Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

PsychologieStudium bin ich Qualifiziert?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> PsychologieStudium bin ich Qualifiziert?
 
Autor Nachricht
konsum
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 12:18:49    Titel: PsychologieStudium bin ich Qualifiziert?

So folgende Problematik:

Ich hab mein abi seit letztem jahr und kann mich für kein studiumentscheiden! Nun spiele ich mit dem gedanken (d.h. es ist mein plan) Psychologie in Amsterdamm zu studieren Very Happy da mein abi nich so hammer war ( 2,8 ) kann ich das ja auch nur in holland machbar!

In der schule warn meine Leistungen in höchstem maße fachabhängig und unkonstant...

Ich kann gut bis sehr gut:
-Geschicht (15p im abi!)
-Politik
-Werte& Normen
-Formulieren texte schreiben (facharbeit 14p)
-Argumentiern/Diskutieren/Reflektieren

Ich kann schlecht bis garnicht:
-Rechtschreibung (legastenie)
-Mathe (abi 0p)
-Naturwissenschaften, Bio geht noch alles was mit formeln zu tun hat ist für mich unmöglich geitig aus zu werten
- FRANZÖSISCH *kotz*

Also wie zu sehen ist kann ich entweder etwas richtig gut, oder auch garnicht!
Ausserdem ist noch zu sagen das ich wärend der schulzeit praktisch jeden tag gekifft habe (achtung vorurteile!), was meine fähigkeit zu differenziertem denken in den "laberfächern" und mein totalversagen in mathe erklärt!

Ich bin auf pschologie gekommen weil :

-ich immer sehr interresiert war weshalb leute so agieren/denken wie sie es tun und auch immer auf einer sehr direkten/persönlichen ebene kommuniziere... d.h. ich versuche permanent den dingen auf den grund zu gehen und die "verpackung" in die kommunikation/emotion/denken geschieht zu durchschauen um das substanzielle heraus zu sieben

-ich denke nur die eigene subjektive interpretation der wirklichkeit hat für das leben relevanz hatt

-ich möchte publizistisch arbeiten, da hab ich mir sagen lassen das, dass studium is eigendlich egal für dieses tätigkeitsfeld

-geschichte fand ich immer zu "oberflächlich" (man listet nach einem blödsinnigen prioritätsprinzip ereignisse auf und verknüpft diese)

-ich weis nicht was ich sonst machen soll Wink

Natürlich sind diese einschätzungen ziemlich subjektiv und bestimmt nicht 100% richtig ABER:

Was denkt ihr?! Wie seid ihr zu der entscheidung gekommen? Gibt es gute hilfsmittel herauszufinden für was man qualifiziert ist(sozusagen nen indikator )? Studiert hier jemand in holland?
Sind hier überhaubt Psychologiestudenten oder nur spätentwickler mit postpupertären sexualproblemen?
Wieviel "wissenschaftlich" ist an dieses Fach?

Ich bitte jeden der von der nix mit Pschologie+Studium zu tun hat mich nicht mit gefährlichem halbwissen bei dieser richtungsweisenden entscheidung zu beeinflussen Wink

danke für eure aufmerksamkeit!
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 12:47:41    Titel:

Also soweit ich weiß, braucht man gute mathematische Kenntnisse für das Studium der Psychologie, da du viel mit Statistiken usw. arbeiten musst.

Und du wirst verzeihen, wenn ich dich mit meinem Halbwissen belästige, aber ich halte dich für völlig unqualifiziert, mit Menschen zu arbeiten. Das merkt man schon bei deinem Ton. In diesem Beruf brauchst du eine Menge Praxikerfahrung, du musst Menschen helfen, da kannst du sie nicht einfach als "Sätentwickler mit postpupertären Sxualproblemen" abtun.
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 12:56:19    Titel:

Zitat:
Sind hier überhaubt Psychologiestudenten oder nur spätentwickler mit postpupertären sexualproblemen?


Ich gehöre zur Gruppe der Spätentwicklerinnen mit postpubertären Sexualproblemen und bin froh, dass ich nicht Psychologie studiere, sondern eine Ausbildung in Bewusstseins-, Körper- und Energiearbeit mache.
PinkFloyd18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 20:43:31    Titel:

Hi ich habe die gleiche frage und wollte keinen neuen thread eröffnen...

also ich bin gut in mathe physik usw
ich bin eher schlecht in französisch aber die deutsche türkische und englische sprache beherrsche ich eigentlich mittelmäßig bis gut.

ich denke wie mein vorgänger sehr oft über handlungen und denkweisen der menschen nach und im allgemeinen bin ich sehr philosophisch veranlagt.

ich kann mich sehr gut in die lage anderer versetzen und neige deswegen eher schwer dazu vorurteile zu bilden. ich komme mit anderen menschen sehr gut aus. ich werde also meist als eine charismatische person eingeschätzt.

ich werd mein 2 jähriges abi bald anfangen und bin mir sicher das ich einen guten durchschnitt schaffen kann wenn ich mich anstrenge =)

ich denke darüber nach entweder physik philosophie oder psychologie zu studieren... philosophie wurde mir von vielen als beruf abgeraten, weil ich da angeblich wenig bis garnichts verdienen würde. physik interessiert mich zwar sehr aber psychologie ein bissle mehr... Smile

kann ich physik und psychologie oder physik und philosophie parallel studieren? ist das sehr schwer?usw^^

danke für alle tipps...und vergesst net eure meinung darüber zu sagen ob ich für psychologie geeignet bin...cya Very Happy

ps: ich würd auch gern in der niederlande studieren. ist es leicht neben dem studium zu arbeiten um mir dort eine wohnung zu finanzieren und gibt es da hilfe vom staat?
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 21:10:15    Titel:

Also Physik und Psychologie parallel zu studieren ist ziemlich heftig, wenn du nicht hochbegabt bist.
Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob du qualifiziert für Psychologie bist, dafür kenn ich dich zu wenig.
PinkFloyd18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 21:54:02    Titel:

thx twain

hat noch jmd tipps für die finanziellen aussichten beim studieren?
förderungen, wohnung, wg's usw?
konsum
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 22:53:24    Titel:

HALLOOOO LIEBE PSYCHOLOGIESTUDENTEN!
schreibt mir doch mal was wenn es euch gibt Very Happy

@Twain: schön das du das selbstbewustsein hast dein sendebewustsein aus zu leben, auch wenn ich ausdrücklich ums gegenteil gebeten habe. aber das macht die anonymität des internets man kann so drumdreist sein wie man will -so auch ich! Wink
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2007 - 00:35:18    Titel:

@konsum
Ich studiere Psychologie im Nebenfach (hoffe das berechtigt mich dazu, etwas schreiben zu dürfen ohne als dummdreist abgestempelt zu werden)
Ich würde dir schlichtweg raten (und das meine ich wirklich ernst) mal auf die seite einer seriösen Uni zu gehen - z.B. www.lmu.de , dort in den Studiengängen zu suchen, auf Psychologie zu klicken und dir mal die Inhalte des Studiums anzusehen. Wenn du mal einen Blick in die Studienordnung wirfst, kannst du sicher am besten entscheiden, ob dich das anspricht oder nicht, und du kannst dir sicher sein, dass die Informationen nicht mit dem Halbwissen von Spätentwicklern mit postpupertären Sexualproblemen verwässert sind Very Happy

@Pink Floyd
@Psychologie und Physik studieren:
Generell könnte das auf Diplom möglich sein, wenn die Diplomstudienordnung der jeweiligen Uni das zulässt (ggf könnte man auch einen Sonderantrag stellen), beides parallel im Hauptfach zu studieren dürfte allein aus Zeitgründen (Pflichtveranstaltungen etc.) und von den Bestimmungen der Studienordnung her so gut wie unmöglich sein....

(2 Fächer gleichzeitig zu studieren ist in manchen Fällen sogar recht gut machbar, aber meistens nur, wenn es große Überschneidungen gibt. Man kann an der LMU in München z.B. ohne Probleme Sonderpädagogik auf Magister UND Lehramt zugleich studieren - man hat halt ein paar Veranstaltungen mehr, aber es ist in diesem Fall gut machbar, und am Ende hat man beide Abschlüsse... nur ist das ein Beispiel, wo man im Prinzip dasselbe Fach studiert, der Haken ist nur, dass man eben zwei verschiedene Studienordnungen zu befolgen hat...)

Die Frage ist nur, inwieweit es einem nützt, Psychologie und Physik zu studieren - selbst wenn es möglich ist....
(wobei ich nicht sagen will, dass es verkehrt sein muss, es gibt ja auch Psychophysik etc - möglicherweise könnte man damit durchaus etwas anfangen - es dürfte nur relativ viel aufwand sein, aber das muss man natürlich ggf. selbst abwägen, wenn es einen sehr interessiert ist es das sicherlich auch wert Smile )

Bei solchen Fragen könnte allerdings die Fachstudienberatung an der Uni mehr Auskunft geben, als die handvoll Psychologie-Studenten hier im Forum, wo vielleicht mal jemand dabei ist, der Psychologie mit Nebenfach BWL oder Soziologie studiert...

Viel Erfolg bei der weiteren Informationssuche und den Entscheidungen Wink
PinkFloyd18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2007 - 19:09:37    Titel:

vielen dank lucie,

ich verstehe was du meinst und fände es auch "logischer" physik und mathe parallel zu studieren oder mathe als nebenfach wenn das geht...
nur habe ich angst dann voll von meinen hobbys abzudriften.

ich möchte nach meinem studium gerne in philosophischen und psychologischen themen ab und zu mitreden dürfen und auch ernstgenommen werden da ich mich wirklich für diese bereiche interessiere. aber möchte dennoch etwas "greifbareres" als philosophie studieren...verstehst du? Wink

aber ich denke intelligente menschen werden meinen meinungen ernst nehmen wenn sie erkennen das ich etwas davon verstehe auch wenn ich kein diplomphsychologe bin...das hoffe ich zumindest Smile

also ich denke zurzeit das ich mit großer wahrscheinlichkeit physik und mathe studieren werde.

danke nochmal...cya Very Happy
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2007 - 19:20:50    Titel:

@Pink Floyd

das klingt wirklich fast so, als ob Mathe/Physik dann sinnvoller für dich wäre Smile
- natürlich muss man kein Diplom-Psychologe sein, um bei diesen Themenbereichen ernstgenommen zu werden Smile

Wenn man sich privat wirklich für Themen interessiert, kann man sich durchaus ein sehr beachtliches Wissen aneignen, mit dem man brillieren kann... Smile

- und Leute, die einen nicht verstehen oder einem nicht glauben wollen tun es so oder so nicht... egal was man studiert hat Wink

Letztlich ist es wirklich eine Frage des Wissens, der Argumente und der Selbstpräsentation... (als ob ein Jurist nie irren würde, und immer recht bekäme, nur weil er Jurist wäre Wink - klar, manche studieren das aus solchen Motivationen heraus, aber die Ernüchterung ist dann oft ziemlich groß Laughing )


Viel Glück! Smile
Lucie
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> PsychologieStudium bin ich Qualifiziert?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum