Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wärmelehre Aufgabe.Komme nich weiter...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wärmelehre Aufgabe.Komme nich weiter...
 
Autor Nachricht
Nachtaktivist
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Stralsund

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2007 - 21:41:32    Titel: Wärmelehre Aufgabe.Komme nich weiter...

Hallo ich habe hier ein großes problem...diese Aufgabe lässt sich nach meinem verständnis nicht eindeutig lösen>>>> http://img46.imageshack.us/img46/5923/pict0023wq8.jpg <<<<....ich komme einfach nicht weiter...leider habe ich auch keine lösung die rauskommen soll....aber sicher gibts jemanden, der sich mit dieser materie auskennt

DANKE IM VORAUS
Chrischan
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2007 - 21:58:07    Titel:

für ein ideales gas ergibt sich bei einer isentropen zustandsänderung:

c(austritt)² = -2*[KAPPA/(KAPPA-1)p1v1*[(p(a)/p1)^(KAPPA/(KAPPA-1)) - 1]]

KAPPA ... adiabatenexponent
p(a) ... austrittsdruck
v1 ... einströmgeschwindigkeit
p1 ... einströmdruck
Nachtaktivist
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Stralsund

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2007 - 22:50:39    Titel:

da eröffnet sich mir die frage: IST DAS EINE ISENTROPE ZÄ??
da ja weiter unten gefragt wird, warum sich die entropie ändert...(>>somit nicht isentrop oder<<)

und dann noch: wie kommst du auf diese hergeleitete formel? also mit welchen ur-formeln hast du die erstellt?

DANKE
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2007 - 23:35:44    Titel:

ich hab' dar gar nix erstellt, ich habe das einfach in einem thermodynamikbuch nachgeschlagen...
Nachtaktivist
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Stralsund

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 03:40:41    Titel:

öhm wie heißt das buch? vielleicht auch noch den verlag? oder ISBN nummer? aber zu dem anderen problem...das is doch nich isentrop oder? weil sich doch die entropie ändert...
Rolling Eyes Question Rolling Eyes
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 11:11:54    Titel:

das buch heißt:

einführung in die thermodynmamik, von cerbe/hoffmann, hanser-verlag

ISBN: 3-446-22079-8

und natürlich ist der vorgang isentrop (adiabatisch), wenn doch das system vollkommen wärmeisoliert gegenüber seiner umgebung ist.

außerdem hat ja niemand behauptet, dass sich die entropie ändert, da steht ja nur "bestimme die änderung der spezifischen entropie" Wink

null ist ja schlieslich auch eine zahl...
Nachtaktivist
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Stralsund

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 11:42:50    Titel:

ähm doch doch die ändert sich...wollte da auch schon 0 hinschreiben aber in der frage weiter unten fragt er: WARUM SICH DIESE ENTROPIE ÄNDERT.....folglich ändert sie sich....hatte auch an adiabat/isentrop gedacht...also kein wärmestrom nach außen bzw innen aber die entropie ändert sich durch die druckabsenkung

Confused
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 14:24:09    Titel:

achso, na gut; dann könnte man noch so etwas probieren:

die änderung der entropie (DELTA S) für ein ideales gas:

DELTA S = c(p)*ln(T2/T1)-R*ln(p2/p1)

c(p) ist die spez. wärmekapazität bei konstantem druck - die sollte für wasserdampf eine konstante größe sein (mir ist im übrigen klar, dass in diesem beispiel der druck nicht konstant ist!). - du musst für die formel aber trotzdem c(p) nehmen.

die obige beziehung erhälst du, wenn du die gibbsche fundamentalgleichung nimmst, mit hilfe der zustandsgleichung idealer gase pv=RT eine der zustandsgrößen eliminierst und dann ausintegrierst.

(hier wurde p eliminiert).
Nachtaktivist
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Stralsund

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 20:06:23    Titel:

jo ok danke für deine mühe...werde das mal probieren...habe auch noch ne eigene methode gefunden die einfacher fast nich geht...mit den heißdampftafeln und gewisser überlegung....enthalpie aus der tafel geholt für beide zustände und dann den 1.HS genutzt mit q(12)=0 da ja adiabat....somit komme ich auf eine geschwindigkeit von 199,69m/s....sieht gut aus der wert...200m/s gerundet....kein plan wieso ich da nich gleich drauf gekommen bin....*ankopfklatsch*....aber trotzdem vielen dank... (cerbe/hoffmann nutze ich auch...gutes buch...eines der besten von vielen) Cool
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wärmelehre Aufgabe.Komme nich weiter...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum