Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unzufrieden mit dem Gehalt nach Ausbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Unzufrieden mit dem Gehalt nach Ausbildung
 
Autor Nachricht
ziggi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.09.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2007 - 17:07:15    Titel: Unzufrieden mit dem Gehalt nach Ausbildung

Hallo Leute, ich wieder!

ich habe nun meine Ausbildung aufgrund guter schulischer Leistung um ein halbes jahr verkürzt. Bürokaufmann. Nun habe ich am dienstag meine Abschlussprüfung und habe bereits meine Schriftliche mit 2 bestanden.

Mein chef bietet mir 1600 € und paar Zerquetschte für das erste halbe Jahr und dann 1900 €.

Allerdings habe ich mal im Oktober nach dem Tarif gefragt, da sagte er: 1780 €!

Ich habe mit meinem direkten Vorgesetzten gesprochen (der war heute nicht da Sad ) dieser hat mir vorgeschlagen ich solle mich bei meiner Gehaltsverhandlung zwischen 1.800 und 2.100 € eingliedern. Also habe ich gleich der Personalabteilung meine Vorstellung nach der Ausbildung über 2.100 € mitgeteilt.

Jetzt habe ich Info zurückbekommen und den o.g. Vorschlag erhalten.

Nun bin ich etwas enttäuscht und traurig, dass es nicht mehr ist, allerdings habe ich ja nichts weiter vorzuweisen. Alles was ich kann verdanke ich dieser Firma.

Ich überlege den Vorschlag abzulehnen und warten was passiert. Erst am Dienstag, wenn ich nach der hoffentlich bestandenen Prüfung ins Büro komme. Alle rechnen aber mit mir.

Ich bin erst 19 Jahre alt und war noch nicht einmal beim Bund. Ich habe eigentlich noch Möglichkeiten, nebenbei betreibe ich einen Internethandel, welchen ich als Nebengewerbe führe. Diesen könnte ich ausbauen, sollte es zu keiner Einigung kommen.

Was ratet ihr mir? mit 1.9 wäre ich als Einstiegsgehalt auch sehr zufrieden. aber 1.6 klingt so wenig... mit meiner KV usw. sind es ca. 1080 € netto. Muss aber noch mein Auto (ab-)bezahlen, Versiherung (noch sau teuer bin ja erst 19), und habe sonst noch sämtliche Nebenkosten wie Telefon, Internet, Fax usw.

Ich habe in der Firma dann Verantwortung: Ich habe meine eigene kleine Abteilung in der ich einen Mitarbeiter (diverse Mitarbeiter, Aushilfen) und einen Azubi unter mir.

Diese Abteilung wurde vor fast einem Jahr mit mir gegründet und ich sollte mich halt auf meine spätere Stelle einarbeiten. Jetzt habe ich aber verkürzt. So hätte das UN ja noch ein halbes Jahr günstigen Azubi-Lohn zahlen müssen.

Was soll ich tun? habe ich überhaupt eine Möglichkeit zu argumentieren? Welche Argumente kann ich bringen, ich hab ja noch keine Berufserfahrung, obwohl ich mich in meiner zukünftigen Stelle bestens auskenne, da selbst eingerichtet.... das zählt ja nicht Sad

Bitte helft mir Leute!

Freue mich über hilfreiche Antworten.
ziggi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.09.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 12:12:11    Titel:

kann mir niemand einen Tipp geben? Sad
Chaosmensch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 14:40:05    Titel:

wo liegen denn sonst die Einstiegsgehälter in der Branche???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Unzufrieden mit dem Gehalt nach Ausbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum