Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ebay...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ebay...
 
Autor Nachricht
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2007 - 21:38:22    Titel: ebay...

Tach zusammen,
hab mir einen pc gekauft.leider entspricht er nicht meinen erwartungen.
auf dem pc war windows nicht installiert,deshalb ich ich es heute gemacht(heute auch die kiste per post erhalten).

in den agbs vom verkäufer steht folgendes...
Dem VERBRAUCHER steht gemäß FernAbsG und BGB §361a+b bei Bestellungen im Versandhandel ein spezielles Widerrufs- und Rückgaberecht innerhalb einer Frist von einem Monat nach Eingang der Sendung zu. Der Widerruf muß keine Begründung enthalten. Er muß schriftlich, auf einem anderen dauerhaften Datenträger, oder durch Rücksendung der Ware an SESEDV erfolgen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. der rechtzeitigen Absendung der Ware auf Kosten von SESEDV an die

Schmidt EDV Systeme, Widerruf-Abteilung, Almhorster Str. 6, 30926 Seelze.

Die Rücksendekosten bei Warenwert bis 40 EURO trägt der VERBRAUCHER.
Nach Eingang der Ware bei SESEDV ist SESEDV verpflichtet, eventuelle Zahlungen zurückzuerstatten.
Nach § 361a Abs. 2 BGB muß allerdings bei Rückgabe für die Überlassung und Benutzung der Sache eine Vergütung entrichtet werden. Diese Ansprüche enstehen nur infolge einer etwaigen Nutzung der empfangenen Ware, nicht durch die Ausübung des Widerrufsrechts.
Ausgeschlossen vom Widerrufsrecht ist Software, sofern diese vom VERBRAUCHER entsiegelt worden ist.
Ebenfalls ausgeschlossen vom Widerrufsrecht sind Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Hat VERBRAUCHER Verschlechterungen der Ware zu vertreten, so hat er die Wertminderung zu ersetzen.


nun meine frage... wird der verkäufer auf jedenfall mich mit kosten belasten weil ich "Gebrauch" gemacht habe(winxp installiert)

kann man sich dagegen irgendwie schützen?? ich hab ja schliesslich nix beschädigt,karton ist auch noch so wie er war und kratzer sind erst recht nicht vorhanden.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2007 - 22:12:21    Titel:

Wo ist das Problem? Festplatte formatieren und den PC zurückschicken...

Rechtlich kurz: Du darfst über Fernabsatz erworbene Ware einer Prüfung unterziehen, wie sie auch im Laden üblicherweise geschehen wäre. Im Laden ist zur Prüfung eines Computers üblich, z.B. seine Geschwindigkeit anhand der Benutzung des Betriebssystems zu prüfen. Folglich ist in meinen Augen die Installation und der Test eines Betriebssystems auf dem neuen Computer vom ladenüblichen Prüfungsrecht umfasst.

Sollte der Händler Probleme machen: www.frag-einen-anwalt.de
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2007 - 23:23:57    Titel:

najut ich lösche partitionen und gut is oder?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ebay...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum