Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berechnung von physikalischen Bewegungen...Verständnisfragen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Berechnung von physikalischen Bewegungen...Verständnisfragen
 
Autor Nachricht
sushi89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oeynhausen

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 - 23:10:46    Titel: Berechnung von physikalischen Bewegungen...Verständnisfragen

Hallo!

Ihr seid meine letzte Hoffnung.
Ich wills kurz machen. Ich bzw. meine Klasse wurde von unserem Lehrer ins kalte Wasser geworfen. Wir sollen eine Präsentation erstellen, in der wir den freien Fall, den senkrechten Wurf (nach unten und oben) und den waagerechten Wurf erklären sollen(+ die jeweiligen Berechnungen). Es werden gnadenlos 5en und 6en verteilt. Die Lehrerkompetenzen möchte ich hier nicht in Frage stellen.Nun gut... Leider fehlt so gut wie jedem von uns der Durchblick, da noch keiner diese Themen behandelt hat. Wir können zwar alle erklären, was damit gemeint ist, aber an den Berechnungen scheitern wir Sad

Ich habe bereits alle möglichen Webseiten durchforstet und dieses Board, aber leider werde ich daraus nicht schlau Sad Ich hoffe, die Moderatoren hier verstehen das Wink
_____________________________________________________________
Also angefangen mit dem freien Fall:
Die Grundformel lautet ja
h(t) = h(0)-1/2gt²

h(0) -> Anfangsgeschw. , g ->Fallbeschl. =9,83m/s² , t ->Zeit

Und dann kommt die 1. Frage... Was soll h(t) darstellen!? (bitte um Erklärung....ansonsten wird mich mein Lehrer schon gleich am Anfang auseinander nehmen Sad )

1)
Beispielaufgabe:
Bei Reparaturarbeiten an einem 36m hohen Kirchturm faällt einem Arbeiter eine Schraube aus der Tasche. Nach welcher Zeit prallt die Schraube auf dem Boden auf???
_____________________________________________________________
Das war allerdings das kleinere Übel. Die Berechnungen verstehe ich ja noch halbwegs.

Aber nun kommt mein persönlicher Alptraum Wink

Senkrechter Wurf nach unten und nach oben:

Welche Grundformel(n) gibt es dafür???
Im Netz sehen die alle aus, wie Aneinanderreihungen von Variabeln mit Plus und Minus :-/ (Hört sich dumm an, ist für mich aber so Wink )

Vllt. könnte mir die ja jemand erläutern !?

Auch dazu mal eine Beispielaufgabe:

2)
nach unten:
Mit welcher Anfangsgeschwindigkeit muss man einen Ball senkrecht nach unten werfen, damit er nach 3s eine Geschwindigkeit von 55 m/s hat???

3)
nach oben:
Welche Anfangsgeschwindigkeit muss man einem Gegenstand mitgeben, damit dieser nach 6s wieder zum Erdboden zurückkehrt und welche maximale Höhe hat der Gegenstand zwischenzeitlich erreicht???
_____________________________________________________________
Zum waagerechten Wurf habe ich jetzt keine Aufgabe, jedoch benötige ich auch hier Formeln :-/

-------------------------------------------------------------------------------------
Einige werden diese Aufgaben wahrscheinlich im Schalf lösen können...ich kanns leider nicht, aber vllt kommt das ja noch Wink

HINWEIS:
Ich brauche erstmal nur die Formeln, bei denen der Luftwiderstand nicht berücksichtig wird.
D.h. auch, dass der Luftwiderstand bei meinen Beispielaufgaben zu vernachlässigen ist !!! Es reicht mir erstmal, wenn ich diese Formeln halbwegs auf die Reihe bekomme^^

Naja das war's dann erstmal...reicht ja auch fürs Erste Laughing

Ich würde mich riiiiiieeeeesig freuen, wenn mir jemand helfen könnte und ich bedanke mich schon mal im Vorraus für die Bemühungen!...

Gruß
Sascha
p-norm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 1375
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 - 23:24:53    Titel:

hi...

es gibt folgende allgemeine formel:

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0

dabei ist s(t) die höhe in abhängigkeit von der zeit...v0 ist anfangsgeschwindigkeit wobei vorzeichen ist wie folgt zu setzen: v nach oben=> positiv, nach unten=> negativ(d.h. -v0*t statt v0*t)...s0 ist anfangshöhe...

nun du kannst bissl damit rumspielen:
1. freier fall von der höhe s0:
v0 ist offensichtlich null => s=s0-1/2*g*t²
2. senkrechter wurf nach oben: v0 ist positiv
nach unten: v0 ist negativ

...
sushi89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oeynhausen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 19:46:36    Titel:

gilt diese Formel nur für den freien Fall!?

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0

oder gilt diese auch für den senkrechten und waagerechten Wurf!?

und was ist mit
h(t) = h(0)-1/2gt² !?!?!?!

Habe ich das richtig verstanden!?
h(t) ist die Höhe in Abhängigkeit von der Zeit!?


ICH BENÖTIGE DRINGEND HILFE...
ich muss bereits morgen den Vortrag machen Sad
und mir fehlen noch die ganzen Formeln :-/

Besitzt vllt jemand die Gütigkeit mir diese Formeln kurz zu erklären!?
sushi89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oeynhausen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 20:58:51    Titel:

Bitte helft mir doch!

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0

Kann man diese Formeln für den freien Fall, den senkrechten Wurf und den waagerechten Wurf verwenden!?!?!?!!?!?!?!!?!??????

Wenn nicht, dann bitte sagt mir doch die Formeln Sad

Ich bekomme so langsam Panik Laughing
p-norm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 1375
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 22:20:30    Titel:

gilt diese Formel nur für den freien Fall!?
s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0

das ist allg. formel für senkrechten wurf...freier fall ist ja spezialfall davon, nämlich wenn v0=0...also masse hat keine anfangsgeschwindigkeit....


und was ist mit
h(t) = h(0)-1/2gt² !?!?!?!

das ist die obige formel, in der v0=0...=> freier fall
h(0) ist anfangshöhe

Habe ich das richtig verstanden!?
h(t) ist die Höhe in Abhängigkeit von der Zeit!?

richtig

und mir fehlen noch die ganzen Formeln :-/

welche genau?

Besitzt vllt jemand die Gütigkeit mir diese Formeln kurz zu erklären!?
was genau verstehst du nicht?
sushi89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oeynhausen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 22:27:59    Titel:

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0:

also gilt diese Formel für den senkrechten Wurf nach oben und nach unten, nur das die Anfangsgeschwindigkeit halt negativ bzw. positiv ist!?

und was ist S0!? (es tut mir leid wenn ich so doof frage...aber besser einmal mehr fragen als einmal zu wenig;) )

H(t) = h(0)-1/2gt² ist für den freien Fall...das ist mir klar...und wenn ich z.B. die Zeit berechnen will, dann brauche ich eben nur nach t umstellen!?...
V0 ist gleich 0 ist auch klar....

Wie siehts denn dann mit einer Formel für den waagerechten Wurf aus!?...

Vielen Dank für deine Mühe Wink
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 22:39:34    Titel:

waagerechter Wurf: Zeichne Dir mal die Wurfbahn auf. Dann wirst du sehe, es handelt sich um eine Halbparabel mit dem Scheitelpunkt in (0/0).

in y-Richtung gilt: y=v0*t-g/2*t^2

und in x-Richtung x=v0*t

zweite Gleichung nach t auflösen und in 1. ensetzen. Dann hast Du die Bewegungsgleichung.
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 22:43:27    Titel:

Tipp: gib die Begriff einfach mal bei googel ein, da findest du ganz hervorragende Zusammenfassungen Wink


http://de.wikipedia.org/wiki/Freier_Fall_%28Physik%29
http://www.domgym-mer.de/deutsch/projekte/99_00/wuerfe/senk.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Waagerechter_Wurf
sushi89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oeynhausen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 22:55:25    Titel:

ja...aber die habe ich vorher ja nicht kapiert...aber so langsam kommt's Laughing


Noch eine Frage:

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0

welche bedeutung hat das Minus vor dem 1/2???...ändert sich das bei wurf nach unten bzw. nach oben!?
p-norm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 1375
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 - 23:13:12    Titel:

s(t)=-1/2*g*t²+v0*t+s0:

also gilt diese Formel für den senkrechten Wurf nach oben und nach unten, nur das die Anfangsgeschwindigkeit halt negativ bzw. positiv ist!?

ja...umgekehrt nach oben positiv, nach unten negativ...

und was ist S0!? (es tut mir leid wenn ich so doof frage...aber besser einmal mehr fragen als einmal zu wenig;) )

anfangshöhe

H(t) = h(0)-1/2gt² ist für den freien Fall...das ist mir klar...und wenn ich z.B. die Zeit berechnen will, dann brauche ich eben nur nach t umstellen!?...

ja...nur aufpassen, nachdem die masse auf dem boden gelandet ist, d.h. für t> te=sqrt(2h(0)/g) (aus h(0)=1/2*g*t² hergeleitet) gilt die höhe nicht mehr, da der körper sich ja nicht mehr bewegt...in der formel wirds aber nicht berücksichtigt=> der körper fällt weiter...Wink...man bekommt also negative höhe...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Berechnung von physikalischen Bewegungen...Verständnisfragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum