpoint-Präsi rüberschicken (zu den Mordmerkmalen), die ich selbst entworfen hab Smile

Fängst du jetzt schon mal an, damit du nach deiner Habilitation nicht mehr so viel Vorbereitsungszeit brauchst, oder was? Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Definitionen der Mordmerkmale
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum