Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Pilot oder Diplomat?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Pilot oder Diplomat?
 
Autor Nachricht
Airbus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 17:18:51    Titel:

BostonLegal hat folgendes geschrieben:
Bezüglich der von dir anvisierten Diplomatenkarriere kann ich dir nur sagen, dass das äußerst schwierig werden dürfte. Ich bin selbst Jurastudent und bei uns steht das AA (aber auch BKA und die EU-Ämter) noch vor den Großkanzleien und einer Karriere in der Wirtschaft (Syndikus-Anwalt) an erster Stelle. Da will eigentlich jeder hin, weil es ein absolut interessanter und abwechslungsreicher Job ist.

Die meisten im AA sind - hat mir ein ehemaliger Praktikant von denen verraten - Juristen. Das Jurastudium ist nunmal seit "Urzeiten" das Sprungbrett für eine Diplomatenkarriere gewesen, in die Staatsämter des höheren Dienstes, in die Politik, usw.

Das hat sich zwischenzeitlich zwar ein wenig verändert (Juristenschwemme), allerdings sind zwei mit mind. vollbefriedigend bestandene juristische Staatsexamina noch immer ein relativ sicherer Garant für eine Top-Karriere in diesem Land. Jura ist nunmal das Fach, welches sich am intensivsten mit internationalen Rechtsnormen und -kulturen auseinandersetzt. Insofern kann da kein anderes Studium mithalten; ein Bachelor schon garnicht.

Trotzdem sollte dir klar sein, dass die Chancen dort letztlich "Eingang zu finden" relativ gering sein dürften. Viel Glück trotzdem.

Jo, ich hab mir jetzt auch mal die Fragen angeguckt. Die sind schon mords happig. Vor allem, weil sie so umfassend sind.
Zum Jurastudium: Ich weiß halt nicht, ob mir das liegt. Es ist ja hier oft zu lesen, dass Jura nicht allen liegt. Und deshalb habe ich Angst, dass ich eben Vollbefriedigend aus mangelndem Interesse nicht schaffe und so (bei Nichtbestehen der Einstellungstests) einer von den ach-sovielen Kleinanwälten werde.
Wie gefällt denn dir persönlich das Jurastudium? Wie hast du rausgefunden, dass es zu dir passt?

Noch was zum Pilot: Ein Uni-Studium für den Pilotenberuf ist ja nicht notwendig. Ist es denn empfehlenswert oder eher davon abzuraten? Wenn man z. B. zuerst LRT studiert hat, hat man dann bessere Chancen bei den Lufthansa-Tests, weil man eine bessere Vorbildung hat und evtl. für die LH wertvoller ist und menschlich auch schon gewachsen ist oder schlechtere Chancen, weil man der Lufthansa weniger lang zur Verfügung steht?
Denn klar, wenn alles glattläuft, braucht man das in seiner Karriere nicht. Aber wenn man untauglich wird, ist es wohl besser ein Diplom bzw. einen Master vorzuweisen als überhaupt nichts.
Flzg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 00:59:24    Titel: Lufthansa sucht Pilotenanwärter

http://www.lufthansa-pilot.de/

Zitat:
Voraussetzungen Ab-Initio Schulung

Unsere gründliche Schulung vermittelt viele Kenntnisse und Fähigkeiten – einige davon müssen Sie bereits mitbringen. Beachten Sie bitte, dass eine Bewerbung bereits mit 17 Jahren und dem Zeugnis 12.(2. Hj.) bzw. bei 12 Schuljahren entsprechend mit dem Zeugnis 12.(1. Hj.) möglich ist; Sie aber zum Ausbildungsbeginn in Bremen mind. 18 Jahre alt sein müssen.

Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht nicht aus)
Alter bei Ausbildungsbeginn in Bremen mind. 18 Jahre bis max. 29 Jahre
Gute körperliche Konstitution
Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 m
Gutes Sehvermögen (+/- 3 Dioptrien) / keine Laser-OP zugelassen
Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder eine Aufenthaltsberechtigung oder
eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses
Verantwortungsbewusstsein, Disziplin, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
Überzeugende Darlegung der Berufsmotivation

Ab sofort können Sie die Schulung auch ohne Musterungsbescheid bzw. ohne abgeleisteten Wehr- / Zivildienst beginnen.


Zitat:
Ansprechende Aussichten

Die Schulungskosten werden von Lufthansa komplett vorfinanziert. Das heißt, die Schulung kostet Sie zunächst einmal keinen Cent. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss, wenn Sie einen Arbeitsvertrag von einer Lufthansa-Konzerngesellschaft erhalten, beginnen Sie mit der Rückzahlung Ihres Eigenanteils von 40.903 €. Dieser Anteil macht nur einen Bruchteil der tatsächlich entstehenden Kosten aus. Nach dem Start im Liniendienst können Sie fünf Monate Ihr volles Gehalt genießen, erst dann beginnen Sie die Rückzahlung Ihres Eigenanteils in monatlichen Raten von mindestens 255 €.

Sollten wir Ihnen innerhalb von fünf Jahren nach dem Ende der Schulung keinen Arbeitsvertrag in einem Lufthansa-Flugbetrieb anbieten können, müssen Sie den Eigenanteil nicht zurückzahlen. Gleiches gilt, wenn Sie wider Erwarten mit den Anforderungen nicht zurechtkommen oder aus gesundheitlichen Gründen Ihre Schulung abbrechen müssen.

Lebenshaltungskosten, die Kosten für Ihre Wohnung in Bremen sowie Beiträge für die Krankenversicherung und die Versicherung im Fall einer Fluguntauglichkeit tragen Sie hingegen selbst. Wir unterstützen Sie bei der Wohnungssuche. Die Unterbringung in Phoenix / USA erfolgt kostenfrei auf dem Lufthansa-Campus. Während der sechs Monate in den USA tragen Sie nur die Kosten für die Verpflegung.

Da der Lufthansa-Lehrgang BAföG anerkannt ist, können Sie den zwei Jahren ganz entspannt entgegen blicken.


Das Kopiloten-Einstiegsgehalt (inkl. Schichtzulage und der Vergütung für ein paar Mehrflugstunden) beträgt nach Beendigung der Ausbildung z.Zt. gut 60.000,- Euro plus Spesen für das erste Jahr.


Zuletzt bearbeitet von Flzg am 28 März 2007 - 11:12:36, insgesamt einmal bearbeitet
Tati_Queen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 20:29:14    Titel: ILST Studium hiiiiiillllfeee

Hallo liebe Leute!!! Ich wäre echt glücklich wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Also ich mache grad min Abitur undwürde mich gern bei der LH bewerben. Nun ja und meine Frage ist nun ob ich denn ein ILST- Bachlor Studium abschließen muss um bei der Lufthansa angenommen zu werden oder brauche ich nur die Schulung zu absolvieren um Pilot zu werden und auch be der LH zu eingestellt zu werden ???
Ich freue mich wirklich sehr über Antworten.
Danke schon im voraus.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Pilot oder Diplomat?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum