Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unis
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Unis
 
Autor Nachricht
Nessy_the_first
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Hasbergen

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 00:29:27    Titel: Unis

Kennt ihr Unis die, die Schwerpunkte Familienrecht und Strafrecht haben ???
Könnt ihr mir auch gute empfehlen ???? Confused Very Happy
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 00:34:19    Titel:

In Mainz wird beides als Schwerpunkt angeboten; die Uni ist auch gut:

www.jura.uni-mainz.de .
BostonLegal
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 00:42:56    Titel:

Kann ich nur beipflichten.

Sind aber beides Schwerpunkte, die regelmäßig überlaufen werden. Ich würde lieber nach einem exotischeren Fach Ausschau halten. So etwas wie "Fastfoodbeseitigungsrecht" zum Beispiel.

Aber man muss mich ja auch nicht immer ernstnehmen. Smile
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 11:22:07    Titel:

Noch als kleine Ergänzung zu den Möglichkeiten in Mainz:
Strafrecht und Familienrecht lassen sich nicht kombinieren, gibt nur ein entweder oder. Strafrecht kann man nur alleine wählen und hat dann zwei Optionen, auf was man einen speziellen Schwerpunkt setzen möchte (Kriminologie oder Strafverteidigung). Familienrecht (inkl. Erbrecht!) wiederum musst du mit einem weiteren Fach kombinieren (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, internationales Privat- und Verfahrensrecht, Medienrecht, Methodik und Geschichte des Rechts oder Wirtschaft und Verwaltung).
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 11:50:15    Titel:

BostonLegal hat folgendes geschrieben:
Kann ich nur beipflichten.

Sind aber beides Schwerpunkte, die regelmäßig überlaufen werden. Ich würde lieber nach einem exotischeren Fach Ausschau halten. So etwas wie "Fastfoodbeseitigungsrecht" zum Beispiel.

Aber man muss mich ja auch nicht immer ernstnehmen. Smile


Das hätte ich jetzt auch nicht ernst genommen, nur mal, um zu sagen, dass ich nichts gegen dich PERSÖNLICH habe, sondern nur gegen manche deiner Beiträge.
curuncula
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 129
Wohnort: mannheim

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 13:28:34    Titel:

In Heidelberg gibt es auf jeden Fall auch Strafrecht als Schwerpunkt. Da sind auch Hillenkamp und Küper als Professoren. Verstaubte Uni, aber den Ruf hat sie halt immer noch.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2007 - 15:58:59    Titel:

köln hat strafrecht als schwerpunkt..aber gnadenlos überlaufen..familien und erbrecht so weit ich weiß auch
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2007 - 02:25:58    Titel:

Ich mache Familienrecht als Schwerpunkt und hab es mir bzgl. der Besucherzahl schlimmer vorgestellt. Gut, wir sind kein kleines 15-köpfiges Grüppchen... aber wir sind weniger als wir früher in den AGs waren. Cool

Und unsere Klausuren schreiben wir mit den Arbeitsrechtlern zusammen (die sind allerdings noch weniger) in einem Raum und wir verlieren uns da doch ziemlich in dem riesigen Ding.

Ich würd mich bei den Schwerpunkten lieber an Interesse und Talent als an freien Sitzplätzen und evtl. Nachfrage im späteren Leben orientieren.
SolangeII
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2007 - 23:41:27    Titel:

ja da kann ich nur zu stimmen! man sollte nach interessen gehen und nicht nach sitzplätzen! denn fürs examen musst du das zeug ja lernen. was bringt es dir wenn du dich die ganze zeit in der bib damit rumplagst aber dir die vorlesung mit sitzplatz keinen spaß macht. zumal es doch auch bei den schwerpunkten genauso wie bei den normalen vorlesesungen läuft, spätestens nach der dritten woche hat man wieder genug platz sich breit zu machen Wink
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2007 - 00:32:10    Titel:

ot:

Warum ist der Mainz-Studenten-Anteil hier eigentlich so enorm hoch? Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Unis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum