Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

GEZ-Gebühren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> GEZ-Gebühren
 
Autor Nachricht
3???
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 12:35:21    Titel:

Ich. Habe aber nur Radio angemeldet, damit die einen in Ruhe lassen. Hab eh keine Zeit fern zu sehen.
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 12:36:25    Titel:

Mein Freund zahlt gebühren Very Happy
Wir wohnen zusammen, also muß ich keine zahlen.

Ansich finde ich es auch ok Gebühren zuzahlen. Aber die Methoden finde ich problematisch und das die öffentlich-rechtlichen einfach dabei zusehen, kann ich auch nicht verstehen. Das schadet doch ihrem Ruf gewaltig.
VFA17
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 708
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 12:42:52    Titel:

Vor allem, wenn ich mich nicht irre, zahlt man GEZ doch nur für ARD und ZDF... Wer von den Jugendlichen schaut denn wirklich diese Sender??
LMU1981
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beiträge: 127
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 12:53:42    Titel:

Alos kurz und knapp:

Wenn eine Ordnungwidrigkeit vorliegt, dann darf die GEZ im Einzelfall schon Daten von den PKW Zulassungstellen verlangen. Wenn das Autoradio nicht rechtzeitig angemeldet wurde stellt dies eine Ordnungswidrigkeit gem. § 9 Abs. 1 Rundfunkgebührenstaatsvertrag dar. Sie darf aber NICHT generelllen Datenabgleich mit PKW Zulassungstellen verlangen!

Und bei ARGE Empfängern ist es so, dass diese befreit sind, dies jedoch nachweisen müssen und es rückwirkend nicht gilt.

So sind im Moment die Gesetze - nicht toll, aber es soll ja evtl. ein neues Gebührenmodell geben... habe mich in den letzten Wochen im Rahmen einer Seminararbeit damit auseinandergesetzt Confused
Gonzo11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 13:06:07    Titel:

also deiner meinung nach, LMU, sollte man die gebühren bezahlen, wenn GEZ dich angemahnt hat und damit gedroht hat sich bei der Zulassungsstelle zu erkundigen?
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 13:14:05    Titel:

Zitat:
Wenn eine Ordnungwidrigkeit vorliegt, dann darf die GEZ im Einzelfall schon Daten von den PKW Zulassungstellen verlangen. Wenn das Autoradio nicht rechtzeitig angemeldet wurde stellt dies eine Ordnungswidrigkeit gem. § 9 Abs. 1 Rundfunkgebührenstaatsvertrag dar. Sie darf aber NICHT generelllen Datenabgleich mit PKW Zulassungstellen verlangen!


Aber nur weil man ein Auto besitzt, können sie doch nicht daraus schließen, dass dieses auch ein Radio hat. Gut möglich, dass man das Radio ausgebaut hat. Wie will die GEZ dann beweisen, dass dem nicht so ist.

Will die GEZ den rückwirkend Gebühren haben?
Wie kommt sie denn überhaupt darauf?
LMU1981
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beiträge: 127
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 19:21:16    Titel:

Also, was man genau macht ist jedem selbst überlassen. Ich habe nur kurz zitiert..., aber um auf Nummer sicher zu gehen würde ich schon was anmelden. Ich meine, wenn Person A jetzt daheim schon ein Radio angemeldet hat und in ihrem Auto auch ein Radio hat, dann muss sie ja eh nicht zahlen. A muss nur dann zahlen, wenn nichts angemeldet wurde oder der Ehe-/ Lebenspartner (also B) die GEZ zahlt...

Wie genau die GEZ das mit dem Radio im Auto nachprüfen will weiß ich auch nicht. Ob es da reicht, dass sie Dich sehen, oder ob sie durch die Straßen laufen und jedes Auto aufschreiben das ein Radio hat und damit zur Zulassungsstelle rennen... Ich kann nur soviel sagen: Wenn Du in der Wohnung "erwischt" wirst mit einem unangemeldeten Gerät dann kann es sein, dass Du ab dem Zeitpunkt wo Du in die Wohnung gezogen bist nachzahlen musst Crying or Very sad Nehme an bei Autos verhält es sich ähnlich.

Und noch was: Die GEZ darf sich bei den Nachbarn über die Rundfunkgewohnheiten erkundigen - aber nur insofern sie freiwillig antworten...

LG LMU
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 20:03:06    Titel:

Zitat:
Und noch was: Die GEZ darf sich bei den Nachbarn über die Rundfunkgewohnheiten erkundigen - aber nur insofern sie freiwillig antworten...


Aber was will sie mit den Informationen. Woher will man wissen, dass die Nachbarn die Wahrheit sagen. Ist doch gut möglich, dass man nicht gerade ein gutes Verhältnis zu seinen Nachbarn hat. Rolling Eyes
Es können doch schlecht Begühren erhoben werden auf Grund irgendwelcher Mutmaßungen des Nachbarn?
AmtsträgerBasti
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 - 20:24:27    Titel:

es kommt nicht selten vor, dass sich GEZ-Vertreter als Beamte ausgeben und dann dümmlicher Weise den Leuten vorspielen, dass sie in die Wohnung dürften.

Sobald die auch nur einen Fuß in eure Wohnung setzen - gegen Euren Willen, machen die sich strafbar! - In einem solchen Falle sofort mit Polizei drohen oder besser noch zum Anwalt gehen - ihr kriegt da 100% recht Wink

BTW: Wenn sich GEZ-Mitarbeiter als Beamte ausgeben, ist das noch keine Amtsanmaßung. (Gab's auch kürzlich ein Gerichtsurteil). Der Amtsanmaßung machen sie sich nur dann strafbar, wenn Sie euch ne Amtsbezeichnung nennen, die sie nicht haben.

Und noch ein wichtiger Tipp:
GEZ-Mitarbeiter sind sehr penetrant und aufdringlich. Wenn die merken, dass ihr sie nicht reinlassen wollt, dann lügen die euch das absurdeste Zeug's vom Himmel - glaubt denen kein Wort!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> GEZ-Gebühren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum