Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schaltverstärkerstufe
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Schaltverstärkerstufe
 
Autor Nachricht
LM7824
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 334
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2007 - 21:20:37    Titel:

Electric-phase hat folgendes geschrieben:
@LM7824,
Hallo, hast Du diese Woche Prüfung? Idea Viel Erfolg und das notwendige Quäntchen Glück wünsch ich Idea
Wie lief es bisher?
Gruß
Manfred


Vielen Dank,Prüfung ist am 23.01.

Lief zufriedenstellend bisher...87,6%
LM7824
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 334
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2007 - 12:08:30    Titel:

Wirtschaft hat mich runtergezogen...ansonsten sähe es noch besser aus Laughing

[Ich glaube,der Thread-Autor killt uns gleich wegen off-topic]
KaiBuech
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 00:21:04    Titel:

Was bedeutet der Übersteuerungsfaktor?! (in der Aufgabe)

".....mit hilfe einer gfs arbeit sollen alle wichtigen einflussgrößen bei der auswahl und dimensionierung einer vollständingen schaltverstärkestufe....."

Ich hab jetzt sehr viel Stoff dazu gelesen aber was sind den diese Einflussgrößen und vor alle was ist mit Dimensionierung gemeint?

Ist bei Dimensionierung vielleicht gemeint das man wenn man größere Ströme schalten will Leistungsstärkere Tranistoren braucht?!
KaiBuech
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 01:36:54    Titel:

ich bekomm die 3.2 nicht gebacken

das problem liegt daran:
ich weis nicht genau vor was RB (widerstand vorm Transistor) schützen soll(vor welcher spannung, welchen Strom?!)

Die Spannung am Transistor ist ein Bereich 2,4V...5V
Mit welchem Wert muss ich Rechnen??

und so weiter im klartext ich weiß eig gar nichts
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 12:35:42    Titel:

Hallo Kaibuech
Zitat:
Was bedeutet der Übersteuerungsfaktor?! (in der Aufgabe)


Der Verstärker verstärkt Ströme. Ic ist um B größer als Ib. [B=Stromverstärkung]
Im Ausgangskennlinienfeld sind die Kollektorströme (fast) Waagerechte.
Zu jedem Kollektorstrom passen alle Spannungen U(CE) von (fast) 0V bis U(Betrieb). Die Spannungen U(CE) stellen sich so ein, dass der Kollektorstrom das B-fache des Basisstroms ist.
Das funktioniert solange, bis die Spannung U(CE) fast Null erreicht.
In Deinem Beispiel ist U(CE)sat=0,3V. Kleiner kann sie nicht werden.
Erhöht man jetzt den Basisstrom, so kann der Kollektorstrom nicht mehr steigen.
Er wird ja festgelegt durch die Betriebsspannung minus Spannung am Relais minus Transistorspannung U(CE).
UB-UR-U(CE)=0V UB und U(CE)sat liegen fest und damit auch UR.

Ic=UR/R = (24V-0,3V)/680=23,7V/680ΩΩ=34,86mA

Eine Erhöhung des Basisstroms ergibt also kein höheres Ic mehr.
Dies nennt man Übersteuern.
Im schlechtesten Fall ist B=160
Ib(notwendig)=IC/160=218μA
Übersteuern mit ü=2 bedeutet einfach Ib(tatsächlich)=ü*Ib(notwenig)
Ib(tatsächlich)=436μA
Gruß
Manfred
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 12:50:26    Titel:

Der Basisvorwiderstand ist notwendig, da an der Basis-Emitter-Strecke U(BE) nur 0,7V abfallen können. Eine höhere Spannung hier führt zur Zerstörung des Transistors.
Also muss die Spannung, die zuviel ist, an einem Widerstand abfallen: Dem Basisvorwiderstand RB.

Der Basisvorwiderstand RB muss sicherstellen, dass bei jeder möglichen Eingangsspannung der Strom Ib(tatsächlich) fließt. Gleichzeitig muss an ihm die notwendige Spannung abfallen.
U(RB)=Uq-U(BE)=2,4V-0,7V=1,7V
RB=1,7V/436μA = 3,9kΩ.

Steigt jetzt die Eingangsspannung Uq auf 5V, so wird der Strom Ib größer [An U(BE) bleiben die 0,7V, der Strom Ib ist dabei beliebig]
Ib=Uq/RB=4,3V/3,9kΩ=1,1mA
Die Übersteuerung wird also größer ü=5 (ca.)
Dies ist aber zulässig und nicht schädlich. Die Werte des Transistors ändern sich nicht. Du mußt RB so auslegen, dass im schlechtesten Fall die Übersteuerung stimmt.
Gruß
Manfred
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 12:54:07    Titel:

Dimensionierung meint in der Regel, die Berechnung der Widerstände.
Hier nur RB.
Natürlich musst Du den Transistor richtig wählen. B mindestens 160
Ic mindestens 35mA
U(CE) mindestens 24V
P(Verl.) mindestens Ic(Max) * U(CE)sat= 35mA*0,3V =10mW

Dies sind aber unkritische Werte.....

Gruß
Manfred
KaiBuech
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 14:09:14    Titel:

Ah danke jetzt hab ichs...ü größer gleich 2 also muss ich für UQhigh 2,4 schon mindestens ü=2 sein...
muss ich bei Ic nicht noch die 20mA von der LED hinzuzählen??

Danke für die Geduld Smile
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2007 - 14:33:39    Titel:

Ja, alles stimmt.
Und die 20mA müssen noch dazu.
Also neues Ic, neues Ib(notwendig),neues Ib(tatsächlich) und neuer RB.
Sorry...
Gruß
Manfred
KaiBuech
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 23 Jan 2007 - 15:41:26    Titel:

hey kurze verständnis frage nochmal mit bcesat

in einem diagramm (Ic,Uce und die Bassiströme sind da eingezeichnet weis gerade nicht wie das heist)

da wird ja Uce immer kleiner bis er nicht mehr kleiner geht, ist die Spannung Uce die Spannung die an der Kollektor Emitter Strecke abfällt also hat diese Strecke bei Ucesat den kleinsten widerstand?? und somit wird der größte strom Ic durchgeschaltet? Stimmt das so?

danke
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Schaltverstärkerstufe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum